August 2021 bringt neuen Allzeit-Rekord für die Steiermark

Der August 2021 war für den steirischen Tourismus der beste aller Zeiten. 576.800 Gäste bedeuten ein Plus von 3,4 Prozent gegenüber dem bisherigen Höchststand im vergangenen Jahr. Die Nächtigungen konnten mit 2.015.700 sogar um sechs Prozent gegenüber 2020 gesteigert werden und übertrafen erstmals im August die Zwei-Millionen-Marke. Die Zuwächse waren vor allem auf internationale Gäste zurückzuführen.

Kontakt


Verfasst von:
Julia Maierhofer, BA

Damit schließt die Steiermark zu den Tourismuszahlen von vor Ausbruch der Corona-Krise auf. Von Mai bis August 2021 wurde gegenüber dem Vorjahr mit 1.552.300 Gästeankünften ein Plus von 15,5 % (+ 208.600 Ankünfte) erreicht, mit 5.111.100 Nächtigungen ein Plus von 15,9 % (+ 700.400). Vergleicht man den Zeitraum Mai-August 2021 mit 2019, gibt es bei den Ankünften nur mehr ein Minus von 12,5 % und bei den Nächtigungen von -4,7 %.
 

„Der steirische Tourismus war im Hochsommer stärker als je zuvor. Die positive Entwicklung ist vor allem ein verdienter Lohn für die Betriebe. Sie haben sich nicht entmutigen lassen, wichtige Zukunftsinvestitionen getätigt und damit die Qualität unseres touristischen Angebots weiter gesteigert“, so Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

„Die Übernachtungen von Mai bis August liegen nur mehr 4,7 % unter dem Jahr 2019, dem Jahr vor der Pandemie. Das zeigt uns, dass die Steiermark als Urlaubsdestination immer attraktiver wird. Das gute Ergebnis ist für uns eine starke Motivation unsere Bemühungen noch zu verstärken.“, freut sich Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus.

 

 

Die Entwicklung Mai-August 2021 kurz im Überblick

  • Nach Herkunftsländern ist die Entwicklung von Mai-August gegenüber dem Vorjahr bei den Gästen aus dem Ausland (mit einem Plus bei den Übernachtungen von 32,6 %) in der bisherigen Sommersaison aufgrund der sehr niedrigen Zahlen 2020 deutlich besser als bei den inländischen Gästen (+8,3%).
  • Bei den internationalen Gästen gab es die höchsten Zuwächse aus den Niederlanden (+80 % - Formel 1!), gefolgt von Polen (+50 % bei den ÜN) und mit einem Plus von knapp 40% bei den Übernachtungen aus Italien und Slowenien.
  • Deutschland hat als wichtigster Auslandsmarkt sowohl bei den Ankünften (+56.800) als auch bei den Nächtigungen (+201.000) zugelegt.
  • Innerhalb Österreichs gab es das größte Plus (+10,5 %) bei den Gästen aus der Steiermark selbst, gefolgt von Niederösterreich (+9,0% bei den Nächtigungen).
  • Nach Unterkunftsarten waren die 5/4-Stern-Hotels sowie die sonstigen gewerblichen Beherbergungsbetriebe (inkl. Campingplätze!) mit einem Anstieg um über ein Fünftel an der Spitze.

 

Weitere Infos und Details finden Sie im PDF zum Downlad.

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Bilder zur Pressemitteilung