Bärenrunde, Blick vom "Karlsplatz" | © Naturpark Almenland Bärenrunde, Blick vom "Karlsplatz" | © Naturpark Almenland

Bärenrunde St. Kathrein - Brandlucken

Geöffnet

Diese gemütliche Tour verbindet das mehrfach prämierte Blumendorf St. Kathrein mit dem Theaterdorf Brandlucken.

Ein Gebirgsdorf wie aus dem Bilderbuch: das hochdekorierte Blumendorf St. Kathrein am Offenegg thront hoch am Felsen und ist weithin sichtbar. Rund um den Ort können gleich mehrere Ausflugsziele besucht werden, wie die Edeldestillerie Graf oder der großartige Sulamith Garten von Sissy Sichart.

Die Bärenrunde startet im Ortszentrum und führt zu Beginn und auch wieder am Ende entlang des "Vogelbeer-Panoramawegs" mit seinen Rastplätzen und Schautafeln. Teils über Wiesen, teils durch den Wald, führt der Weg ohne große Steigungen hinüber auf die Brandlucken. Der erste Blick fällt dann auch gleich auf das große Freilufttheater, das im Sommer vom Huab'n Theater für seine Aufführungen genutzt wird.  Gleich daneben laden Gastbetriebe zur Einkehr ein.

Der Rückweg führt dann hauptsächlich durch Wald und vorbei an etlichen Wegkreuzen hinunter auf die "Zeil"-Straße. Zum Abschluss sollte man unbedingt noch eine Runde durch den Ort machen und den reichen Blumenschmuck genießen.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
12,7 km
Strecke
4:00 h
Dauer
360 hm
Aufstieg
360 hm
Abstieg
1216 m
Höchster Punkt
970 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

  •  von Weiz und Graz über die B64 bis zum Weizklamm-Ausgang, dort in Richtung "Sommeralm, Brandlucken, St. Kathrein/O." bis Schmied in der Weiz fahren und dort rechts hinauf abbiegen.

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

  • Vom Parkplatz beim Kathreinerhaus gehen wir gerade hinauf, entsprechend der Markierung zum "Vogelbeer-Panoramaweg"
  • Wir gehen ein Stück entlang des Vogelberr-Wegs, vorbei am Rastplatz auf der Lärchenwiese und dem Holz-Teleskop - bis zur Abzweiung mit dem Wegweiser in Richung "Brandlucken".
  • Entlang des "Karl Schwaiger-Wegs" (Weg-Nr. 22) kommen wir auf dem Forstwegen am „Karlsplatz“ und den „Drei Wetterkreuzen“ vorbei.
  • Bei der Wasserstelle gehen wir nach rechts (aufpassen!), am Wald- und Wiesenweg gelangen wir auf die Brandlucken - Zeit für eine Einkehr oder Pause!
  • Der Rückweg beginnt bei der „Brandluckner Huab´n“, von dort gehen wir entlang der Beschilderung "Schönes Kreuz/St. Kathrein" (Weg-Nr. 761).
  • Der Forstweg zieht durch den Hochwald mäßig bergauf und wird noch von einigen Infotafeln eines Waldlehrpfades bereichert. Beim „Rosenplatz“ erreicht man schließlich den höchsten Punkt der Tour.
  • Der nachfolgende Wald-/Kammweg führt jetzt beim „Schönen Kreuz“ und dem "Schlagkreuz" vorbei
  • Aufpassen auf die Abzweigung "Vogelbeer-Panoramaweg" bzw. "Braunhof" oder "GHSpreitzhofer" - wir gehen jetzt in diese Richtung.
  • Wir gehen jetzt wieder dem "Vogelbeer-Weg" entlang und kommen oberhalb von der Edeldestillerie Graf auf den Asphaltweg "Zeil" hinunter
  • Jetzt geht es die Straße entlang in Richtung St. Kathrein, wir kommen beim GH Braunhof/Spreitzhofer, der Abzweigung zum Sulamith Garten und den Raststationen "Lindenstüberl" und "Panoramahütte"  vorbei.
  • Beim "Hufeisen-Panther" queren wir die Landesstraße, gehen über den Parkplatz des Htl. Zum Steinhauser und biegen links hinunter in den "Duftweg" ein.
  • Der "Duftweg" endet beim Htl. WILDer EDER, jetzt gehen wir wieder die Straße entlang, vorbei am Htl. Schwaiger (oder quer über den Kirchberg) zurück zum Kathreinerhaus.

 

Im Hotel WILDer EDER im Ortszentrum von St. Kathrein warten die Köstlichkeiten von Patisserie-Weltmeisterin Eveline Wild auf alle Naschkatzen.

Es gibt eine Buslinie von Weiz über St. Kathrein bis auf die Brandlucken.

Zug- und Bus-Fahrplanauskunft: www.oeeb.at

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-SammelTaxi.

 

Parkplatz beim Kathreinerhaus im Ortszentrum

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können, wo es Zimmer gibt und wo Sie die Beschreibung der Ausflugsziele und Betriebe finden:

Tourismusverband Oststeiermark
Geschäftsstelle Naturpark Almenland
Fladnitz 100
8163 Fladnitz/Teichalm
Tel: +43 3179 23000
Mail: almenland@oststeiermark.com
www.almenland.atwww.oststeiermark.com 

Zur Wettervorschau

 

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Kathrein am Offenegg (965m)

morgens
5°C
65%
25 km/h
mittags
5°C
50%
25 km/h
abends
1°C
10%
15 km/h
Nach anfänglichem Schneefall oder Regen wird es zeitweise sonnig.
morgens
-4°C
5%
10 km/h
mittags
0°C
0%
10 km/h
abends
-3°C
0%
5 km/h
Überwiegend sonnig, ein paar Wolken am Morgen und im späteren Tagesverlauf.
06.02.2023
-8°C -1°C
07.02.2023
-10°C -1°C
08.02.2023
-9°C 0°C
GenussCard Steiermark | © Thermen- und Vulkanland Steiermark, Harald Eisenberger

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Pfarrkirche Anger | Orgelwandern | ©Gute Idee | © Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 5,7 km
Dauer 1:35 h

Orgelwandern: Etappe Anger - 14-Nothelferkirche - Külml

Restaurierte Mühle | Christa Pollhammer | © TVB Oststeiermark
Bezirk Weiz mittel Geöffnet
Strecke 9,9 km
Dauer 3:30 h

Mühlental - Rundweg, St. Kathrein/O.

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Apfelwanderweg | Alexandra Wagner | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 11,2 km
Dauer 3:20 h

Apfelwanderweg von Weiz nach Puch

 Dunstban/Dunstbauer   | Helmuth Peer, ÖAV Sektion Anger  | © Unbekannt
Anger mittel Geöffnet
Strecke 19,0 km
Dauer 6:45 h

Das Landlebn

Schöckl-Gipfelkreuz | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Passail mittel Geöffnet
Strecke 15,7 km
Dauer 6:00 h

1. Etappe: Weg der 100.000 Schritte, Arzberg - Schöckl

Plankogel Gipfel | Christine Pollhammer | © Naturpark Almenland
Oststeiermark leicht Geöffnet
Strecke 6,4 km
Dauer 2:00 h

Plankogel - Rundweg, Sommeralm

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Zetz Raas | © Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
Weiz Geöffnet
Strecke 11,0 km
Dauer 3:52 h

Zetzweg über Raas