Achtsame Ernährung - vom Frühstück bis zum Abendessen

  • 9 Minuten Lesezeit
  • Grünkraft Steiermark, Essen & Trinken
Wenn wir die auserlesene Küche der Grünkraft Steiermark-Partner schon nicht vor Ort genießen können, dann holen wir sie uns eben nach Hause... Wir haben köstliche Gerichte herausgesucht, die in der kalten Jahreszeit besonders gut schmecken und ganz einfach zuhause nachgekocht werden können. Mhm!

Den Körper gut mit Nährstoffen versorgen

Dieses Jahr verlangt uns ohnehin schon sehr viel ab. Und jetzt steht uns auch die kalte Jahreszeit bevor, die unser Immunsystem auch ein wenig herausfordert. „Du bist, was du isst“ heißt es schon im Volksmund. Und das kommt nicht von ungefähr: Ein wesentlicher Faktor für Wohlbefinden ist die richtige Ernährung. Im Idealfall essen wir das, was unser Körper braucht und liefern ihm dadurch notwendige Nährstoffe, um den Organismus in Gang zu halten. 

Besonders im Winter ist es wichtig, den Körper optimal mit Vitaminen zu versorgen, um (Grün)kraft zu tanken und gesund und munter durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Deswegen haben wir uns heute angesehen, welche kulinarischen Köstlichkeiten unsere Grünkraft Steiermark-Partner empfehlen, um sich achtsam zu ernähren und dem Körper etwas Gutes zu tun.

 

1. Ayurvedischer Frühstücksbrei vom Rogner Bad Blumau

Ein guter Start in den Tag beginnt ja bekanntlich mit einem ausgewogenen Frühstück. Dass wir das Haus in der Früh am besten nicht ohne Frühstück verlassen sollten, ist uns nicht neu. Dass sich das im Alltag nicht immer umsetzen lässt, leider auch nicht. Trotz unserer Arbeit im Home Office oder mit Abstand im Büro sollten wir uns morgens Zeit zum Frühstücken nehmen. Wir wollten einmal etwas Neues ausprobieren und haben uns angesehen, wie die wichtigste Mahlzeit des Tages im Rogner Bad Blumau, das im Thermen- und Vulkanland Steiermark liegt, aussieht: Köstlich und warm. 

Die Zutaten für den ayurvedischen Frühstücksbrei kommen so gut wie möglich aus der Region und sind:

  • 500 ml Wasser
  • 150 Gramm Haferflocken
  • 1 Esslöffel Honig (z.B. von der Imkerei Fuchs)
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • 50 Gramm Rosinen (nach Geschmack beigeben)

Und so geht's:
Haferflocken und Rosinen über Nacht in Wasser einweichen und im Kühlschrank kaltstellen, am nächsten Tag die restlichen Zutaten dazugeben und ca. 15 Minuten leicht kochen.

Cookies akzeptieren um Video abzuspielen Marketing-Cookies akzeptieren
Tipp: Wer möchte, kann natürlich den Brei auch noch mit Nüssen, Dörrfrüchten oder frischem Obst aufpeppen.

Die Vorteile eines warmen Frühstücks:

  • Ein warmes Frühstück lässt sich leichter verdauen als ein kaltes. Der Magen-Darm-Trakt muss die kalten Speisen zunächst auf Körpertemperatur erwärmen, bevor er sie verdauen kann. Das geht mit einem hohen Energieaufwand und einem Verlust an Wärme einher. So kann man  Verdauungsbeschwerden vorbeugen.
  • Darüber hinaus können die Nährstoffe viel besser aufgenommen werden, als etwa von rohem Obst und Gemüse. Denn einige Vitamine und Mineralstoffe werden erst durch Erhitzen für unseren Körper aufnahmefähig. Wichtig hierbei ist allerdings, dass sie schonend gegart sind (Quelle: https://lindschinger.at/functional-eating)

2. Wohltuende Kräutertees von den Wilfinger Hotels

Ganz nach dem Motto „Abwarten und Tee trinken“: Wir wissen ja alle, dass es wichtig ist, viel zu trinken, aber im Alltag gelingt das nicht immer. Oft ist man im Stress, hat keine Zeit, keinen Durst oder vergisst manchmal auch nur... Aber unser Körper braucht ausreichend Flüssigkeit, um wichtige Stoffwechselvorgänge aufrecht zu erhalten. Unter anderem ist der Transport von Nährstoffen, Stoffwechselendprodukten, Atemgasen wie auch die Wärmeregulation (Schwitzen) auf Flüssigkeit angewiesen (Quelle: https://www.gesundheit.gv.at/leben/ernaehrung/info/fluessigkeitsbedarf)

