Wanderung Zum Katharinastein, St. Kathrein am Hauenstein - Touren-Impression #1 | © Oststeiermark Tourismus Wanderung Zum Katharinastein, St. Kathrein am Hauenstein - Touren-Impression #1 | © Oststeiermark Tourismus

Zum Katharinastein, St. Kathrein am Hauenstein

Die Wanderung führt von St. Kathrein am Hauenstein hinauf zum sagenumwobenen Platz zu Ehren der Pfarrpatronin – mit schönen Ausblicken hinaus in die Waldheimat in der Oststeiermark.

Eigentlich ist es ein Pilgerweg, der von dem der Hl. Katharina geweihten Ort hinauf bis zum Hauereck führt. Die Legende besagt, dass während der Türkenkriege 1529 auch eine Horde gegen St. Kathrein zog. Die Kathrainer, alarmiert durch Feuerzeichen von den Bergen, errichteten auf der Passhöhe einen mächtigen Steinwall, der noch heute die „Türkenschanze“ heißt. Die Türken kamen zur Schanze, sahen vor sich aber ein großes, weites „Meer“ und auf der Höhe eine schöne Frau im Strahlenkranz mit einem blitzenden Schwert in der Hand. Es war die Hl. Katharina aus der Hauensteiner Pfarrkirche, die den Bewohnern zur Hilfe geeilt war und die Feinde mit Blindheit schlug. Völlig verschreckt ergriffen die Türken die Flucht, die Hl. Katharina aber nahm ihren Platz auf dem Altar in der Pfarrkirche wieder ein. Zum Dank wurde am Erscheinungsort eine kleine Gedenkstätte errichtet, ein Stein mit zwei Vertiefungen zeigt angeblich die Fußabdrücke der Heiligen.

Der Weg zum Katharinastein führt über die Bergbausiedlung hinauf bis zum Gedenkstein im Wald, die Bänke dort laden zu einer Rast ein. Zurück geht es dann entlang der romantischen Zeil.

St. Kathrein am Hauenstein ist auch für Peter Rosegger bekannt, der seine ersten 17 Lebensjahre hier verbrachte, die Pfarrkirche war seine Lieblingskirche, die er regelmäßig besuchte. Heute gibt es neben der Kirche eine sehenswerte Rosegger-Ausstellung.

Eine einfache Wanderung mit Geschichten und Ausblicken!

Eigenschaften

Technik
Kondition

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
November
Dezember

Tour in Zahlen

leicht
Schwierigkeit
8,0 km
Strecke
3:00 h
Dauer
370 hm
Aufstieg
370 hm
Abstieg
1146 m
Höchster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Die Gemeinde liegt im Tal des Hirschbaches, eines Zuflusses zur Feistritz, in den Fischbacher Alpen und gehört zu Peter Roseggers Waldheimat. Die Fläche beträgt 19,25 Quadratkilometer. Davon sind 40 Prozent landwirtschaftliche Nutzfläche, 55 Prozent sind bewaldet.

Mit dem Auto:
Von Wien
über die Südautobahn A2 und die Semmering Schnellstrasse S6 bis zur Abfahrt Krieglach. Nun über das Alpl nach St. Kathrein am Hauenstein.

Von Graz über Weiz und Birkfeld nach St. Kathrein am Hauenstein.

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Es gibt nur ein paar Tafeln „Zum Katharinastein“, ansonsten orientieren wir uns an folgenden Markierungen:

am Hinweg: „Weg-Nr. 736/Hauereckweg“, Weg-Nr. 13, Weg-Nr. 12 und am „Montan-Lehrpfad/blau-weiß“

am Rückweg: Weg-Nr. 13, Weg-Nr. 13 und Weg-Nr. 23

Am Weg queren wir eine Viehweide, bitte beachten Sie die richtige Verhaltensweise, vor allem, wenn Sie mit Hund unterwegs sind.

Bitte überprüfen Sie VOR der Wanderung die Öffnungszeiten der Gastbetriebe!

