Wasser ist Leben | © TV ApfelLand Stubenbergsee Wasser ist Leben | © TV ApfelLand Stubenbergsee

7 Bacherl Weg- „Über 7 Brücken musst du gehen…"

Geöffnet

„Über 7 Brücken musst du gehen…"

Der 7-Bacherl-Weg entführt uns zu Beginn entlang der rauschenden Feistritz in die malerische Freienberger Klamm. Nun geht es durch Buchenwälder über einen uralten Karrenweg hinauf zur majestätisch aufragenden Burg Neuhaus

Die Mühen des Anstieges werden mit einer herrlichen Aussicht belohnt.

 

 Sie queren bei diesen wunderschönen Wanderweg wie schon im Titel erwähnt "7 Bacherl"

  • Rossbach
  • Schmidbach
  • Zeilbach
  • Mühlbach
  • Zinkbach
  • Freienbergbach
  • Feistritz

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
7,3 km
Strecke
2:30 h
Dauer
574 hm
Aufstieg
291 hm
Abstieg
671 m
Höchster Punkt
389 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Anfahrt:

Mit dem Auto
Aus Wien kommend:
Über die Südautobahn (A2) bis zur Abfahrt Hartberg - via Bundesstraße (B54) in Richtung Graz - 2 km nach Kaindorf in Richtung Graz Abzweigung Richtung ApfelLand-Stubenbergsee

Aus Salzburg/Deutschland kommend:
Autobahn über Salzburg - Pyhrnautobahn (A9) bis Graz - weiter über die Südautobahn in Richtung Wien (A2) bis zur Abfahrt Gleisdorf West - Bundesstraße (B54) bis Kaibing - ApfelLand-Stubenbergsee.

Der 7-Bacherl-Weg führt uns zu Beginn entlang der Feistritz in die Freienberger Klamm bis zum Schaukraftwerk der Feistritzwerke, wo wir die Landesstraße queren.

Nach einem steilen Anstieg durch einen Wald erreichen wir bei der Burg Neuhaus.

Vorbei beim Bauernhof Erlacher führt der Weg durch ein ansteigendes Waldstück direkt vorbei am 1.Österreichischen Schnapslehrpfad- Hödlhof.

Stetig wechseln sanfte Anstiege und Bergrücken mit den dahinter liegenden Tälern und Bächen.

 

Von Stubenberg an queren wir zwischen den landwirtschaftlich genutzten Bergrücken mehrere kleine Bäche in naturnah bewaldeten Gräben.

Nach einem letzten Anstieg durch einen Wald erreicht der Weg den Gasthof Stelzer-Lex. (  Im Juli und August kein Gasthausbetrieb). Ein Getränkeautomat steht zur Verfügung.

Von hier kommen wir zu Fuß in einer Stunde zurück zum Ausgangspunkt.

Wegekennzeichnung: Rot | Weiß | Rot;17;

Alpenvereinsbeschilderungstafeln in Gelb

  • Schaukraftwerk der Feistritzwerke: Hier können Jahrhundert alte Tradition des Maschinenbaues und der Elektrotechnik verbunden mit modernster elektronischer Computersteuerung besichtigt werden. Aber auch die Bauwerke haben noch den Originalzustand wie im Jahre 1905!
  • Die Burg Neuhaus liegt im Zentrum der Region Apfelland-Stubenbergsee hoch über der Feistritzklamm mit weitem Blick über das Stubenberger Becken mit seinem See und das oststeirische Hügelland bis ins südliche Burgenland; gegen Westen erblickt man den Grazer Hausberg, den Schöckel, und dahinter die Koralpe.
  • Im größten Obstbaugebiet Österreichs haben Produktion und Vermarktung des Apfels Tradition. Dutzende Gastronomiebetriebe zaubern kulinarische Köstlichkeiten von der Apfelschaumsuppe über einen Mostbraten bis zu raffinierten Desserts.
  • 1.Österreichischee Schnapslehrpfad- Hödlhof ist ein ca. 1 km langer Rundweg durch unsere Obstgärten und Wälder, bestückt mit Informationstafeln um das Thema „Schnaps“. Von der Frucht bis zur richtigen Lagerung der Destillate, erfährt der Besucher alles über die Herstellung der feinsten Brände. Der Pfad kann ganzjährig kostenlos bewandert und besichtigt werden.

 

Bus:

Direkte Busverbindungen von der Landeshauptstadt Graz und der Bundeshauptstadt Wien.

www.postbus.at

Bahn:

www.oebb.at

Mit SAM werden Fahrten zu Sehenswürdigkeiten oder die Abholung nach einer Wanderung für alle möglich.

SAM- Sammeltaxi im ApfelLand-Stubenbergsee

 

Parkplatz Stubenbergsee - Einfahrt Strandbad

Tourismusverband Oststeiermark
Geschäftsstelle ApfelLand-Stubenbergsee

8223 Stubenberg am See 5

Tel.:+43 3176 8882
www.apfelland.info

Galerie

Wie wird es die Tage

Stubenberg (443m)

morgens
-2°C
20%
5 km/h
mittags
0°C
20%
10 km/h
abends
-2°C
40%
10 km/h
Ein bewölkter und eher trockener Tag mit nur wenig Sonne zwischendurch.
morgens
-3°C
15%
5 km/h
mittags
0°C
20%
10 km/h
abends
-2°C
20%
5 km/h
Ein bewölkter und eher trockener Tag mit nur wenig Sonne zwischendurch.
29.01.2023
-4°C 2°C
30.01.2023
-6°C 5°C
31.01.2023
-3°C 7°C
GenussCard Steiermark | © Thermen- und Vulkanland Steiermark, Harald Eisenberger

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Oststeiermark leicht Geöffnet
Strecke 1,9 km
Dauer 0:30 h

Rothgmoser Krippen - Rundweg

Pfarrkirche Anger | Orgelwandern | ©Gute Idee | © Oststeiermark – TV ApfelLand-Stubenbergsee
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 5,7 km
Dauer 1:35 h

Orgelwandern: Etappe Anger - 14-Nothelferkirche - Külml

 Dunstban/Dunstbauer   | Helmuth Peer, ÖAV Sektion Anger  | © Unbekannt
Anger mittel Geöffnet
Strecke 19,0 km
Dauer 6:45 h

Das Landlebn

Stubenberg mittel Geöffnet
Strecke 7,0 km
Dauer 2:20 h

Orgelwandern: Etappe Stubenberg- St. Johann bei Herberstein

Wallfahrtskirche Pöllauberg mit Annakirche | Gute Idee, Robert Hahn | © Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal
Oststeiermark mittel Geöffnet
Strecke 5,2 km
Dauer 1:30 h

Orgelwandern: Etappe Pöllauberg - St. Anna

Masenberg: Gipfelkreuz | Helmut Schweighofer | © Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal
Oststeiermark schwer Geöffnet
Strecke 21,9 km
Dauer 7:15 h

Rundwanderung: Pöllau - Masenberg - Pöllauberg - Pöllau

Naturpark Pöllauer Tal, Streuobstwiese | © Helmut Schweighofer | © Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal
Oststeiermark schwer Geöffnet
Strecke 27,1 km
Dauer 8:30 h

Rundwanderung: Pöllau - Winkl-Boden - Rabenwald - Pöllau