Lukullische Genüsse rund um Bad Waltersdorf | © Thermenland Steiermark, Maria Rauchenberger Lukullische Genüsse rund um Bad Waltersdorf | © Thermenland Steiermark, Maria Rauchenberger

Lucullus-Tour

Geöffnet

Radeln Sie auf den Spuren der Römer und gewinnen Sie einen Einblick in die lukullischen Genüsse der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf.

Auf den Spuren der Römer in der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf

Ausgangspunkt der Radtour ist das Infobüro im Ortszentrum von Bad Waltersdorf. In unmittelbarer Nachbarschaft dazu befindet sich das Römersteinmuseum. Die einfache und ca. 12 km lange Radtour führt entlang von Wein- und Obstgärten vorbei an traditionellen Buschenschänken und Gasthöfen, an der bekannten Heiltherme Bad Waltersdorf und den zahlreichen Gastgebern der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf.

 

Genuss-Tipps für Radler entlang der Lucullus-Tour:

  • Römerzeitliches Museum Bad Waltersdorf
    Bad Waltersdorf, www.badwaltersdorf.com
  • Römersteine, die stillen Zeugen der 2.000-jährigen Geschichte, die „sella curulis“ – ein Ehrensitzrelief.
  • 18-Loch-Golfanlage
    Bad Waltersdorf, www.golf-badwaltersdorf.at
    Jüngste Golfanlage der Steiermark, Pro-Shop, großzügige Driving-Range, Golfkurse.
    Lucullus-Tipp: Gäste der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf erhalten eine Ermäßigung auf das Greenfee.
  • Bergstadl
    Bad Waltersdorf, www.bergstadl.com
    Von der bodenständigen Jaus‘n, Spezialitäten vom eigenen Wollschwein, bis zum Schmankerlbuffet. A guats Tröpferl Wein und a g‘sunds Schnapserl aus‘n eigenen Keller. Weinverkostung gegen Anfrage
    Weinhof Pichler, www.weinhof-pichler.com
    Franz Pichler, +43 664 2207411
    Lucullus-Angebotstipp: Römerpicknick im Weingarten (Korb mit einer Decke, 1 Flasche Urbanus, 2 kleine Flaschen Mineralwasser, Selchwürstl, Käse, Geselchtes, Rohschinken, Wollschweinspeck, Topfenaufstrich, frisches Gemüse, Ei und Bauernbrot, Obst aus dem eigenen Obstgarten, hausgemachte Mehlspeisen)
    Preis für zwei Personen € 35,-
    Für den Korb werden € 50,- Einsatz verrechnet! Bestellung mindestens 1 Tag vorab!
  • Heiltherme Bad Waltersdorf'
    Bad Waltersdorf, www.heiltherme.at
    Ankommen. Entspannen. Energie tanken. Erleben Sie die magische Energie des Wassers in seiner Urform, die aus 1.200 Metern Tiefe kommt. Zwei Quellen fördern täglich bis zu 1,9 Millionen Liter pures Thermalwasser. Unmittelbar über den Quellen, die Heiltherme als zentrale Kraftquelle für Ihren Urlaub. Tauchen Sie ein in reinstes Thermalwasser und schöpfen Sie in 7 Thermalwasserbecken Lebensenergie pur. Auch für die weltweit einzigartige Traditionell Steirische Medizin® (TSM®) stammen die Zutaten direkt aus der Region: etwa das traditionelle Wissen um die Heilkraft der Naturprodukte oder die Äpfel und das Kürbisöl für die Gesundheitsanwendungen.
  • BB1 Heuriger Kinelly
    Bad Waltersdorf, www.bb1-heuriger.at
    Original Heurigen-Speisen (kalt und warm), steirische Schmankerln, große Terrasse.
    Lucullus-Angebotstipp: Lucullus-Erdäpfelwurst mit regionalem Apfelsaft gespritzt auf 0,5l
  • Weinhof -Buschenschank Thaler
    Bad Waltersdorf, www.weinhof-thaler.at
    Ein Buschenschank der Sonderklasse, einzigartig in der Steiermark. Mitten in den Weinbergen liegt dieser gemütliche Buschenschank im urigen Style einer Almhütte direkt im Herzen von Bad Waltersdorf ca. 300 Meter neben der Heiltherme. Für Lust auf gemütliche Stunden sorgen zwei Altholzstuben mit Holzboden und Kachelofen. Die ungeteilte Aufmerksamkeit gilt der teilweise überdachten Sonnenterasse mit Blick auf die wunderschöne 2-Thermenregion. Hier genießt man die Sonnenseiten des Lebens. Darf´s noch ein bisschen mehr sein? Angeboten werden Speisen, Fruchtsäfte, Apfelmost und Steirische Qualitätsweine aus eigener Produktion.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
November
Dezember

