Steiermark Nr. 1 bei Herbstferien

Rund ein Drittel machen die Herbstmonate September bis November in der Steiermark aus. Für unser Land ist dabei mit den Herbstferien noch viel drinnen – vor allem auf dem Hauptmarkt Österreich. Wie eine Befragung der Österreichischen Hoteliervereinigung/ÖHV zeigt, ist die Steiermark bei den Österreicherinnen und Österreichern Herbstdestination Nr. 1.

Steirische Tourismus und Standortmarketing GmbH- STG

St. Peter-Hauptstraße 243
8042 Graz
+43 316 4003-0 E-Mail senden Website
Verfasst von:
Ute Hödl

„Über 900.000 Gäste und fast 2,6 Mio. Nächtigungen konnten wir im vergangenen Jahr in den Herbstmonaten verzeichnen. Das unterstreicht, wie sehr wir mit unserem Angebot auch in dieser Jahreszeit punkten können. Die aktuelle Studie der ÖHV macht uns zuversichtlich, dass wir auch heuer ein erfolgreiches Herbstergebnis schaffen“, so Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl. 

„Bei dieser guten Wetterlage in den Herbstferien ist erfreulicherweise die ganze Steiermark von den Weinbergen über die Thermen bis zu den Almen und hohen Bergen Ziel von Urlauben und Ausflügen. Dabei können unsere Gäste nach Herzenslust aktiv sein, ob beim Wandern, Radfahren, Thermenbesuch oder dem Genießen in Buschenschänken und Almen“, sagt Michael Feiertag, Geschäftsführer der Steirischen Tourismus und Standortmarketing GmbH. 
 

Österreicherinnen und Österreicher im Steiermark-Herbst

Herbst 2021 (Sept. – Nov.)

904 910 Gästeankünfte und 2 660 494 Nächtigungen zählte die Steiermark im vergangenen und bis dato stärksten Herbst nach Übernachtungen.

Dies bedeutet einen Anteil von 33,2 % aller Ankünfte und 29,7 % aller Nächtigungen im Kalenderjahr 2021.

Der Anteil der österreichischen Gäste am Herbstaufkommen wiederum beträgt 75,3 % bei den Ankünften und 70,7 % bei den Nächtigungen und somit 681 599 Gästeankünfte und 1 879 699 Nächtigungen.

Entwicklung Herbst 2016-2021: Markt Österreich

5,2 % also 33 416 Ankünfte mehr in 5 Jahren

10,0 % mehr als 170 790 Übernachtungen mehr in 5 Jahren

Österreichische Bundesländer in der Steiermark

Ankünfte Herbst 2021 (Sept.-Nov.)

Übernachtungen Herbst 2021 (Sept.-Nov.)

gesamt

904 910

gesamt

2 660 494

Österreich

681 599

Österreich

1 879 699

Steiermark

164 168

Steiermark

468 831

Wien

141 447

Wien

382 614

Niederösterreich

134 503

Niederösterreich

364 771

Oberösterreich

97 914

Oberösterreich

257 869

Kärnten

42 425

Kärnten

115 452

Salzburg

39 608

Salzburg

111 618

Burgenland    

27 251 

Tirol

79 385

Tirol

24 782

Burgenland

67 957

Vorarlberg

9 501

Vorarlberg

31 202

Zur Ergänzung:

International

223 311

International

780 795

Markt Deutschland: 130.637 Gäste ergeben 478.798 Nächtigungen. Damit ist Deutschland mit 58,5 % bei den Ankünften und 61,3 % bei den Nächtigungen auch im Herbst der wichtigste Auslandsmarkt.

Österreicherinnen und Österreicher in steirischen Erlebnisregionen im Herbst

Thermen- & Vulkanland, Region Graz und Schladming-Dachstein sind die beliebtesten Regionen der urlaubenden Österreicherinnen und Österreicher im Steiermark-Herbst.

Ankünfte Herbst 2021 (Sept.-Nov.)

Übernachtungen Herbst 2021 (Sept.-Nov.)

Thermen- & Vulkanland

163 335

Thermen- & Vulkanland

526 063

Region Graz

121 979

Region Graz

289 401

Südsteiermark

98 396

Südsteiermark

235 068

Schladming-Dachstein

78 245

Schladming-Dachstein

230 831

Oststeiermark

69 483

Oststeiermark

186 855

Ausseerland-Salzkammergut

43 342

Ausseerland-Salzkammergut

137 418

Hochsteiermark

37 191

Hochsteiermark

80 485

Murau

19 923

Murau

67 846

Murtal

19 368

Murtal

61 877

Erzberg-Leoben

15 406

Erzberg-Leoben

33 011

Gesäuse

14 931

Gesäuse

30 844

 

Portrait des österreichischen Herbstgastes in der Steiermark 

Der durchschnittliche Gast im Herbst in der Steiermark ist 51,5 Jahre alt, wobei sich die Gruppen der Besucher wie folgt aufteilen: 26 % 40-49 Jahre, 21 % 50-59 Jahre, 26 % 60-69 Jahre.

71 % sind weiblich und 28 % männlich, wobei 56 % aller Gäste Paare sind. 70 % sind Stammgäste, wovon 32 % mehrmals jährlich kommen und 38 % alle ein bis zwei Jahre.

Die Gründe für ihren Aufenthalt sind zu 49 % Landschaft/Natur, zu 38 % Entspannung/Wellness, 24 % Hotel/Unterkunft, 23 % regionale Einzigartigkeit/besondere Atmosphäre, 23 % gastronomisches Angebot. 

Die Art des Urlaubes in der Steiermark sind zu 41 % Erholungsurlaub, 35 % Wander-/Bergsteig-Urlaub, 30 % Wellness-/Schönheitsurlaub, 27 % Natururlaub, 22 % Kulinarische Reise/Weinreise.

Die Hauptaktivitäten während des Aufenthaltes sind Wandern 38 %, Thermen besuchen 19 %, Schwimmen/Baden 18 %, spazieren gehen/ bummeln / flanieren 17 %, Sehenswürdigkeiten besuchen 16 % und typische Speisen/ Getränke aus der Region genießen 16 %.

Quelle: T-Mona Manova, 01.09.2021-31.10.2021, Österreich, n=284

 

Alle Informationen finden Sie auch im PDF. zum Download.

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Bilder zur Pressemitteilung