© (c) Steiermark Tourismus_Gery Wolf © (c) Steiermark Tourismus_Gery Wolf

Via Natura Etappe 3: Das Wesen des Wassers

Geöffnet
Erfahre an den Grasluppteichen die großen Geheimnisse des lebensspendenden Wassers und erkenne, dass das Prinzip des Wasserkreislaufs und der Wasserbewegungen, die du in der Außenwelt beobachten kannst, auch in dir selbst ablaufen.

Besuche die geheimnisvolle Ursprungsquelle, in der reinstes Wasser wie magisch aus dem Wiesenboden sprudelt. Dieser Wanderweg ist ein permanenter IVV-Wanderweg.
Willkommen auf der VIA NATURA - einem Weitwanderweg mit rund 130 km Länge.

Jahrtausendelang haben uns weise Menschen gelehrt, dass die Natur ein großes Buch ist, aus dem wir unendlich viel lernen können. Aber anstatt das Buch der Natur zu lesen, haben wir auf alles andere  mehr gehört und die unendliche Intelligenz von Mutter Erde verschmäht. Die Via Natura möchte dem Menschen die Natur und der Natur den Menschen wieder näherbringen.

Die 3. Etappe befasst sich mit dem Thema "Das Wesen des Wassers".

Download NaturLeseAnleitung: Via Natura Etappe 3 - Das Wesen des Wassers

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
November
Dezember

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
15,7 km
Strecke
7:00 h
Dauer
874 hm
Aufstieg
832 hm
Abstieg
1870 m
Höchster Punkt
989 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Mit dem Auto aus Deutschland

Von München über die A8 Richtung Salzburg. Von Salzburg auf der A10 Tauernautobahn bis St. Michael im Lungau. Auf der B 96 nach Tamsweg, dann weiter über die B 95 nach Predlitz. Die B 97 führt über Stadl/Mur nach Murau. Dort im Kreisverkehr Richtung St. Lambrecht bis zum Murauer Bahnhof und weiter Richtung St. Lambrecht. Über Laßnitz bei Murau gelangt man nach St. Lambrecht, das sich bereits im Naturpark befindet. Dort weiter Richtung Mariahof und Neumarkt. In Neumarkt Richtung Bahnhof, daran vorbei Richtung Zeutschach. In Zeutschach bei den Grasluppteichen befindet sich der Wanderstartplatz.

Anreise aus Ostösterreich/Ungarn

Beim Autobahnknoten in St. Michael bei Leoben auf die S 36 Richtung Klagenfurt auffahren. Vorbei an Knittelfeld und Judenburg bis Scheifling. In Scheifling weiter Richtung Klagenfurt nach Neumarkt, über Unzmarkt und Perchau am Sattel gelangt man nach Neumarkt. In Neumarkt Richtung Bahnhof, daran vorbei Richtung Zeutschach. In Zeutschach bei den Grasluppteichen befindet sich der Wanderstartplatz.

Anreise aus Südösterreich/Italien

Über Klagenfurt auf der B 83 vorbei an St. Veit/Glan, Treibach und Friesach. In Friesach weiter Richtung Wien, über Dürnstein und Wildbad nach Neumarkt. In Neumarkt Richtung Bahnhof, daran vorbei Richtung Zeutschach. In Zeutschach bei den Grasluppteichen befindet sich der Wanderstartplatz.

www.at.map24.com

Über das kleine Ortszentrum in Zeutschach führt der Weg entlang von Wiesen und Wäldern mit schönen Ausblicken auf den Zirbitzkogel zur Wallfahrtskirche Maria Schönanger. Weiter gehen wir leicht bergauf in Richtung Grebenzenschutzhaus und weiter zur 1. Grebenzenhöhe (1.870 m), die einen einzigartigen Einblick in den Naturpark und einen unendlich weiten Ausblick nach Süden und Nord-Westen bietet. Wir gehen weiter zur Dreiwiesenhütte. Wenn wir noch Engerie haben, können wir durch einen Lärchenwald zur 2. Grebenzenhöhe (1.874m) wandern, die sich als flach geformte Kuppe präsentiert und einen Rundumblick auf die faszinierende Bergwelt freigibt.