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
12,7 km
Strecke
1:30 h
Dauer
207 hm
Aufstieg
207 hm
Abstieg
393 m
Höchster Punkt
277 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Aus Richtung Wien: Autobahn A2 Richtung Graz - Sie nehmen die Abfahrt Sebersdorf/ Bad Waltersdorf
Aus Richtung Graz: Autobahn A2 Richtung Wien - Sie nehmen die Abfahrt Sebersdorf/ Bad Waltersdorf

In pedales veritas ...

Am Beginn der Tour nehmen Sie einige Impressionen über das ehemals römische Leben in der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf mit – etwa beim Besuch des kleinen Römersteinmuseums im Ortszentrum von Bad Waltersdorf. Nur 200 m die Hohenbruggerstraße entlang – dann geht‘s links entlang der Hintergasse vorbei am sogenannten Froschhaus. Dann weiter in Richtung 18-Loch-Golfanlage und zum Spa Resort Styria (ehemals Falkensteiner). Es wird ruhiger und der Weg bringt die Lucullus-Radler ein wenig ins Schwitzen: betrachtet man den leichten Anstieg zum Golfplatz als Herausforderung, so labt sich der „Pedal-Römer“ an Ort und Stelle beim Golf-Restaurant.

So schmeckt das Leben

Der Radler nimmt den anschließenden Anstieg mit Fassung, genießt den kühlenden Schatten im Wald bevor sich die „hängenden“ Obstgärten auf der Ebene des Leitersdorfberges präsentieren. Kurz danach kommt das Hotel-Restaurant Teuschler-Mogg, wo Sie mit regionaler Kulinarik und steirischer Gastlichkeit von der Chefin persönlich verwöhnt werden. Nun führt der Weg zum nächsten bodenständigen Höhepunkt – ein herrlicher Ausblick auf die 2-Thermenregion Bad Waltersdorf erwartet den „Pedal-Römer“ vom Leitersdorfberg – im speziellen vom Bergstadl – aus. Für Weinliebhaber ein MUSS zur Einkehr. Traditionelle Kost und hervorragende Weine aus eigener Erzeugung (Weinhof Pichler) werden offeriert.

Danach geht‘s abwärts in Richtung Leitersdorf und zum Dorfgasthof Seiler-Ziegler. Wer sich ein wenig verwöhnen lassen möchte, ist bei Petra Seiler-Ziegler gut aufgehoben.

Nun geht es weiter zum alten Bahnhof Leitersdorf, via Mühlweg vorbei am Campingplatz und über einen kurzen Anstieg geradewegs zum nächsten kulinarischen Hochgenuss, dem Weinhof Thaler. Ausgezeichnete Weine und ein Ambiente der besonderen Art laden zum Einkehren ein. Danach führt der Weg weiter zur Quelle der Ruhe – der Heiltherme Bad Waltersdorf. „Lucullus fühlt sich wie zuhause!“. Er kennt das Gefühl des wohlig-warmen Heilwassers. Vor der Heiltherme passiert der Radfahrer noch herrliche Obstgärten. Bei der Heiltherme mündet die Tour in die sogenannte Thermenstraße und führt hinauf auf den Wagerberg.

