© Südsteiermark © Südsteiermark

Nandlrunde – La Doyenne. Eine Runde durch Luis‘ Büro.

Geöffnet

Beschilderte Mountainbike Tour Nr. 103

Die Nandlrunde ist La Doyenne, die Älteste unter den Eibiswalder Mountainbiketouren. Sie führt auf slowenischen Makedanstraßen mit traumhaften Ausblicken über das Drautal.

Die Nandlrunde ist La Doyenne, d.h. die Älteste unter den grenzenlosen Eibiswalder Mountainbiketouren. Sie teilt sich diesen Titel mit dem Radklassiker Lüttich – Bastogne – Lüttich (LBL). LBL ist das älteste der heute noch ausgetragenen Profi-Eintagesrennen und wird zu den fünf sogenannten Monumenten des Radsports gezählt. Zugegeben: Es mag sein, dass LBL noch vor der Nandlrunde als La Doyenne bezeichnet wurde. Zumal es bei dessen Erstaustragung im Jahre 1882 noch gar keine Mountainbikes gab. Fest steht jedoch: Die Nandlrunde verdient sich diese Bezeichnung mindestens genauso sehr. Denn: Sie ist die erste Mountainbike-Runde, die Österreich und Slowenien miteinander verband. Und das noch zu einer Zeit, als Slowenien zu Jugoslawien gehörte und der Eibiswalder Mountainbike-Pionier Luis Veronik diese Runde „erfand“ und über die grüne Grenze bikte, als das noch gar nicht erlaubt war.

Wobei es beim genussvollen Biken auf den Trails der Nandlrunde nicht überrascht, dass Luis Veronik damals das Risiko des unerlaubten Grenzübertritts einging. Zu lässig ist der Streckenverlauf auf den slowenischen Makedanstraßen mit traumhaften Ausblicken über das Drautal. Zu malerisch der Anblick der Kirche Sveti Jernej. Zu energievoll der Kraftplatz beim Nandl.

Mit so einzigartigen Trails vor der Nase verwundert es nicht, dass Luis Veronik direkt an der Strecke, unmittelbar an der Abzweigung von der St. Lorenzen-Straße oberhalb vom Maritschi-Hof, sein „Büro“ hatte. Und zwar in Form einer kleinen ausgemusterten ehemaligen Grenz- bzw. Zollhütte. Diese wurde von ihm und seinen Freunden als Luis‘ Büro bezeichnet. Dort verbachte er viel Freizeit. Dorthin lud er seine Freunde ein. Von dort aus unternahm er viele seiner Touren und lebte an den Wochenenden quasi inmitten seines Radreviers. Somit ist die Nandlrunde gleichsam eine Tour durch Luis‘ Büro.

 

 Die „Nandlrunde – La Doyenne. Oder: eine Runde durch Luis‘ Büro“ ist die Radtour Ihrer Wahl, wenn Sie

  • eine richtig coole Gravel-Bike- oder Mountainbike-Tour suchen und Ihr Bike auf den super lässigen Schotterpisten auf dem slowenischen Teil der Nandlrunde so richtig auskosten möchten,
  • ein Staccatissimo an unvergesslichen Ausblicken auf das Drautal und bis hinüber auf die Petzen und die Steiner Alpen erleben möchten,
  • einen Platz wie an der Kirche Sveti Primoz suchen, an dem Sie ein traumhafter Ausblick mit etwas Zeit und Muße zu kraftgebenden inneren Dialogen und neuen Einblicken anregen soll,
  • auf dem Weg zum Nandl in die ausgehöhlte 1000-jährige Linde steigen möchten,
  • mit beim Nandl und der Kirche St. Bartholomä (Sv. Jernej) einen Kraftplatz der besonderen Art suchen,
  • eine Mountainbike-Tour genießen möchten, die zwar fast 1.200 Höhenmeter im Anstieg geht, aber diese Höhenmeter durch den Streckenverlauf und die Ablenkungen „on the road“ kaum zu spüren sind,
  • die älteste der Eibiswalder grenzenlosen Mountainke-Touren befahren, dabei auf Luis Veroniks Spuren wandeln und ihn damit unvergesslich machen möchten.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
50,1 km
Strecke
3:30 h
Dauer
1582 hm
Aufstieg
1582 hm
Abstieg
1030 m
Höchster Punkt
1030 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Anfahrt über Google Maps planen zum Startpunkt der Tour: www.google.at/maps

 

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Graz / Wien bis Lieboch:

Auf der Autobahn Richtung Graz (A2) bis zur Ausfahrt Lieboch. Weiter auf der B76 Richtung Eibiswald.

 

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Kärnten:

Auf der Autobahn Richtung Klagenfurt (A2) bis Ausfahrt Lieboch. Weiter auf der B76 Richtung Eibiswald.

 

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Leibnitz: 

Fahrt über Arnfels, Oberhaag bis nach Eibiswald.