Start: Große Wandertafel beim Gemeindeamt St. Kathrein

  • Wir überqueren die Bundesstraße/B72 und biegen in den „Weg-Nr. 736/Hauereckweg“ in Richtung „Bergbausiedlung“ ein und gehen den Bach entlang.
  • Wir verlassen das Ortszentrum, vor uns sehen wir die Windräder auf der Rattener Alm.
  • Wir gehen den Weg-Nr. 736 entlang, im in Richtung „Hauereck/Bergbausiedlung".
  • Bei einem Wegkreuz verlassen wir die Asphaltstraße und gehen geradeaus im Wald weiter (Weg-Nr. 13).
  • Wieder auf der Asphaltstraße, gehen wir rechts weiter in Richtung „Bergbausiedlung“.
  • Wir haben jetzt die Bergbausiedlung erreicht und gehen geradeaus durch den Ort.
  • Kurz vor der Talstation der Hauereck-Lifte biegen wir links hinein ab in den "Weg-Nr. 12/Katharinastein". Bitte nicht irritieren lassen vom Schild „Privatweg“!
  • Wir sind jetzt am Schotterweg bzw. am „Montanlehrpfad“ (blau-weiße Markierung) unterwegs und haben fantastische Ausblicke ins Land hinaus.
  • Kurz vor dem Gehöft halten wir uns rechts („Katharinastein“) und gehen am Wirtschaftsweg weiter. Hier muss ev. ein Gattertor geöffnet werden, dieses dann bitte auch wieder schließen!
  • Kurz bevor rechts der Wald beginnt, biegen wir rechts hinauf in den Wald ab (blau-weiße Markierung).
  • Wieder am Wirtschaftsweg gehen wir rechts weiter bis zur roten Tafel „Katharinastein, 200 m“ links.
  • Wir biegen links ab und halten uns auch im Wald und haben gleich den Katharinastein erreicht.
  • Für den Rückweg gehen wir den Weg links vor dem Kreuz hinaus weiter, bis wir, über eine kleine Brücke, wieder den Fahrweg erreichen.
  • Dort halten wir uns links und gehen am Fahrweg bergab.
  • Wir erreichen das Gehöft „Haltbauer“ und biegen dort links hinunter ab. Wir sind jetzt am "Weg-Nr. 22" Am geschotterten Fahrweg gehen wir konstant bergab.
  • Kurz vor einer Brücke biegen wir scharf links hinunter ab, wir sind jetzt wieder auf der Asphaltstraße unterwegs.
  • An den beiden nächsten Kreuzungen halten wir uns rechts und gehen in Richtung „Zeilbauer/ Weg-Nr. 13“.
  • Wir queren wieder eine Brücke und biegen dann bald links hinunter zu einem Gehöft ab.
  • Quer durch den Hof, dann biegen wir links in den Wanderweg ein und kommen gleich an einem gepflegten Wegkreuz vorbei. Wir sind jetzt am "Weg-Nr. 23".
  • Wir passieren ein Gattertor und gehen den Weg weiter bis zu einer kleinen Siedlung.
  • An der Kreuzung dort gehen wir links am Bach entlang bergab.
  • An der nächsten Kreuzung halten wir uns rechts, d. h. wir gehen jetzt auf der anderen Seite des Baches weiter und überqueren dann auch eine Brücke.
  • Bei der Weggabelung gehen wir geradeaus weiter und nochmals über eine Brücke.
  • Wir erreichen wieder die Hauereck-Straße, biegen rechts hinunter ein und gehen den bekannten Weg zurück bis nach St. Kathrein.

Im Gasthof „Zur Post“ der Familie Königshofer in St. Kathrein wird ganz besonders köstlich und vor allem mit Produkten aus der eigenen Landwirtschaft gekocht.

 

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie auf der Website der Österreichischen Bundesbahn oder unter Verkehrsauskunft Verbundlinie.