Gerade im Winter bieten sich dazu wohltuende Kräutertees hervorragend an. Oft ist die Auswahl groß und man weiß nicht, welcher Tee sich gut eignet. Im RING BIO Hotel kennt man sich mit Kräutertees nach Hildegard von Bingen besonders gut aus und wird auch zuhause bei der Auswahl des richtigen Tees unterstützt: durch den Wilfinger Tee-Berater. Je nach Beschwerden und Bedürfnissen schlägt er den passenden Tee vor, der ganz einfach im Online-Shop bestellt werden kann.  

Tipp: Vor allem der Bio Thymian Tee ist im Winter sehr zu empfehlen: Durch seine antivirale, antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung hilft er u. a. bei Erkältungen, Heiserkeit oder etwa Husten.

Im nächsten Jahr kann man sich wieder persönlich von den Ernährungsexperten und Grünkraft-Begleitern beraten lassen, welcher Tee z.B. am besten beim Entschlacken und Entsäuern des Körpers hilft. Wir freuen uns schon darauf. 

3. Salat im Glas vom Quellenhotel Bad Waltersdorf

Wie wäre es mit einem leichten Salat zu Mittag? Hat man zu Mittag wenig Zeit und muss nach dem Mittagessen wieder fit und produktiv sein, ist ein Salat genau das Richtige. 

Von der Heiltherme Bad Waltersdorf gibt es dazu das passende Rezept aus der TSM®-Kulinarik: Der OPTIMUM® Salat im Glas. Er lässt sich wie im Baukastensystem zusammenstellen und ist schnell und einfach zubereitet. Mit dem Basis-Rezept kann man seine Lieblingszutaten individuell kombinieren und somit jeden Tag einen anderen Salat im Glas genießen. Da in der TSM®-Kulinarik hoher Wert auf Regionalität, Saisonalität und Nachhaltigkeit gelegt wird, kommen die Zutaten nach Möglichkeit aus der Region. Hier geht's zu den Onlineshops der Bauern und Produzenten

Zutaten:

  • 20-30 g Dressing nach Wahl
  • 150-200 g Gemüse
  • Festes Gemüse als Basis: Kohlrabi, Karotten, Paprika,…)
  • Weiches Gemüse: Tomaten, Zucchini, Kürbis, Zwiebel,…)
  • 40-60 g Kohlenhydrate (z.B. Hirse, Vollkornnudeln, Quinoa, Couscous,…)
  • 30 g Grünzeug (z.B. Blattspinat, Rucola, Vogerlsalat, Wirsing,…)
  • 30-50 g Proteine (z.B. Tofu, Hühnerfleisch, Schafkäse, Halloumi,…)

Und so geht's:

Ein großes Glas nehmen, das einen festen Verschluss hat, damit nichts auslaufen kann. Als erstes das gewünschte Dressing einfüllen. Auf das Dressing kommt festes Gemüse, das durch das Dressing nicht aufweichen kann. Danach kann auch noch weicheres Gemüse hinzugefügt werden, das mit dem Dressing dann fast keinen Kontakt mehr hat. Es folgen gesunde Kohlenhydrate wie z.B. Vollkornreis, Vollkornnudeln, Quinoa, Couscous, etc. Danach werden die gewünschten Salate oder Blattgemüse hinzugefügt. Zum Schluss kommen noch Proteine, wie z.B. Schafkäse, Huhn, etc. dazu.

Fest verschraubt kann der Salat im Glas überall hin mitgenommen werden und ist das ideale Mittagessen zum Mitnehmen, aber auch zuhause für das Home Office gut tauglich. 

Hier geht's zur genauen Anleitung und weiteren Rezepten.

