Krakauer Höhenwanderung | © Tourismusverband Region Murau Krakauer Höhenwanderung | © Tourismusverband Region Murau

Krakauer Höhensteig

Geöffnet

Von Unteretrach zur Holzerhütte, weiter  zum Woadschober (höchster Punkt) und dann auf einem Forstweg zum Schattensee.

Die Tour gilt darüber hinaus als Top Tipp der Region rund um die Bergpersönlichkeit Preber und symbolisiert eines der 19 Leitangebote zum Thema Wandern im Erlebnisraum Murau.

Ursprünglicher Wald mit üppig grünem Moos, uralte Fichtenriesen und schlanke Lärchen sind die Hauptdarsteller auf dieser schönen, aber auch anspruchsvollen Kammwanderung am Schattnerberg hoch über dem Krakautal. Es ist eine Rundwanderung mit einer Abkürzung bei der Holzerhütte. Naturliebhaber und Ruhe Suchende werden begeistert sein. Da es bis zum Schattensee keine bewirtschafteten Hütten gibt, ist es ratsam, seine eigene Jause mitzubringen, denn schöne Rastplätze gibt es in Hülle und Fülle. Bei zwei Hütten stehen  Brunnen mit klarem, frischem Trinkwasser. Den Reiz auf dieser Kammwanderung stellt vor allem der wunderbare Rundblick zum Gstoder, über den benachbarten Lungau, in das Etrachtal, das Rantental und das Prebertal dar. Zusätzlich begeistert der schöne Mischwald, vor allem aber auch die vielen Lärchen, die schönen Almweiden, die noch zum Teil gemäht werden und die geheimnisvollen Moorflächen. Speziell im Herbst ist diese Tour eine Traumwanderung mit vielen schönen Aussichtspunkten.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
13,5 km
Strecke
4:20 h
Dauer
671 hm
Aufstieg
481 hm
Abstieg
1788 m
Höchster Punkt
1118 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Anreise mit dem PKW

Osten: Von Wien auf der A 2 und S 6 bis nach Leoben und St. Michael i. d. O., weiter auf der S 36 bis Judenburg und auf der B 96 nach Murau. Von Murau über Ranten in die Krakau.
Von Graz auf der A 9 bis St. Michael i. d. O.. Weiter siehe oben.

Westen, Norden: Von Bregenz/Innsbruck über die A 12, A 93 und A 8 nach Salzburg. Von Salzburg auf der A 10 nach St. Michael im Lungau. Von hier auf der B 96 nach Tamsweg und weiter Richtung Murau über Sauerfeld in die Krakau.

Süden: Von Klagenfurt auf der B 83 nach Scheifling. Anschließend auf der B 96 nach Murau und weiter in die Krakau.

Ausgangspunkt ist der Bergsteigerdorf-Partnerbetrieb Jagawirt in Unteretrach. Auf dem kurzen Weg zum ersten Markierungspfahl (Weg Nr.8 – Richtung Holzerhütte) kommt man an der schönen Fortnerkapelle aus dem 18. Jh. vorbei und kann dort den „Steirischen Herrgott“ bewundern. So wird der Hl. Isidor genannt, der mit einer Lederhose bekleidet auf einer Regenwolke schwebt. Bei Dürreperioden wurde der Heilige mit der Bitte um Regen angefleht. Nach der Kapelle vorbei am Pferdehof Andexer beginnt schon der kleine Waldpfad, der für die nächsten 40 Minuten steil in den Wald des Schattnerberges hinaufführt. Für die gesamte Wanderung muss man bei rund 700 m Höhendifferenz mit 4 – 5 Stunden Gehzeit rechnen.  Vom Woadschober wandert man dann auf einem Forstweg bergab bis zum Schattensee, einem schönen, ruhigen Moorsee.

Vom Schattensee bis zum Ausgangspunkt beim Jagawirt sind es 5 km.

Rückkehr vom Schattensee zum Ausgangspunkt: Abholung durch den jeweiligen Vermieter  bzw. Ruftaxi: 0664 2377956 (Hubert Siebenhofer) oder 0664 1311950 (Walter Schlick).

Alternative: Bei der Holzerhütte kann man auch den Forstweg hinunter nach Unteretrach nehmen und kommt dann direkt zurück zum Ausgangspunkt, Gehzeit ca. 3 Stunden. Sonst folgt man ab der Holzerhütte der Markierung Richtung Woadschober.

 

 

Krakauer Wanderkarte 1:28.000 im Tourismusbüro erhältlich.

Anreise mit Bahn und Bus

Osten: Von Wien Südbahnhof mit der Bahn über Bruck a. d. Mur und Judenburg nach Unzmarkt. Ab Unzmarkt mit der Schmalspurbahn oder mit dem Bus 890 bis Murau-Stolzalpe. Von dort mit dem Bus 895 in die Krakau.
Von Graz mit der Bahn bis Bruck a. d. Mur, umsteigen nach Unzmarkt. Weiter siehe oben.

Westen, Norden: Mit der Bahn von Bregenz/Innsbruck/Salzburg/Linz nach Radstadt. Weiter mit dem Bus 780 über Mauterndorf nach Tamsweg. Von Tamsweg mit der Regionalbahn nach Murau-Stolzalpe und mit dem Bus 895 in die Krakau.

Süden: Von Klagenfurt mit der Bahn nach Unzmarkt und weiter mit der Schmalspurbahn bis Murau-Stolzalpe. Anschließend mit dem Bus 895 in die Krakau.

Krakauschatten

Galerie

Wie wird es die Tage

Ranten (912m)

morgens
-14°C
0%
5 km/h
mittags
-3°C
0%
5 km/h
abends
-8°C
0%
5 km/h
Die Sonne scheint den ganzen Tag, Wolken sind kaum zu sehen
morgens
-14°C
0%
5 km/h
mittags
-4°C
5%
5 km/h
abends
-7°C
5%
5 km/h
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.
08.02.2023
-14°C -2°C
09.02.2023
-13°C 0°C
10.02.2023
-12°C 3°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Das Krakautal mit Blick auf den Preber | podpera | © Steiermark Tourismus/Podpera
Region Murau mittel Geöffnet
Strecke 19,4 km
Dauer 6:00 h

Etappe 09 Vom Gletscher zum Wein Südroute Krakau - St. Peter am Kammersberg

Jasmin Schmidt | © Tourismusverband Region Murau
Schöder mittel Geöffnet
Strecke 5,9 km
Dauer 2:54 h

Feldkögerl

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Rast bei der Esebeckhütte am Kreischberg | Region Murau Tourismusverband | © WEGES
Stadl-Predlitz schwer Geöffnet
Strecke 19,8 km
Dauer 8:00 h

Stadl - Esebeckhütte - Kreischberg - St. Lorenzen (1.981m)

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Blick auf den Sonnberg | Region Murau Tourismusverband | © Tourismusverband Region Murau
Stadl-Predlitz leicht Geöffnet
Strecke 5,1 km
Dauer 1:45 h

Weg von Stadl zum Hiasbauer

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Wanderung auf den Gstoder im Herbst | Karin Maier | © Tourismusverband Region Murau
Region Murau mittel Geöffnet
Strecke 4,6 km
Dauer 2:30 h

Gstoder (2.140m)

Jasmin Schmidt | © Tourismusverband Region Murau
Schöder schwer Geöffnet
Strecke 4,5 km
Dauer 4:30 h

Eisenhut

Barbara Thanner | © Barbara Thanner
Region Murau leicht Geöffnet
Strecke 5,7 km
Dauer 1:40 h

Krakauer Dorfrundweg