Berggasthof "Steirischer Jockl", Ausblick zum Hochlantsch-Gipfel | © Naturpark Almenland Berggasthof "Steirischer Jockl", Ausblick zum Hochlantsch-Gipfel | © Naturpark Almenland

Hochlantschrunde mit Bärenschützklamm

Geschlossen

ACHTUNG:
Die Bärenschützklamm bleibt, nach dem schweren Unglück 2020, wahrscheinlich auch 2022 geschlossen. Das Betreten der Klamm ist verboten und lebensgefährlich!

Erwandern Sie den 1720 m hohen Hochlantsch, den höchsten Berg der Region. Die Bärenschützklamm mit ihren unzähligen Leitern und wilden Wasserfällen und Schüsserlbrunn sind sicher die Highligts dieser Tour.

Ausgangspunkt ist der Teichalmsee, der, umgeben von idyllischen Almen, inmitten des Naturparks Almenland liegt. Von hier geht es, entlang des Mixnitzbaches und dann den "Prügelweg" hinunter, zum Einstieg in die Bärenschützklamm. Die Bärenschützklamm gehört zu den schönsten wasserführenden Felsklammen Österreichs. Eine Wanderung zwischen ungezähmten Wasserfällen und schroffen Felsen ist ein bleibendes Erlebnis: 109 Brücken und 51 Holzleitern überwinden eine Höhe von 350 m bei einer Steiglänge von 1,4 Kilometern. Beim Klamm-Ausstiegspunkt  "Guter Hirte" bietet sich eine Rast an, bevor es hinauf zum pittoresken Wallfahrtskirchlein "Schüsserlbrunn" geht, das sich eng an die Felswand schmiegt. Der "Steirische Jokl" gleich daneben hat eine wunderbare Aussichtsterrasse - und ebensolche Jausen-Schmankerln! Der letzte Anstieg führt steil hinauf auf den Hochlantsch-Gipfel, mit immerhin 1720 m die höchste Erhebung im Grazer Bergland. Danach geht es wieder hinunter zum Teichalmsee, eine Runde um den See oder durch das Teichalm-Moor ist der perfekte Abschluss für diese abwechslungs- reiche Wanderung.

Die Bärenschützklamm, der "Gute Hirte" und der "Steirische Jokl" sind von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet.

Beim Klamm-Einstieg ist ein Wege-Erhaltungsbeitrag von € 5,00 zu bezahlen (Stand: Mai 2020)

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
17,0 km
Strecke
7:00 h
Dauer
1290 hm
Aufstieg
1290 hm
Abstieg
1720 m
Höchster Punkt
770 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

über die A9 bzw. S6: S35 in Richtung Graz, Abfahrt Mixnitz - Breitenau - Teichalmstraße

über die A2: Abfahrt Gleisdorf - Weiz - Fladnitz/Teichalm - Teichalmstraße

Zu für die Berechnung der Anreise.

Alle Infos für die Anreise        

745: Teichalmsee bis GH Zum guten Hirten

746 und 2: "Prügelweg" hinunter zum Einstieg in die Klamm

745 und 746: Bärenschützklamm hinauf bis "Schüsserlbrunn"

740: über den Hochlantsch zum Teichalmsee

Zum Marien-Hochfest ("Maria Himmelfahrt") am 15. August wandern Wallfahrer nach "Schüsserlbrunn", der Höhepunkt ist die Pilgermesse um 12 Uhr in der Kirche, danach wird beim "Steirischen Jokl" gefeiert.

Bahnhof Mixnitz, mit Bus oder Taxi auf die Teichalm.

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) oder auf www.busbahnbim.at.

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-SammelTaxi.

 

Parkplätze am Teichalmsee

Naturpark Almenland
T: 0043 3179 23000
info@almenland.at
www.almenland.at

 

Galerie

Wie wird es die Tage

Fladnitz an der Teichalm (696m)

morgens
20°C
25%
5 km/h
mittags
25°C
35%
5 km/h
abends
20°C
55%
10 km/h
Nach einem freundlichen Start kommt gewittriger Regen auf.
morgens
18°C
15%
5 km/h
mittags
22°C
20%
15 km/h
abends
18°C
30%
15 km/h
Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.
20.08.2022
15°C 23°C
21.08.2022
14°C 22°C
22.08.2022
13°C 21°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Almidylle im Naturpark Almenland | Manfred Polansky | © Steiermark Tourismus/Manfred Polansky
Breitenau am Hochlantsch mittel Geöffnet
Strecke 12,1 km
Dauer 4:30 h

Etappe 24 Vom Gletscher zum Wein Nordroute Am Straßegg - Almenland Brandlucken

Hochlantsch, Gipfelkreuz | Steiermark Tourismus | © Naturpark Almenland
Fladnitz an der Teichalm mittel Geöffnet
Strecke 11,0 km
Dauer 4:30 h

Hochlantsch-Runde von der Teichalm

Teichalm, Aussicht vom Heutlantsch-Parkplatz | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Fladnitz an der Teichalm leicht Geöffnet
Strecke 8,4 km
Dauer 2:30 h

Gerlerkogel, von der Teichalm

Sommeralm, Ausblick mit Viehweide | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Sankt Kathrein am Offenegg mittel Geöffnet
Strecke 12,3 km
Dauer 4:00 h

Siebenkögel-Rundweg, Sommeralm

Hochlantsch, Wallfahrtskirche Schüsserlbrunn, außen | Heinz Toperczer | © Naturpark Almenland
Fladnitz an der Teichalm leicht Geöffnet
Strecke 11,2 km
Dauer 3:30 h

Schüsserlbrunn von der Teichalm

Mühle | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Sankt Kathrein am Offenegg mittel Geöffnet
Strecke 9,9 km
Dauer 3:30 h

Mühlental - Rundweg, St. Kathrein/O.

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Bärenschützklamm, Steiganlage | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Bruck-Mürzzuschlag mittel Geschlossen
Strecke 10,0 km
Dauer 4:30 h

Durch die Bärenschützklamm nach Breitenau