Die Steiermark - Ein historischer Abriß

Vom Königreich Noricum bis zur UNESCO City of Design, vom Habsburgerreich bis hin zum Wirtschaftsstandort Steiermark mit einer der höchsten Forscherquoten europaweit.

Kontakt

St. Peter Hauptstraße 243
8042 Graz
+43 316 4003 +43 316 4003 10 Website
Verfasst von:
Mag. (FH) Martina Haselwander

2020

  • Die Tourismusbranche ist weltweit durch die Corona-Krise betroffen. Deutlicher Rückgang bei Gästen und Nächtigungen im Sommer und im gesamten Tourismusjahr 2020.

2019

  • Unesco anerkennt Unteres Murtal (mit seiner beeindruckenden 13.000 Hektar Flusslandschaft) in der Steiermark als Biosphärenpark.

2018

  • Die Steirische Eisenstraße mit den Bräuchen der Berg- und Hüttenleute (wie Bergmannstänze und das Liedgut) ist von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe ernannt worden.

2017

  • Grundlsee wird Luftkurort.
  • Der Ausseer Fasching feiert 250-jähriges Jubiläum - und wird zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.

2016

  • Die Laßnitzer Volksschauspiele, Taubenschießen in Altaussee und das jahrhundertealte Wissen um die Zucht der Lipizzaner in Piber werden zum nationalen immateriellen Unesco-Kulturerbe ernannt.

2011

  • Graz ist UNESCO City of Design.

2008

  • Graz ist GenussHauptstadt und zählt somit zu den Genussregionen Österreichs (eine Initiative der Agrarmarkt Austria und des Lebensministeriums).

2004

  • Seit dem 1. Mai und den neuen Mitgliedstaaten der EU rückt die Steiermark von einer geographischen Randlage (wieder) in die Mitte Europas.

2003

  • Graz ist einzige Kulturhauptstadt Europas.

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Bilder zur Pressemitteilung