Top-Artikel

Herbstzeit ist Erntezeit

  • Herbst, Kulinarische Schätze, Kultur & Brauchtum
So bunt wie die Landschaft präsentiert sich im Herbst die kulinarische Speisekarte im Südosten der Steiermark, der Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland. In der farbigsten und schillerndsten Jahreszeit zeigt sich die Dankbarkeit der Bevölkerung für die reiche Ernte bei vielen traditionellen Festen, die Gäste genießen die besondere Kulinarik und lassen sich in den Thermen verwöhnen.

Genussbotschafter

Wussten Sie, dass das Erntedankfest älter ist als das Christentum selbst? Im Thermen- & Vulkanland haben diese Feste eine besonders große Tradition, weil man sich hier der kulinarischen Schätze bewusst ist. Der größte Genussbotschafter, das Steirische Kürbiskernöl, wird auch als „Grünes Gold“ bezeichnet, die violett-schwarze Käferbohne ist unverkennbar schön und gesund. Dem Kürbis, liebevoll steirisch auch Plutzer genannt, werden eigene Spezialitätenwochen im gut-bürgerlichen Gasthaus bis zum 5-Sterne-Lokal gewidmet. Kren darf auf keiner Jause in einem Buschenschank fehlen, wo im Herbst Sturm & Kastanien neben den vielen Qualitätsweinen für besondere Gaumenfreuden sorgen.

Dem Genuss auf der Spur

VULKANLAND ROUTE 66

Kürbis, Käferbohne und Co. gab es bereits, bevor die ersten heißen Quellen im Thermen- & Vulkanland erschlossen und Thermen gebaut wurden. Mit dem Aufschwung des Tourismus in der Region veredelten Familienbetriebe und sogar Spitzenköche die vorhandenen Rohstoffe zu einzigartigen Spezialitäten. Es entstanden Genussmanufakturen, in denen Gäste die Herstellung dieser Produkte verfolgen und diese vor Ort verkosten und kaufen können. Mit der Vulkanland Route 66 gibt es eine einzigartige Kulinarik-Straße, auf welcher man auf 80 Kilometern dem Genuss auf die Spur kommt. Zotter Schokoladen, die Fromagerie, Gölles oder die Vulcano Schinkenmanufaktur laden zu Gaumenfreuden ein, bei einem Glas Vulkanlandsekt im Kulinarium Riegersburg kann man auf einen erlebnisreichen Tag im Thermen- & Vulkanland anstoßen.

Vulkanland Route 66

Feste im Zeichen von Wein und Genuss

Dass die Menschen im Thermen- & Vulkanland stets gut gelaunt und freundlich sind, freut die Gäste laut Befragungen ganz besonders. Umso gemütlicher wird es, wenn in dieser Region gefeiert wird. Wenn der goldene Herbst einzieht und sich die Blätter färben, wird hier nicht nur für die gute Ernte gedankt. Kürbis- und Bio-Feste bringen Kulinarik und Brauchtum in die Städte wie Fürstenfeld oder Bad Radkersburg, in Bad Waltersdorf lockt das traditionelle Winzerfest mit Erntedankmesse seit Jahren viele BesucherInnen in den Ort. In Tieschen wird beim Kellergasslfest on tour ein buntes Wein- & Kulinarikangebot aufgetischt. Kulinarik und Bewegung werden beim Schmankerlwandertag Bad Blumau in Einklang gebracht, wo man zwischen den einzelnen Stationen gleich wieder einige Kalorien verbrennen kann. Beim Pressfest in Klöch dürfen die Besucher gerne mitarbeiten. Wenn die jungen Winzer mit Hut und grünen Schurz die Traubenernte aus ihrer „Holzbutt`n“ in einen Bottich leeren, wird kräftig mit den Füßen getreten. Nicht zu vergessen die etwas kleineren Veranstaltungen wie das Kastanienfest in Gossendorf bei Feldbach oder der Tag der offenen Gartentür in Susis Garten in Auersbach.

Erholung für alle Sinne

Neben der Kulinarik ist das Thermen- & Vulkanland bei seinen Gästen als Erholungs- und Entspannungsregion besonders beliebt. Die milden Temperaturen laden im Herbst zu Entdeckungen in der bunt eingefärbten Landschaft ein, die immer wieder herrliche Aus- und Einblicke bietet. Wandern über die sanften Weinhügel, historische Spurensuche entlang der Schlösserstraße oder ein Abschlag auf den vier Golfplätzen inmitten unberührter Natur – den Wünschen und Erwartungen sind keine Grenzen gesetzt.

„Appetit“ machen im Thermen- & Vulkanland auch die Namen der einzelnen Genuss-Radstrecken – oder wer denkt bei einer Gaumenfreuden-, Feinspitz- oder Wein- und Wassertour nicht automatisch an kulinarische Spezialitäten, an denen man hier auch mit dem Rad ganz einfach nicht vorbeikommt? Oder den GlaMUR Genuss am Fluss-Produkten, wo sich 200 österreichische und slowenische Betriebe unterschiedlichster Ausrichtung vernetzt haben, um auf die immense Vielfalt im unteren Murtal aufmerksam zu machen.

Die Seele baumeln lassen

So vielfältig sich die herbstliche Natur präsentiert, so verschieden sind die sechs Thermen zwischen Bad Waltersdorf und Bad Radkersburg im Thermen- & Vulkanland. Spaß für die ganze Familie in den Herbstferien, eine entspannende Auszeit zu zweit oder alleine – die Gäste haben die Wahl, wie sie die wohltuende Wirkung des Thermalwassers und die gesundheitlichen Angebote auf höchstem Niveau in Einklang mit der goldenen Jahreszeit genießen wollen.