Radfahren mit der Familie | © TV ApfelLand Stubenbergsee Radfahren mit der Familie | © TV ApfelLand Stubenbergsee

R8 Feistritztalradweg - Klammradeln - Genussradel-Tour

Geöffnet

Das Abenteuer wartet in der Feistritzklamm. 

Tosendes Wasser, gewaltige Felswände und kühne Furten.

Neues Teilstück zwischen Anger und Koglhof ist nun auch verkehrsfrei befahrbar.

 

Durch die Feistritzklamm schlängelt sich ein ebenso erlebnisreicher wie verkehrsfreier Radweg. 

Tipps für Radler entlang des Radweges

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
33,3 km
Strecke
3:00 h
Dauer
285 hm
Aufstieg
95 hm
Abstieg
530 m
Höchster Punkt
330 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Mit dem Auto
Aus Wien kommend:
Über die Südautobahn (A2) bis zur Abfahrt Hartberg - via Bundesstraße (B54) in Richtung Graz - 2 km nach Kaindorf in Richtung Graz Abzweigung Richtung ApfelLand-Stubenbergsee

Aus Salzburg/Deutschland kommend:
Autobahn über Salzburg - Pyhrnautobahn (A9) bis Graz - weiter über die Südautobahn in Richtung Wien (A2) bis zur Abfahrt Gleisdorf West - Bundesstraße (B54) bis Kaibing - ApfelLand-Stubenbergsee.

 

 Wenn Sie im Süden starten:

  • In Kroisbach an der Feistritz starten wir den R8 Feistritztalradweg in Richtung Norden nach Blaindorf und weiter nach Kaibing.
  • Neben der Bundesstraße B54 in Kaibing ist der „Park und Bike“-Radabstellplatz auch ein idealer Ausgangspunkt für die Tour.
    Direkt daneben gibt es beim Gasthof Kricker, das köstlich cremige Softeis zum Genießen.
  • Weiter gehts in Richtung Norden. Wer Lust hat hat kann nach ca. 1 km rechts abbiegen, und einen Abstecher nach Maria Fieberbründl machen, dieser kleine beschauliche Wallfahrtsort ladet uns ein, eine kleine Rast zu machen. Hinter der wunderschönen Wallfahrtskirche liegt im riesigen Waldgebiet "Hofwald" die „Gradieranlage“, ein beschaulicher Holzbau, in dem Salzwasser über Tannenreisig und Schlehdornbüschel rieselt. Das Ganze erzeugt feinste „Aerosole“ (wie am Meerstrand), die den Lungenbläschen gut tun. Nachdem jetzt die Lunge wieder aufgetankt ist, geht es auf der gleichen Strecke zurück bis zum Abbiegepunkt und fahren am R8 nach St.Johann bei Herberstein,wo einerseits der bekannte Gasthof Prettenhofer mit einem Radlermenü wartet, andererseits ein Abstecher nach links in die Weinberge von Siegersdorf lohnen würde. Geradeaus liegt nach einem kurzen Anstieg das Schloss Herberstein mit dem Tierpark Herberstein und dem Gironcoli-Museum.
  • Noch eine kurze Bergab-Passage und schon ist der Stubenbergsee erreicht.
  • Hier empfehlen sich für eine Rast die „See-Gasthöfe“ oder ein Abstecher in den Ort Stubenberg hinauf. Vom Seeweg erreicht man direkt die Einfahrt in die Klamm-Strecke, nach 2 Kilometern das Schaukraftwerk, wo ein Trinkwasser-Brunnen zur Rast lädt.
  • Der Radweg durch die " Stubenbergklamm" ist sicherlich einer der schönsten Abschnitte entlang der Feistritz, der Sie weiter zum Töchterlehof - Stutenmilchgestüt. bringt.
  • Dann gehts Richtung Anger und weiter nach Koglhof zur Sommerrodelbahn  -  dieses Teilstück zwischen Steg und Koglhof ist jetzt auf einem verkehrsfreien Radweg befahrbar. 
  • Nach einem Besuch bei der Sommerrodelbahn geht es auf der stark befahrenen Bundesstraße B 72 weiter nach Birkfeld.
  • Ab Birkfeld können Sie auf der ehemaligen Bahntrasse den Radweg R8 bis nach Ratten verkehrsfrei genießen.

