Strudel: Die wahrscheinlich beste Nachspeise der Welt selber machen und genießen

  • 5 Minuten Lesezeit
  • Herbst
Ob süß oder pikant: ein Strudel geht einfach immer. Wer denkt, dass der aber nur erfahrenen Bäcker:innen gelingt, der irrt! Denn mit ein paar einfachen Tricks kann man sich ein Stück Steiermark auch zuhause schmecken lassen. Wir zeigen, wie es geht!

Ein Hauch von Teig
Heimische Zutaten umhüllt von einer knusprigen Hülle: Gibt es etwas Besseres? Der Strudel zählt definitiv zu den beliebtesten Gerichten in der Steiermark. Und das nicht ohne Grund, denn nur wenige Gerichte lassen sich so vielfältig zubereiten. Ein Blick in die heimischen Backstuben verrät so manchen Geheimtipp.

Der Käferbohenstrudel

Echt steirisch

Apfel und Topfen gehören eindeutig zu den Klassikern der Strudelfüllungen. Aber warum nicht einmal etwas Neues ausprobieren? Im Thermen- und Vulkanland Steiermark hat man beispielsweise ein Rezept rund um die steirische Käferbohne kreiert.
So geht’s:

  • 200 g Zwiebel
  • 20 g Kürbiskerne, geröstet,
  • 400 g Gekochte Käferbohnen
  • Majoran, Thymian
  • Ei zum Bestreichen
  • 40 g Butterschmalz
  • grob gehackt
  • 100 ml Bohnenwasser
  • Strudelteig von 200 g Mehl glatt
  • Fein gehackte Kürbiskerne
  • 50 g Knödelbrot
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Butterschmalz zum Beträufeln

Zwiebel würfeln oder in Streifen schneiden. In Butterschmalz glasig anlaufen lassen und Thymian und Majoran beigeben. Eier verquirlen, mit Brotwürfeln, Bohnenwasser, Bohnen und grob gehackten Kürbiskernen mischen. Zwiebeln untermengen und die Masse pikant abschmecken. Strudelteig dünn ausziehen, mit etwas Butterschmalz beträufeln, Bohnenmasse darauf verteilen und den Strudel einrollen. Teig mit Ei bestreichen, mit fein gehackten Kürbiskernen bestreuen und ca. 20 Min. bei 180°C goldbraun im Rohr backen.

Im Hotel Teichwirt

Hier wird nicht nur der Strudelteig geknetet

Das Hotel Teichwirt liegt im Herzen des Naturparks Almenland auf 1.200 Metern Seehöhe direkt am idyllischen Teichalmsee. Wanderer, die es in die Berge treibt, können diverse Touren direkt vor der Hoteltüre starten. Nach der Anstrengung steht im hauseigenen Wellnessbereich, dem TeichSPA die Erholung an. Hier kann man zwischen wohltuenden Massagen und Moorbädern auswählen. Von der Wohlfühl-Massage zur Lymphdrainage oder der Rücken-Intensiv Massage nach Salchenegger, bleiben keine Wünsche offen.

Im Almgasthof Teichwirt hat jeder Raum seine Geschichte und die hauseigene Konditorei sorgt für besondere Genuss-Momente. Hier gibt es täglich frische Mehlspeisen und Strudel, der Hausherr des Hotels ist nämlich Konditor-Meister und sorgt persönlich für beste Qualität. Aktuell werden die Gäste abwechselnd mit diesen Strudelsorten verwöhnt:

  • Warmer Apfelstrudel
  • Warmer Topfenstrudel jeweils mit oder ohne Vanillesauce oder Vanilleeis
  • Je nach Saison ein warmer Schwarzbeerstrudel

Ob für eine Wanderung oder einen Steiermark-Urlaub – beim Hotel und Almgasthof Teichwirt sollte man auf jeden Fall vorbei schauen.

Ein Blick in die Genuss-Vitrine...

Beim Urlaub am Bauernhof

Frisch gezogen

Auch im Naturpark Pöllauer Tal hat man eine Vorliebe für die unterschiedlichsten Strudelvariationen. „Beim Öllerbauer“ zieht der Duft von Frischgebackenem daher regelmäßig durch das Haus. In der hauseigenen Backstube bereitet Gastgeberin Mia aber nicht nur die köstlichen Backwerke zu, längst ist sie bei den Gästen auch für ihre Strudel-Backkurse bekannt. Während man selbst also versucht den Teig hauchdünn auszuziehen, weiht sie einen in die süßen Geheimnisse der Herstellung ein. Anschließend geht es dann hinaus in die Natur. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderung? Der bekannte Hirschbirnwanderweg führt direkt am Hof vorbei. Oder man hilft selbst am Bauernhof mit. So oder so wird der Aufenthalt Beim Öllerbauer zu einem echten Erlebnis für Groß und Klein.

Mit Videoanleitung zum Apfelstrudel

Anschauen und mitmachen

Wer den Profis bei der Herstellung eines steirischen Apfelstrudels über die Schulter schauen will, kann das auch online tun. Hans Peter Fink vom Gasthaus Haberl & Fink’s zeigt, wie es geht:

Cookies akzeptieren um Video abzuspielen Marketing-Cookies akzeptieren

RedakteurIn

Elisabeth Stolzer
„Egal, ob oben am Berggipfel, bei einem guten Essen mit Freunden oder einer Erkundungstour in der eigenen Nachbarschaft – die Steiermark überrascht mich immer wieder aufs Neue.“
Mehr erfahren

RedakteurIn

Julia Maierhofer
„Zeit lassen, genießen und die Leute kennen lernen – es lohnt sich. “
Mehr erfahren

Dieser Magazinartikel ist in Zusammenarbeit mit dem Hotel Teichwirt entstanden.