 

4. Kürbiscremesuppe vom Fastenhaus Dunst

Da man abends nur mehr leichte Kost zu sich nehmen sollte, eignen sich Suppen optimal. Sie sind verdauungsschonend und reich an Nährstoffen. Da sich sogenannte fettlösliche Vitamine wie beispielsweise Betacarotin erst durch das Kochen aus der Pflanzenzelle lösen, können sie im gekochten Zustand besser vom Körper aufgenommen werden. Das ist auch beim Kürbis der Fall. Obwohl der Kürbis im Herbst Saison hat, ist er meistens im Winter noch verfügbar, da er gut lagerungsfähig ist. Wir empfehlen die Kürbiscremesuppe vom Fastenhaus Dunst (Quelle: https://eatsmarter.de/ernaehrung/gesund-ernaehren/warum-kuerbis-gluecklich-macht)

  • 1 mittelgroßer Speisekürbis
  • Etwas Sellerie
  • 2 EL Traubenkernöl
  • Etwas Schlagobers
  • 5 Kartoffeln
  • 1/8 Weißwein
  • Frisch gehackte Petersilie
  • 6 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Und so geht's:

Kürbis aushöhlen, schälen und in mittelgroße Streifen schneiden. Etwa die Hälfte des Kürbis raspeln und beiseite stellen. Die andere Hälfte in Würfel schneiden. Die Karotten ebenfalls würfelig schneiden, dabei die Randabschnitte beiseite stellen. Kartoffel schälen und würfelig schneiden. Zwiebel, Karottenabschnitte, Sellerie und Knoblauch hacken und in Oliven- oder Traubenkernöl anrösten. Geraffelten Kürbis und die Hälfte der Kartoffelwürfel zugeben kurz durchrösten mit Weißwein ablöschen, etwas einkochen, würzen und mit Wasser oder Gemüsebrühe auffüllen. Die würfelig geschnittenen Karotten in wallende Gemüsebrühe geben, nach etwa 15 Minuten die Hälfte der Kartoffelwürfel zugeben und erst in den letzten Kochminuten die Kürbiswürfel zugeben. Die Suppe mit dem Wurzelwerk fein pürieren, mit Schlagobers legieren, abschmecken und die Gemüsewürfel (mit der Brühe) untermischen. Zuletzt gehackte Petersilie zugeben. 

Der Kürbis hat beispielsweise eine positive Wirkung auf unser Immunsystem und beruhigt den Magen. Roswitha Dunst, Fastentrainerin und Fasterin seit über 35 Jahren.

Derzeit muss der Urlaub in der Steiermark zwar noch etwas warten, aber sobald es 2021 wieder losgehen kann, berät Grünkraft-Begleiterin Roswitha Dunst ihre Gäste sehr gerne wieder persönlich bei den Fastenkuren wie z. B. Heilfasten im Joglland im Fastenhaus Dunst. Alle Informationen, ab wann der Urlaub wieder möglich ist, gibt es übrigens auf unserer Website immer aktualisiert zu finden. 

Wussten Sie, dass...

  • ... der Kürbis ursprünglich aus Amerika stammt? Für die Bewohner Nord- und Südamerikas war und ist der Kürbis eine Hauptnahrungspflanze. Er galt ebenso wie der Mais und die Bohnen als Symbol für die vom Himmel herabgestiegenen Götter.
  • Alle Kürbisarten haben ein gesundes Fruchtfleisch. Je nach Art und Fruchtfleischfarbe enthalten sie extrem viel Beta- Carotin, das antioxidativ wirkt. Dazu kommt ein Gehalt an Vitamin A und B, ein günstiges Natrium-Kalium Verhältnis, Magnesium, Eisen, Kalzium und Kupfer.
  • Der Kürbis wirkt mild entwässernd, weshalb er bei der Behandlung für Bluthochdruck sowie Herz- und Nierenleiden unterstützend wirkt.
  • Das Fruchtfleisch ist auch reich an Ballaststoffen und wirkt verdauungsmobilisierend, hilft also bei Verstopfung. Außerdem werden Gallensäuren und Fettsubstanzen wie das LDL im Darm gebunden und zur Ausscheidung gebracht, was sich insgesamt positiv auf den Cholesterinspiegel auswirkt (Quelle: Fastenhaus Dunst)
     

Inspirationen und Informationen zu Erlebnissen rund um die Grünkraft Steiermark finden Sie hier.

Hinweis aus aktueller Situation:

Wann es endlich wieder zum kulinarischen Genuss in die Steiermark auf Urlaub gehen kann, das ist auf unserer Website immer aktuell zum Nachlesen bereit.