212 Seiten Falstaff machen Lust auf die Steiermark

Unter dem Motto „Schmeckt gut und tut gut“ zeigt das Falstaff-Magazin, warum die Steiermark als das Genussland Österreichs bekannt ist.

Kontakt


Verfasst von:
Mag. (FH) Martina Haselwander

Auf Initiative von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl ist gemeinsam mit Steiermark Tourismus und anderen wichtigen steirischen Partnern eine Sonderausgabe des Falstaff-Magazins mit 212 Seiten über die Steiermark entstanden. Eine wichtige Initiative, um die Vorzüge des Grünen Herzens Österreichs noch stärker zu präsentieren.

„Die Steiermark ist das beliebteste Urlaubsland der Österreicher. Wir haben ein vielfältiges Angebot und werden für unsere Gastfreundschaft geschätzt. Genuss ist Teil unseres steirischen Lebensgefühls. Deshalb müssen wir auch alles tun, damit der Tourismus gut durch die Corona-Krise kommt und unser Land entsprechend gut präsentieren. Ich bin stolz, dass uns das gemeinsam mit Partnern aus Tourismus und Wirtschaft mit der Steiermark Spezial-Ausgabe des Falstaff gelungen ist. Das Magazin zeigt mit wunderschönen Bildern und Geschichten die Vielschichtigkeit unseres Bundeslandes“, freut sich Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.  


Die Spezialausgabe des Falstaff ist ab sofort im Handel erhältlich und hat über 73.000 Abonnenten in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Das Magazin ist damit die richtige Plattform, um das Tourismusland Steiermark zu bewerben und damit den heimischen Tourismus und die Wirtschaft dabei zu unterstützen, wieder in Gang zu kommen. 


„Die Steiermark ist für ihre Kulinarik weit über die Grenzen hinaus bekannt. Der Steiermark-Falstaff unterstreicht einmal mehr, mit welch hoher Qualität bei uns Wein und Lebensmittel produziert und verarbeitet werden. Er macht mit spannenden Geschichten über Land und Leute Lust auf Genussmomente im Grünen Herzen Österreichs“, so Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

 
„Die Steiermark in Kombination mit dem qualitativ hochwertigen Zugang und inhaltlich präziser Information der Falstaff-Redaktion und die gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen in der Steiermark, mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer an der Spitze, haben für ein besonders gut gelungenes Falstaff Steiermark Spezial gesorgt“, ergänzt Herausgeber Wolfgang M. Rosam.  

 

„Der Titel „Schmeckt gut und tut gut“ trifft die Steiermark punktgenau und ist auch Leitsatz unserer Strategie bis 2025. Mit dieser Ausgabe wird eindrucksvoll dargestellt, was die Steiermark vom Gletscher bis zum Wein leistet und ausmacht. Mehr Genuss geht nicht“, zeigt sich Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus, begeistert.  

 

Die wichtigsten Eckdaten zum neuen Steiermark-Falstaff-Magazin:
Marktführer im deutschsprachigen Raum
Gesamtauflage: 100.000 Stück
Falstaff-Abonnenten & Gourmet-Clubmitglieder im DACH-Raum: 73.500
Ab sofort erhältlich
Vertrieb: in Flughafen-Lounges, bei Kiosks in Österreich, in der gehobenen Hotellerie/Gastronomie, bei Falstaff Events und Tourismusverbänden

Steiermark: Schmeckt gut und tut gut
„Erlesene“ Genussmomente: Von der Einzigartigkeit der steirischen Kulinarik überzeugt man sich am besten selbst. Im Grünen Herz Österreichs schmeckt man die Hochwertigkeit der regionalen Produkte, die in der Steiermark angebaut und verarbeitet werden sowie die hohe Qualität im Gastronomiebereich. Diese ausgezeichnete Kulinarik ist eingebettet in eine landschaftliche Vielfalt, die vom Gletscher bis zum Weingarten für alle Sinne inspirierend ist. 

Eines steht fest: Der Urlaub in der Steiermark ist immer eine Genussreise. Kulinarische Tipps, die besten Genussadressen – vom Haubenrestaurant über das Wirtshaus bis hin zum Buschenschank – und regionale Rezepte, abwechslungsreiche Routen und Fotostrecken sowie persönliche Geschichten dazu hat die Sonderausgabe des Falstaffs gebündelt. 
 

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Bilder zur Pressemitteilung