Kultur in der Steiermark

Ein reicher Kulturschatz lässt die Herzen höher schlagen: Von historischen Schlössern bis zu moderner Architektur garantiert die Steiermark einen kulturellen Facettenreichtum in imposanter Landschaft.

Kontakt

St. Peter Hauptstraße 243
8042 Graz
+43 316 4003 +43 316 4003 10 Website
Verfasst von:
Ute Hödl

„Kulturgenuss im Grünen“
Von Mai bis Oktober werden die vielfältigen kulturellen Freiluft-Aktivitäten des Landes unter der Dachmarke „Kulturgenuss im Grünen“ präsentiert. Konzerte, klassische wie zeitgenössi-sche Festivals, Lesungen, Straßentheater, sprich ein erfrischenden Mix aus Hoch- und Volkskultur oftmals mit kulinarischem Begleitprogramm lädt ein. 

UNESCO Welterbe in der Steiermark
Kulturstätten von besonderem Wert sind auf der Welterbeliste verzeichnet. Das Grüne Herz besitzt gleich zwei Welterbestätten. Auch immaterielles Kulturerbe, also gelebte und überlieferte Kultur, steht in der Steiermark an wichtiger Stelle und ist vielerorts erlebbar. 
Zu den UNESCO Welterbestätten zählen die Semmeringbahn, die 1854 als erste Gebirgsbahn der Welt Wien mit dem Süden der Monarchie und damit der Grazer Altstadt mit dem Schloss Eggenberg  verband.  
Noch einen UNESCO-Titel trägt die Kultur- und Genusshauptstadt Graz, nämlich UNESCO City of Design. Im Jahr 2011 erklärte die UNESCO die Aufnahme der Stadt Graz in das internationale Netzwerk der Creative Cities.
Zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO (dieses hebt besondere Traditionen, einzigartiges Wissen oder Darstellungen hervor) zählen u.a. das Murauer Faschingsrennen, das Öblarner Krampusspiel oder das Samsontragen. 


Zum immateriellen Kulturerbe in der Steiermark gehören außerdem das Korbmachen, eine Flechtkunst mit Weiden, Stroh und gespaltenem Holz oder das Wissen um die Lipizzaner-Zucht im Gestüt Piber sowie auch der Festbrauch der Bürger- und Schützengarden des Bezirkes Murau. Auch das Ratschen in der Karwoche in der Osterzeit und das Laßnitzer Volksschauspiel werden zum immateriellen Kulturerbe gezählt. 

Seit 2016 sind auch der Ausseer Fasching und das Taubenschießen in Altaussee (mit einem hölzernen Wurfgeschoss in Form einer Taube) immaterielles Kulturerbe. Der Ausseer Fasching findet von Faschingssonntag bis Faschingdienstag statt, dabei gibt es mehrere Figuren, welche im Mittelpunkt stehen: Die Trommelweiber (250 Jahre Tradition), die Flinserl und die Pless. 

Weitere Informationen zu den kulturellen Besonderheiten in der Steiermark entnehmen Sie dem PDF zum Download. 

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Bilder zur Pressemitteilung