 

Da die Klamm eine Hochwasserzone ist und unter Naturschutz steht, konnte der Radweg nur unter strengen Auflagen mit möglichst wenig Eingriff in die Natur gebaut werden. Genauso vorsichtig wie beim Bau vorgegangen worden ist, muss die Befahrung erfolgen, da die Furten (Querungen knapp über dem Wasser) kein Geländer aufweisen (würde bei Hochwasser zu Verklausungen führen) und durch massive Steinschlichtungen befestigt sind:

Befahren auf eigene Gefahr

Bei Hochwasser dürfen die Furten nicht betreten und befahren werden. 

Die Furten sind mit dem Rad im Schritttempo oder Rad schiebend zu passieren

Es wird keine Haftung übernommen

 

Bitte beachten Sie, das der Streckenabschnitt zwischen Koglhof bis  Birkfeld nur auf einer stark befahrene Straße zu befahren ist.

Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten laden ein, um Sie mit kulinarischen Schmankerln zu verwöhnen,  und so wird Ihre Radtour einer echten Genuss-Radtour.

 

 

 

  • Park & Bike Platz Kaibing
  • Parkplatz beim Gasthaus Schwaiger in Steg bei Anger

Tourismusverband ApfelLand Stubenbergsee

www.apfelland.info

 

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Puch bei Weiz (432m)

morgens
0°C
90%
5 km/h
mittags
1°C
90%
4 km/h
abends
0°C
20%
5 km/h
Bis über Mittag trüb und es schneit, dann Übergang zu eher trockenem Wetter.
morgens
-1°C
70%
5 km/h
mittags
2°C
20%
9 km/h
abends
-2°C
0%
6 km/h
Es hört vormittags zu schneien auf und die Sonne kommt zeitweise zum Vorschein.
30.11.2021
-5°C 4°C
01.12.2021
-1°C 7°C
02.12.2021
0°C 6°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Innenhof des Schlosshotels Obermayerhofen | © Schlosshotel Obermayerhofen, Familie Graf Kottulinsky
Kaindorf mittel Geöffnet
Strecke 30,4 km
Dauer 2 h

Ökoregion Kaindorf Genuss-Tour

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Genuss in und rund um die 2-Thermenregion Bad Waltersdorf | 2-Thermenregion Bad Waltersdorf | © Bernhard Bergmann
Sebersdorf mittel Geöffnet
Strecke 20,7 km
Dauer 2 h

Feinspitz-Tour

Weinreben © Bernd Eitljörg | Tourismusverband ApfelLand-Stubenbergsee | © Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
Siegersdorf bei Herberstein mittel Geöffnet
Strecke 5,8 km
Dauer 1 h

WZ 7 Hollerbergtour

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Weinberg mit Blick auf das Hl.Grab | ©Christian  Strassegger | © ©Christian  Strassegger
Tiefenbach bei Kaindorf mittel Geöffnet
Strecke 28,6 km
Dauer 2 h

Ökoregion Kaindorf Wasser & Wein-Tour mit Vockenberg-Schleife

Klammradeln | © Thermen- & Vulkanland Steiermark
Stubenberg mittel Geöffnet
Strecke 32,6 km
Dauer 3 h

Klammradeln - R8 Feistritztalradweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Hopfenplantage Toni Bräu mit Braumeisterin Erika Hofer © TV Hartbergerland, Bernhard Bergmann | © Bernhard Bergmann | © Oststeiermark – TV Hartbergerland
Sebersdorf leicht Geöffnet
Strecke 21,2 km
Dauer 1 h

Ökoregion Kaindorf Hopfen-Tour

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Lukullische Genüsse rund um Bad Waltersdorf | © Thermenland Steiermark, Maria Rauchenberger
Bad Waltersdorf leicht Geöffnet
Strecke 17,0 km
Dauer 2 h

Lucullus-Tour