Durch den Stiftswald und über den bergab führenden Pfaffentritt, der vor Jahrhunderten bereits von den "Pfaffen" der Region genutzt wurde, gehen wir Richtung St. Lambrecht, dessen schönes Ortszentrum mit dem imposanten Benediktinerstift St. Lambrecht schon am Weg dahin zu bewundern ist. Die Etappe endet in St. Lambrecht beim Stift.

In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Volkssport Verband (IVV) wurden permanente IVV-Wanderwege im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen errichtet. Das Prinzip dieser Wege liegt darin, dass man an den Startstellen (Info Büro Neumarkt und St. Lambrecht) die IVV Startunterlagen erhält und anhand eines Streckenplans und den eigens dafür angebrachten Wegmarkierung die IVV Touren erwandert. Jede einzelne Tour wird mit einem IVV Stempel belohnt.

Von Mai bis November findet in der Wallfahrtskirche Maria Schönanger um 9:00 Uhr eine Wallfahrtsmesse statt.

Parkplätze beim Gasthaus Fischerwirt
Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
A-8820 Neumarkt in der Steiermark, Hauptplatz

Tel. +43 (0)3584 / 2005
Fax: +43 (0)3584 / 2005-4
www.natura.at
i
nfo@natura.at | lambrecht@natura.at 

Rückreise von St. Lambrecht nach Zeutschach
Diese erfolgt mit dem Bus, nähere Informationen unter http://www.verbundlinie.at/busbahnbim-auskunft/pdf/j12/stv_98888m_j12.pdf und http://www.verbundlinie.at/busbahnbim-auskunft/pdf/j12/stv_46885__j12.pdf
oder mit den Taxiunternehmen:

Naturpark-Bus Lercher
Tel. +43 (0)3584 2015 oder +43 (0)650 3322733

Taxi zum Alpengasthof Moser, Karchau, St. Blasen
Tel. +43 (0)3588 280

Tonnerhüttenbus von Mühlen zur Tonnerhütte
Tel. +43 (0)3586 30077

Zirbitzblitz in Neumarkt
Tel. +43 (0)664 23 36 906

Natürlich Mobil: E-Bike und E-Autoverleih auf  Wunsch möglich unter +43 (0)3534 / 2005

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Lambrecht (1023m)

morgens
14°C
65%
5 km/h
mittags
20°C
55%
10 km/h
abends
15°C
70%
5 km/h
Es wird sehr wechselhaft, über den Tag verteilt regnet es immer wieder.
morgens
12°C
25%
5 km/h
mittags
16°C
80%
5 km/h
abends
13°C
80%
5 km/h
Zuerst oft dichter bewölkt und Regen, der im Laufe des Nachmittags nachlässt.
26.05.2022
9°C 20°C
27.05.2022
9°C 23°C
28.05.2022
6°C 16°C
Blick auf das verschneite Krakau mit Bank im Vordergrund | © Holzwelt Murau, Tom Lamm

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Wassertreten in der Graggerschlucht | © Tourismusverband Region Murau
Murau mittel Geöffnet
Strecke 3,9 km
Dauer 2:30 h

Graggerschlucht

TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen | © Tourismusverband Region Murau
Murau leicht Geöffnet
Strecke 4,8 km
Dauer 1:30 h

Via Natura Etappe 2: Inspirationsquelle Natur

NaturLesePark - Steinbuch | © Tourismusverband Region Murau
Neumarkt in der Steiermark leicht Geöffnet
Strecke 7,6 km
Dauer 3:00 h

Via Natura Etappe 1: NaturLesenLernen

Piktogramm Eiszeit | TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen | © Tourismusverband Region Murau
Mariahof leicht Geöffnet
Strecke 9,1 km
Dauer 3:00 h

Eiszeit - Ab durch die Grundmoräne

Naturleseinsel St. Blasen | TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen | © Tourismusverband Region Murau
Sankt Lambrecht leicht Geöffnet
Strecke 3,7 km
Dauer 1:30 h

Via Natura Etappe 4: Klang in Natur und Architektur

TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen | © (c) Werner Fest
Sankt Blasen mittel Geöffnet
Strecke 11,2 km
Dauer 4:15 h

Via Natura Etappe 5: Die Biographie der Erde

Steinschloss | © Tourismusverband Region Murau
Murtal mittel Geöffnet
Strecke 128,4 km
Dauer 40:10 h

Via Natura Gesamtstrecke