Lucullus Hotel-Tipp: Nach der Steigung in Richtung Wagerberg erstreckt sich linkerseits in bester Lage, das derzeit einzige 5-Sterne Hotel der Steiermark Der Steirerhof. Nur kurz danach – ca. 100 m geht‘s rechts hinein zum Lucullus-Aussichtstipp: ein kurzer Abstecher lohnt sich, denn beim Anwesen der Familie Pichler hat man eine herrliche Aussicht auf die 2-Thermenregion Bad Waltersdorf. Nach kurzer Rast geht es wieder zurück zur Thermenstraße und nach ca. 200 m links – die Dorfstraße entlang bis zum Sonntagsberg. Nur ein kurzer Weg bergab bis zur Buche vis-á-vis vom Biodorf hinein zum BB1-Heurigen.

Danach kommt der letzte Streckenabschnitt – zurück zur Buche und rechts bergab in das Ortszentrum, vorbei am Bahnhof, hinein in die gleichnamige Allee, direkt zur Pfarrkirche. Lukullische Genüsse warten auch dort. „Genussradeln von seiner schönsten Seite“, meint Lucullus.

Die Krönung des Genusses: Wohlfühlen & entspannen im Thermalwasser der Heiltherme Bad Waltersdorf.

In den Zügen der Österreichischen Bundesbahnen haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Fahrrad mitzunehmen. 

MOBILZENTRAL - Zentrale Auskunftsstelle zu allen Fragen des öffentlichen Verkehrs.

Mit der BusBahnBim-App ist eine Fahrplanauskunft auch von unterwegs per Smartphone ganz einfach: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Bim in der Steiermark (und in ganz Österreich) können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist BusBahnBim als kostenlose App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Im gesamten Ortszentrum Bad Waltersdorf stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.

Empfohlene Fahrtrichtung: Gegen den Uhrzeigersinn
Anbindung/ Vernetzung: R35 Hartberger Radweg, R12 Thermenradweg

 

Hier gibt‘s die besten Rad-Schläge:

Galerie

Wie wird es die Tage

Bad Waltersdorf (291m)

morgens
3°C
35%
5 km/h
mittags
7°C
25%
10 km/h
abends
2°C
0%
5 km/h
Morgendliche Wolken werden immer dünner, es wird zunehmend sonnig.
morgens
-1°C
5%
5 km/h
mittags
4°C
5%
5 km/h
abends
1°C
5%
5 km/h
Ein überwiegend sonniger Tag, auch wenn zeitweise ein paar Wolken queren.
08.12.2022
-1°C 3°C
09.12.2022
0°C 4°C
10.12.2022
2°C 4°C
GenussCard Steiermark | © Thermen- und Vulkanland Steiermark, Harald Eisenberger

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Genuss in und rund um die 2-Thermenregion Bad Waltersdorf | 2-Thermenregion Bad Waltersdorf | © Bernhard Bergmann
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 20,7 km
Dauer 1:30 h

Feinspitz-Tour

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Radfahren in Bad Waltersdorf | Mias Photoart | © Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland
Bad Waltersdorf mittel Geöffnet
Strecke 15,9 km
Dauer 1:15 h

R36 St. Magdalena Radweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Radfahren in Bad Waltersdorf | Mias Photoart | © Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland
Bad Waltersdorf leicht Geöffnet
Strecke 17,1 km
Dauer 1:30 h

R34 Leitersdorfer Radweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Familie beim Radfahren durch Bad Waltersdorf | Mias Photoart | © Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland
Bad Waltersdorf leicht Geöffnet
Strecke 12,9 km
Dauer 1:00 h

R34a Familien-Radweg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Radfahrer im Thermenpark Bad Blumau | (c) Kurkommission Bad Blumau/Andi Bruckner | © Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland
Thermen- & Vulkanland mittel Geöffnet
Strecke 12,8 km
Dauer 1:15 h

Safentalweg Thermengemeinde Bad Blumau

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Wallfahrtsort Maria Fieberbründl | Christa Pollhammer | © TVB Oststeiermark
Kaindorf mittel Geöffnet
Strecke 28,6 km
Dauer 3:00 h

Wein & Wasser-Tour, Ökoregion Kaindorf

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Harter Teich | Christa Pollhammer | © TVB Oststeiermark
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 30,4 km
Dauer 3:00 h

Genuss-Tour; Ökoregion Kaindorf