Für den örtlichen Transport empfehlen wir das SAM-Sammeltaxi Oststeiermark. Bitte rechtzeitig reservieren!
-> Haltestellennummer: WZ 4210 St. Kathrein/H.-Ort

St. Kathrein/H., Parkplätze rund um das Gemeindeamt (kostenlos)

Alle Infos zur Region, den Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten und den Ausflugszielen erhalten Sie beim

Tourismusverband Oststeiermark

Geschäftsstelle Joglland - Waldheimat

8255 St. Jakob im Walde

Kirchenviertel 24

Tel.: +43 3336 20255

Joglland

Oststeiermark

Zum aktuellen Wetter 

Zu den Webcams

Zur Mobilität in der Oststeiermark und dem SAM-Sammeltaxi.

+

Gemeinde St. Kathrein am HauensteinTel.: +43 (0)3173 4030Website: www.st-kathrein-hauenstein.at

Informieren Sie sich in den Tourismusbüros über Karten, Wanderbroschüren und zu Tourentipps oder bestellen Sie sie bequem per Email. Die Wanderkarte für St. Kathrein am Hauenstein ist erhältlich im Tourismusbüro Joglland - Waldheimat in St. Jakob im Walde und im Gemeindekamt St. Kathrein am Hauenstein.

Tourismusverband Oststeiermark

Geschäftsstelle Joglland-Waldheimat

Kirchenviertel 24 8255 St. Jakob im Walde

Tel.: +43 3336 20255

Email: joglland-waldheimat@oststeiermark.com

Website: www.joglland.at

Weitere Vorschläge für Wanderungen finden Sie im Rother Wanderführer „Oststeiermark“, ISBN 978-3-7633-4577-9, erhältlich im Buchhandel und bei den Geschäftsstellen.

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Kathrein am Hauenstein (783m)

morgens
sonnig
15°C
5%
5 km/h
mittags
sehr sonnig
20°C
15%
5 km/h
abends
sonnig
18°C
0%
5 km/h
In Summe ein recht sonniger Tag mit Wolken am Morgen und gegen Abend zu.
morgens
sehr sonnig
17°C
0%
0 km/h
mittags
sonnig
24°C
0%
10 km/h
abends
sonnig
21°C
5%
5 km/h
Ein freundlicher Tag mit einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken.
27.07.2024
sonnig
16°C 28°C
28.07.2024
sonnig
16°C 27°C
29.07.2024
sehr sonnig
14°C 25°C
Kindererlebnis-Bauernhof Perhofer, Silvia | © Oststeiermark Tourismus, Rene Strasser

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Kirche_Strallegg_Oststeiermark | WEGES | © WEGES
Strallegg mittel
Strecke 10,5 km
Dauer 3:00 h

Strallegg-Runde, Strallegg

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Wetterkreuze zwischen Strallegg und Wenigzell | Klaus Ranger Fotografie | © Oststeiermark Tourismus
Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Der Teufelstein | Johann Zink | © Tourismus Fischbach
Fischbach schwer
Strecke 16,0 km
Dauer 5:20 h

Zu Gast beim Teufel und auf der Waldtonialm, Fischbach

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Teufelstein, Fischbach | Marianne Dornhofer | © Tourismus Fischbach
Fischbach mittel
Strecke 10,9 km
Dauer 3:30 h

Von Fischbach auf den Teufelstein

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Rundweg ins Lafnitzegg, Nr. 2 | Birgit Kandlbauer | © Oststeiermark Tourismus
Wenigzell schwer
Strecke 8,4 km
Dauer 2:30 h

Rundweg - Lafnitzegg Nr. 2, Wenigzell

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Fischbach_Stein am Wanderstartplatz_Oststeiermark | © Gemeinde Fischbach
Fischbach mittel Geöffnet
Strecke 18,8 km
Dauer 6:00 h

Herrnalm-Runde, Fischbach

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Entlang vom Fischbach | © Oststeiermark Tourismus
Fischbach mittel
Strecke 6,0 km
Dauer 2:50 h

Dem Fischbach entlang, Fischbach