St. Ruprecht Spitalkreuz | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz St. Ruprecht Spitalkreuz | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz

Ruprechter Orts- und Kulturrundgang

Geöffnet

Der Rundweg durch einen der ältesten Orte der Steiermark gewährt uns Einblick in die viele Jahrhunderte zurückgehende und bewegende Geschichte von St. Ruprecht an der Raab im Herzen der Oststeiermark.

Bestens als Einstieg in den Urlaub in St. Ruprecht an der Raab oder als Abendspaziergang nach einem harten Arbeitstag geeignet, entführt uns der Spaziergang durch Sankt Ruprecht an der Raab, der bei seiner erstmaligen Nennung im Jahre 860 noch ad Rapam genannt wurde. Kaiser Friedrich III erhob den Ort am 1. September 1462 zum Markt. Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten fällt aber auch gleich auf, dass St. Ruprecht an der Raab eine - betreffend des Durchschnittsalters der Einwohner - sehr junge Gemeinde ist, was sich auch in der Lebenskultur der Menschen wiederspiegelt.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
4,1 km
Strecke
1:30 h
Dauer
32 hm
Aufstieg
32 hm
Abstieg
391 m
Höchster Punkt
371 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Die Marktgemeinde St.Ruprecht liegt in der Oststeiermark und ist über die A2 von Wien (ca. 2 Std.) und Graz (ca. 30 Min.) aus sehr gut erreichbar.                                                              

Anreise von Wien und von Graz:
Nehmen Sie auf der A2 von Wien kommend und von Graz kommend die Autobahnabfahrt 161 / Gleisdorf West Richtung B54/B64. Folgen Sie der B65 / Gleisdorfer Bundesstraße bis zur B54 / Wechselbundesstraße. Im Kreisverkehr die zweite Ausfahrt zur B64 / Rechberg-Bundesstraße nehmen. Nach zirka 6 km biegen Sie links ab nach St. Ruprecht an der Raab.

Karte hier öffnen

  • Wir beginnen unseren Rundgang bei der Barockkirche St. Ruprecht an der Raab. Die Innenausstattung der Kirche mit ihren 7 Altären stammt zur Großteil aus dem Spätbarock. Am Hochaltar hängt das aus dem 18. Jahrhundert stammende Bild des Kirchenpatrons, dem Hl. Rupert. Bemerkenswert sind die vier in den Seitenkapellen stehenden Wandaltäre wie auch die üppig und figural ausgestattete Kanzel.
  • Im Gewölbe unter den Stiegen der Kirche liegt unser zweiter Punkt des Kulturrundgangs – die Friedensgrotte. In ihrem Mittelpunkt steht eine Marienstatue des bekannten Ruprechter Schnitzkünstlers Hans Pendl, die mit einem originalen Holzkreuz aus dem Pilgerort Medjugorje eine stimmige Einheit bildet. Gedämpftes Licht und leise Musik laden zu innerer Einkehr ein.
  • Danach überqueren wir die Straße und spazieren über das Locker & Légere, dem Spar Markt und dem Marktheurigen Strobl weiter um knapp vor einer Brücke in die Raaballee einzubiegen. Die Raab mit ihrem Ursprung im Naturpark Almenland ist eine der wichtigsten Lebensadern der Oststeiermark und Westungarns.
  • Nach wenigen hundert Metern folgen wir rechts haltend der Siedlungsstraße weiter um zur Sportanlage und dem Schulzentrum von St. Ruprecht an der Raab zu gelangen. Dieses umgehen wir und gelangen wieder zur Dorfstraße, wo wir linker Hand das Spitalkreuz sehen.
  • Das Spitalkreuz ist auch Ausgangspunkt des Kreuzweges zur ebenfalls sehr sehenswerten Wallfahrtskirche von Breitegg. Das Kreuz selbst ist eigentlich eine Straßenkapelle aus der Zeit um 1714. Sie zeigt einen stattlichen Bildstock, der eine Kreuzgruppe umfasst, welche dem Grazer Bildhauer Marx Schokotnigg zugeschrieben wird. Diese ist umrahmt von barocken Freskomalereien.
  • Nun geht es wieder retour zum Hauptplatz unterhalb der Kirche, in dessen Mittelpunkt die Mariensäule steht und der stets jahreszeitgemäß üppig dekoriert ist.
  • Danach gehen wir der Hauptstraße entlang Richtung Süden zur Musikschule von St. Ruprecht an der Raab wo dann Physik am Programm steht: Das Foucaultsche Pendel, weltweit das einzige, das im Freien errichtet wurde, beweist auf acht Metern Höhe anschaulich die Erdrotation. 
  • Direkt daneben befindet sich die Parkanlage, die zum Verweilen und Rasten einlädt. Sie entstand 1888 und trug den Namen „Kaisergarten“. Damit wollte man dem 40-jährigen Thronjubiläum Kaiser Franz Josephs huldigen. Heute wird der Park für Feste und mit seinem alten Pavillon vor allem im Sommer für das „Theater im Park“ genutzt. Seit einigen Jahren gibt es auch einen bei den Einheimischen sehr beliebten Kinderspielplatz im Süden der Parkanlage.
  • Für alle, die etwas mehr Zeit haben lohnt sich von hier aus dann ein Ausflug zur Stefanieqelle. Man folgt immer den gelben Wanderwegmarkierungen „Burgthanner Weg“.
  • Nach dem Park spazieren wir Richtung südliches Ortsende zum Locker Teich. Zunächst überqueren wir eine Brücke und gehen vorbei am Fluss- und Erlebnisbad von St. Ruprecht an der Raab.
  • Gegenüber dem Flussbad befindet sich auch das Garten-Hotel Ochensberger mit seiner Weinbar, die zum Verweilen einlädt. Rund 44 Winzer präsentieren hier ihre besten Produkte. Ein Zwischenstopp bei dem Sortiment an vorwiegend steirischen Weinen in Kombination mit regionalen Köstlichkeiten und Delikatessen ist fast ein Muss.
  • Der Locker Teich ist ein gemütliches Plätzchen am Südende des Ortes. Er wurde in der Hochblüte der Sommerfrische noch für kleine Fahrten mit Ruderbooten genutzt. Heute ist er der Treffpunkt zahlreicher Angler und Fischer.
  • Vom Locker Teich spazieren wir wieder Richtung Zentrum von St. Ruprecht an der Raab. Hier machen wir über die Bahnhofstraße – wahrscheinlich eine der schönsten Straßen von St. Ruprecht an der Raab – vorbei an wunderschönen Villen, noch ein Abstecher zum Cafe - Eissalon Azzurro. Viele verschiedene hausgemachte Eissorten, italienische Gerichte und vor allem ein großer Kinderspielplatz für die kleinen wartet hier auf uns.
  • Vom Azzurro spazieren wir über den Bahnhofweg wieder Richtung Norden bis wir zur Gartengasse kommen. Dort biegen wir links Richtung Kirche ab, überqueren eine Brücke über den Weizbach und kommen dann an der Feuerwehr vorbei direkt wieder zum Hauptplatz von St. Ruprecht an der Raab wo unser Kulturrundgang endet.

