Der Teufelstein | © Tourismus Fischbach Der Teufelstein | © Tourismus Fischbach

Teufelsteinrunde

Geöffnet

Ein Rundwanderweg zum interessantesten Kultplatz der Steiermark, dem Teufelstein in Fischbach in der Region Joglland - Waldheimat mit tollen Ausblicken.

Für die Pilger und Wallfahrer entlang des Steirischen Mariazeller Weges 06 ist der Teufelstein schon zum Fixpunkt für eine Rast auf der Reise nach Mariazell geworden. Wir starten die Tour beim Zellerkreuz, einem beliebten Ausgangspunkt für Wanderungen in die Fischbacher Alpen. Das Panorama am Gipfel reicht vom Hochschwab über die Veitsch und Rax bis in die Hügellandschaft der Oststeiermark und dem Schöckl, dem Hausberg der Grazer.

Einer Sage nach, soll der Teufel Luzifer versucht haben, einen Turm in den Himmel zu bauen, um wieder in das Reich der Seligen aufgenommen zu werden. Dies ist ihm aber in der vorgegebenen Zeit - in der Christnacht - nicht geglückt. So soll der Steintrum zu seinem Namen gekommen sein.

Der Teufelstein zieht auch jedes Jahr zur Wanderung zur Wintersonnwende in aller Frühe hunderte Begeisterte an, die das Naturschauspiel gemeinsam verfolgen.

Der Wanderweg ist mit Teufelsteinrunde-Tafeln markiert. Einige Teilstücke führen auch am Wanderweg 740.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
8,7 km
Strecke
3:30 h
Dauer
448 hm
Aufstieg
448 hm
Abstieg
1498 m
Höchster Punkt
1170 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Anreise von Wien:  A2 bis Neunkirchen, S6 Richtung Langenwang, Abfahrt Schwöbing über das Alpl. Durch St. Kathrein und danach weiter nach Fischbach.
Anreise von Graz:  A2 bis Abfahrt Gleisdorf, B64 Richtung Weiz. Kreisverkehr vor Weiz auf der B72 Richtung Anger, Birkfeld, Fischbach.
Anreise von Salzburg: 145 übis Liezen, danach weiter nach Leoben, von Leoben Richtung Kindberg (S6), Stanz über Mürztal, Fischbach.

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Wir starten unsere Tour vom Zellerkreuz aus - einem beliebten Ausgangspunkt für Wanderungen auf und rund um den Teufelstein. Das Zellerkreuz wurde nach den hier häufig vorbeikommenden Mariazell-Wallfahrern benannt.
Wir wandern gemütlich in Richtung Norden und gelangen über einen leicht ansteigenden Forstweg zum Alptor, ein markanter Knotenpunkt mehrerer Wanderwege. Hier halten wir uns links in Richtung der Halterhütte, die wir schon sehen können. Vorbei an dieser Halterhütte, gelangen wir auf eine schöne Almwiese, die wir bergauf überqueren. Weiter führt uns ein Pfad durch einen wunderschönen Jungwald. Wir überqueren eine Forststraße und ein letzter kurzer Anstieg führt uns zum Teufelstein. Dort können wir ein atemberaubendes Panorama auf Hochschwab, Hochlantsch, Veitsch, Schneealm und Rax bis in das Hügelland der Oststeiermark mit seinen Wein- und Apfelgärten genießen.
Vom Teufelstein wandern wir nach der verdienten Rast und dem Eintrag ins Gipfelbuch weiter zum "kleinen Teufelstein" mitten in einer großen Almwiese, die nochmals zum Verweilen einlädt. Wir halten uns an die Markierung "Teufelsteinrunde" und kommen über ein Waldsteigerl schließlich am Rand einer Skipiste zum Sattel „Auf der Schanz“ mit dem gleichnamigen Alpengasthof Schanz (+43 3865 8244) , der ein äußerst beliebter Wallfahrer- und Wandererstützpunkt ist.
Von dort setzen wir unser Wanderung fort, wir nehmen den kleinen Steig neben der Landesstraße bergauf, der auch mit dem Weitwanderweg 740 ident ist. Der Wandersteig kreuzt einige Forstwege bis wir zu einem breiteren, ebenen Wanderweg gelangen. An zwei Kreuzungen, die relativ eng beieinander liegen, biegen wir jeweils rechts ab, bis wir wieder zur Forststraße kommen, auf der wir unsere Wanderung vom Zellerkreuz aus begonnen haben.


Es besteht auch die Möglichkeit die Wanderung vom Schanzsattel aus zu starten.

 

Wir können den Teufelstein auch in Kombination mit dem Mariazeller Weg 06 oder dem alpannonia - Weitwanderweg erklimmen!

ÖBB: www.oebb.at Verbundlinie Steiermark: www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Parkplatz direkt beim Zellerkreuz

alternativ (bei Start auf der Schanz): am Schanzsattel neben dem Alpengasthof Schanz

TV Oststeiermark
Geschäftsstelle Region Joglland - Waldheimat
Kirchenviertel 24
8255 St. Jakob im Walde
Tel.: +43 3336 20255
joglland-waldheimat@oststeiermark.com 
www.joglland-waldheimat.at

 

Verein für Ortsentwicklung "Sagenhaft Fischbach"
8654 Fischbach 11a
Tel: +43 3170 20614
Tel.: +43 664 5255727
tourismus@fischbach.steiermark.at
www.fischbach.co.at

 

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Stanz im Mürztal (649m)

morgens
19°C
0%
5 km/h
mittags
27°C
0%
10 km/h
abends
23°C
5%
5 km/h
Es wird freundlich, Sonnenschein und Wolken wechseln einander ab.
morgens
21°C
0%
0 km/h
mittags
26°C
50%
5 km/h
abends
21°C
60%
5 km/h
Der Tag startet klar, dann mehr und mehr Wolken mit Regenschauer und Gewitter.
05.07.2022
15°C 22°C
06.07.2022
13°C 25°C
07.07.2022
12°C 23°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Ägydiuskapelle Fischbach | Marianne Dornhofer | © Tourismus Fischbach
Fischbach mittel Geöffnet
Strecke 5,1 km
Dauer 1:45 h

Zur Ägydiuskapelle und nach Oberdissau - Rundweg

Märchenzwerg | Marianne Dornhofer | © Tourismus Fischbach
Oststeiermark leicht Geöffnet
Strecke 7,7 km
Dauer 2:30 h

Zur Märchenwiese und zum Reithkogel

Teufelstein | Kathrin Karelly | © Gemeinde Fischbach
Hochsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 26,7 km
Dauer 9:15 h

Wanderung Alpl - Teufelstein - Stanglalpe - Alpl

Almidylle im Naturpark Almenland | Manfred Polansky | © Steiermark Tourismus/Manfred Polansky
Breitenau am Hochlantsch mittel Geöffnet
Strecke 12,1 km
Dauer 4:30 h

Etappe 24 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Am Straßegg - Almenland Brandlucken

Am Straßegg | Leo Himsl | © Steiermark Tourismus/Leo Himsl
Fischbach mittel Geöffnet
Strecke 14,2 km
Dauer 5:00 h

Etappe 23 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Fischbach - Am Straßegg

Gasen, am Weg zur Schreinhofermühle | Barbara Köberl | © Naturpark Almenland
Bezirk Weiz leicht Geöffnet
Strecke 3,5 km
Dauer 1:00 h

Mühlenpanoramaweg, Gasen

Graue Steinwand | Sepp Reitbauer | © Sepp Reitbauer
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 7,1 km
Dauer 2:00 h

Grauer Stein - Kalter Brunnweg