Hallstatt | © TVB Schladming Dachstein Hallstatt | © TVB Schladming Dachstein

Dachstein Rundwanderweg 6. Etappe

Geöffnet

Von Bad Mitterndorf an der Traun entlang und mit der Fähre über den See nach Hallstatt.

 

Wegcharakteristik: Ebene, meist breite Forst- und Wanderwege, teilweise im Wald, teilweise über freie Wiesen und entlang von Moorflächen. Früher wurde hier Torf für die Beheizung der Salinen abgebaut. Man findet seltene Pflanzen wie Sonnentau und Fieberklee.

Auf dieser Etappe geht es stetig bergab und an einem Fluss, der Traun, entlang bis zum Hallstätter See. Diesen überqueren wir mittels Fähre und erreichen das Etappenziel: Hallstatt.

Weitere Infos und Angebote zu "Wandern ohne Gepäck"

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Mai
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
31,8 km
Strecke
8:00 h
Dauer
302 hm
Aufstieg
610 hm
Abstieg
848 m
Höchster Punkt
509 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Eine Etappe ohne nennenswerte Höhenunterschiede. Diese Wanderung findet sozusagen in der Mitte Österreichs statt, im steirischen Salzkammergut. Von Bad Mitterndorf (799 m) über Obersdorf und Mühlreith auf leichtem Weg bis zur Jausenstation Stieger (800 m), dann folgt man den Hinweisschildern zu den „Strumern“, das sind Karstquellen, die ganz romantisch mitten in einem schönen Wald liegen. An Tagen großer Schneeschmelze am Dachstein oder nach langen Regenperioden entspringen dort auf engstem Raum, unterhalb der Bäume, starke Quellen, die schon nach wenigen Metern einen Wildbach bilden. Ansonsten ist das Bachbett mit seinen grün bemoosten Bachsteinen trocken. 

Eben geht es teilweise durch Wald und über freie Wiesen weiter bis nach ca. 2 h – 2:30 h der romantische Ödensee (776 m) erreicht wird. Ein traumhaft schöner Waldsee, ideal zum Schwimmen, Rasten und Einkehren im Gasthaus Kohlröserlhütte. Die folgende Wanderung (Weg Nr. 17) entlang der Traun verläuft meist entlang der Ödensee- und Kainischtraun, eben und ist gleichzeitig der Radweg R 19. Bad Aussee  erreicht man ab dem Ödensee in ca. 1:30 – 2 h. Wer sich dieses Teilstück ersparen möchte, kann vom Ödensee am Wanderweg Nr. 8 in ca. 30 min. zum Bahnhof Pichl-Kainisch spazieren und dort den Zug nach Bad Aussee nehmen. 

 

Empfehlenswert ist natürlich ein Abstecher vom Bahnhof Bad Aussee zu den schönen Ausseerland-Seen zu machen. Ab dem Bahnhof verkehren regelmäßig Busse zum Grundlsee und Altausseer See (das sind jeweils nur 5 – 6 km). Bei schönem Wetter ist es mehr als lohnend kurz ins Ausseerland – Salzkammergut einzutauchen.

 

Die Runde um den Altausseer See (2 h, eben) zählt zu den schönsten Spaziergängen im Salzkammergut; da spiegelt sich der Dachsteingletscher bei der berühmten Seewiese und die Einkehrmöglichkeiten bieten regionale Schmankerln. Die 3-Seen Wanderung – Grundlsee, Toplitzsee und Kammersee – ist ein Klassiker. Die Fahrt mit der MS Rudolf oder MS Traun über den Grundlsee und der Plätte über den Toplitzsee wird sicher zu einem Erlebnis. Die diversen Gasthäuser mit Seeterrasse servieren fangfrische Fische und machen diese Wanderung zu einem wahren Genuss. 

 

Diese beiden Vorschläge sind als Abstecher vom Dachstein Rundwanderweg zu verstehen und sind vom Bahnhof Bad Aussee aus, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, leicht in je einem halben Tag, zu bewältigen. Dort bewegt man sich auf den Spuren der Literaten und Künstler, die so zahlreich das Ausseerland besuchten oder dort überhaupt ihren Wohnsitz hatten.

 

Um den Dachsteinrundwanderweg weiter zu erwandern, verlassen wir allerdings das Ausseerland und wandern vom Bahnhof Bad Aussee (oder fahren mit dem Zug) der Koppentraun entlang bis zum Austeg. Hier entfernt sich der Forstweg von der Koppentraun und führt leicht ansteigend in den Ortsteil Sarstein. Anfangs noch einer Asphaltstraße und später einer Forststraße folgend wandern wir ebenen Weges immer am Fuße des Hohen Sarsteins entlang. Danach geht es wieder abwärts bis zur Hängebrücke. Jetzt beginnt eigentlich der wildromantische Teil dieses Wanderweges, der nun immer am Ufer der wilden Koppentraun entlang führt. Ursprünglich eine Bahntrasse, die 1897 gänzlich vom Hochwasser weggespült und dann wieder, diesmal wesentlich höher, neu verlegt wurde. Die Schutzhütte Koppental versorgt die Wanderer mit Speis und Trank, ansonsten sorgt nur die brausende und gischtende Koppentraun mit ihrem glasklaren Wasser für Abwechslung. Nach dem alten Eisenbahntunnel erreicht man die Koppenbrüllerhöhle, eine noch tätige Wasserhöhle, deren Besuch sehr zu empfehlen ist. 

 

Danach sind es nur noch 10 Gehminuten bis zum Ende des Koppentalwanderweges.  Was für ein Endpunkt! Die Gehzeit von Bad Aussee bis zum Gasthof Koppenrast beträgt ca. 3 h. Das Gasthaus Koppenrast lockt mit einer verführerischen Speisekarte und die Empfehlung des Verfassers lautet: „Lassen Sie sich verführen, Sie werden es nicht bereuen“.

 

Für den Weiterweg bis zum Ende dieser Etappe gibt es einige Möglichkeiten:

Nur 1 min. vom Gasthaus Koppenrast entfernt liegt der Bahnhof Obertraun-Koppenbrüller-Höhle. Das heißt, wir können per Bahn nach Obertraun oder Hallstatt fahren und dort übernachten. Zu Fuß geht es am Obertrauner Höhenweg fast eben in ca. 30 – 40 min. nach Obertraun. Wer noch nach Hallstatt möchte, hat die Möglichkeit von Obertraun aus, am See entlang, bis zum Bahnhof Hallstatt zu gehen (30 min.) und dort mit dem Schiff nach Hallstatt überzusetzen. (Fährt regelmäßig zu den Zeiten, wann ein Zug ankommt).

Auf der Steinitzenalm ist seit 2021 keine Übernachtung mehr möglich. 

Galerie

Wie wird es die Tage

Bad Mitterndorf (800m)

morgens
0°C
90%
13 km/h
mittags
1°C
90%
15 km/h
abends
-1°C
90%
12 km/h
Meist dicht bewölkt und vor allem vormittags und mittags teils kräftiger Schneefall.
morgens
-3°C
15%
5 km/h
mittags
1°C
50%
6 km/h
abends
1°C
45%
8 km/h
Starke bis dichte Bewölkung und vor allem bis über Mittag schneit es auch leicht.
30.01.2022
-2°C 6°C
31.01.2022
-5°C 2°C
01.02.2022
-2°C 2°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Pfarrkirche St. Peter am Kammersberg | Günther Steininger | © Gemeinde St. Peter am Kammersberg
Wörschach schwer Geöffnet
Strecke 124,6 km
Dauer 45:00 h

Salzsteigweg 09 durch die Steiermark