Stärkung finden Sie in den zahlreichen Gastronomiebetrieben in St. Ruprecht an der Raab.

 

St. Ruprecht ist mit der Bahn bequem erreichbar und hat einen eigenen Bahnhof. Bis Graz-Hauptbahnhof - Richtung Gleisdorf - umsteigen – S-BAHN nach Weiz. Zu Fuß erreichen Sie das Zentrum in 10 min: Gehen Sie geradeaus durch die Allee (Bahnhofstraße) bis zur Kreuzung. Dort biegen Sie rechts ab und folgen der Hauptstraße Richtung Hauptplatz.

Fahrpläne und Reiseinformationen finden direkt bei:

Am Hauptplatz von St. Ruprecht stehen einige Parkplätze zur Verfügung. Alternativ befinden sich etwa 150 m entfernt, vorbei beim Hotel Locker & Legere und dem Marktheurigen Strobl, zahlreiche Parkplätze bei der großen Parkanlage inmitten von St. Ruprecht an der Raab.

Tourismusverband Oststeiermark | Geschäftsstelle St. Ruprecht an der Raab
Untere Hauptstraße 181
8181 St. Ruprecht an der Raab 
Tel. +43 664 2353414
ruprecht@oststeiermark.com
Website

Weitere Informationen: 

Wetter 

GenussCard 

Mobil in der Oststeiermark mit SAM Sammeltaxi (Sam bringt Sie zu Ihrem Wanderstartpunkt und wieder zurück. Achtung! Für die Fahrt am Sonntag bitte bis Samstagabend vorbestellen).

 

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Ruprecht an der Raab (379m)

morgens
1°C
75%
5 km/h
mittags
1°C
85%
5 km/h
abends
0°C
65%
5 km/h
Trüb und es schneit immer wieder, zwischendurch auch mal kräftiger.
morgens
1°C
15%
5 km/h
mittags
2°C
45%
5 km/h
abends
2°C
35%
5 km/h
Ein bewölkter und eher trockener Tag mit nur wenig Sonne zwischendurch.
03.12.2022
0°C 3°C
04.12.2022
2°C 3°C
05.12.2022
2°C 6°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Unterwegs am Planetenwanderweg | Harry Schiffer | © TV Eggersdorf-Weinitzen
Region Graz leicht Geöffnet
Strecke 6,2 km
Dauer 1:40 h

Planetenweg Eggersdorf

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Bienenlehrpfad St. Ruprecht an der Raab | Simon Sackl | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Sankt Ruprecht an der Raab leicht Geöffnet
Strecke 1,1 km
Dauer 0:20 h

Bienenlehrpfad - "Bienen-aktiv-Lehrpfad" St. Ruprecht an der Raab

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Axel Dobrowolny | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Weiz leicht Geöffnet
Strecke 2,5 km
Dauer 1:00 h

Spiritueller Weg Weiz

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Breiteggerkirche im Herbst (c) Steininger | Simon Sackl | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 7,7 km
Dauer 2:30 h

Breiteggerweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Friedensgrotte St. Ruprecht an der Raab | Simon Sackl | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 11,5 km
Dauer 4:00 h

7 Plätze 7 Schätze

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Russischer Bär | Simon Sackl | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 11,2 km
Dauer 3:10 h

Naturerlebnisweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Kernkapelle von Aussen | (c) Steininger | © (c) Steininger
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 8,4 km
Dauer 2:30 h

Kernkapellenweg