 

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Slowenien/Eibiswald:

Fahrt über den Radlpass auf der B76 Richtung Eibiswald

  • Vom Ausgangspunkt bei der Kirche in Eibiswald in Richtung Westen starten, über den Marktplatz fahren und am besten in einem der Cafés noch einen Espresso zur Stärkung mit auf den Weg nehmen.
  • Der Route führt über Aibl und den Auenberg dort sollte man sich etwas Zeit nehmen und den Ausblick zurück hinunter in Richtung Eibiswald, den Remschnigg, das Greith und den Eichberg genießen.
  • immer der Beschilderung folgen und direkt beim Luis‘ Büro in den Wanderweg einbiegen und hinüber nach Slowenien wechseln.
  • Auf der slowenischen Seite der Makedanstraße und der Beschilderung der Nandlrunde folgen, Ausblicke genießen, an der Kirche Sveti Primoz Wasser nehmen (kleiner Brunnen) und etwas in sich gehen, die 1000-jährige Linde bewundern und den Kraftplatz beim Nandl spüren.
  • Vom Nandl geht es über eine kleine Wiese und einen wurzeligen Singletrail zurück hinüber nach Österreich.
  • Über Rothwein führt die Tour weiter zum Mauthnereck und von dort kurz auf der B69 hinunter zum Gasthof Schindler und von dort über eine kleine Ausweichroute weg von der B69 weiter nach St. Oswald.
  • Von St. Oswald aus vorbei am Cafe Eckhansl und an der kleinen Buchenberg-Aussichtswarte vorbei bis zur Höchwirt-Kapelle fahren, dort scharf links abbiegen und hinüber zum Buchenberg wechseln und dort der Beschilderung folgend bis hinunter zur Buschenschank Garber gleiten.
  • Vom Garber aus führen die letzten Kilometer bestens ausgeschildert am Gasthof Filatsch vorbei hinunter nach Eibiswald.

Genießen Sie den Blick vom Panoramaturm der Wein- & Genusswelt Garber auf das wunderschöne südweststeirische Hügelland.

Mit der ÖBB nach Wies, danach mit Bus oder Gästetaxi nach Eibiswald

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und / oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

In der Nähe des Kirchplatzes sind ausreichend kostenlose Parkmöglichkeiten vorhanden.

Anfahrt über Google Maps planen zu einem nahegelegenen Parkplatz 

Parkplatz Ausgangspunkt der Tour

Karte mit allen Mountainbike-Touren bei den Betrieben und im Tourismusbüro Schilcherland Eibiswald-Wies erhältlich oder auf Schilcherland.at bestellbar!

 

Tipp: die Steiermark Touren App, die kostenlos auf  Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS) bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, Social Media - Kanäle bespielen und mehr.

Galerie

Wie wird es die Tage

Eibiswald (382m)

morgens
1°C
40%
0 km/h
mittags
2°C
45%
5 km/h
abends
1°C
20%
0 km/h
Trüb und zunächst schneit es leicht, nachmittags Übergang zu trockenerem Wetter.
morgens
1°C
75%
0 km/h
mittags
2°C
90%
0 km/h
abends
2°C
85%
5 km/h
Aus dichten Wolken regnet es, um die Mittagszeit vermutlich am kräftigsten.
10.12.2022
1°C 4°C
11.12.2022
-2°C 4°C
12.12.2022
-4°C 3°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Sv. Trije Kralji | Nora Ruhri | © Südsteiermark
Bezirk Deutschlandsberg mittel Geöffnet
Strecke 25,9 km
Dauer 2:00 h

Bis zum Sv. Trije Kralji

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Kirche Sveti Duh | Bernhard Prangl | © Schilcherland Steiermark
Südsteiermark schwer Geöffnet
Strecke 88,7 km
Dauer 6:00 h

Urbani – Svetij Duh – aller guten Dinge sind zwei.

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Ausblick ins Drautal | Markus Gutschi | © Südsteiermark
Südsteiermark schwer Geöffnet
Strecke 32,1 km
Dauer 3:00 h

Kapuner – St. Pongratzen - La Classicissima.

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Odernik | Bernhard Prangl | © Südsteiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 29,1 km
Dauer 2:30 h

Odernik-Tour – die kleine Nandl mit großem Panorama

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Markus Gutschi / netWERKER Mediahaus | © Südsteiermark
Südsteiermark schwer Geöffnet
Strecke 55,5 km
Dauer 4:30 h

Brendlalm-Tour (Eibiswald)

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Stammeregg | Bernhard Prangl | © Südsteiermark
Südsteiermark leicht Geöffnet
Strecke 15,0 km
Dauer 1:20 h

Aussichtsrunde – Flow-Erlebnis am Riesen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
RADELIKAT | Nadine Geuter | © Schilcherland Steiermark
Südsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 32,5 km
Dauer 4:00 h

RADELIKAT (Eibiswald) - Biken mit Genuss im Schilcherland