Plitsch, platsch, Wasserspaß: Erfrischende Oststeiermark

  • 5 Minuten Lesezeit
  • Sommer, Abenteuer für Groß & Klein
Der Sommer zeigt sich aktuell gerade von seiner schönsten Seite, aber bei 30 Grad im Schatten ist die Sehnsucht nach Abkühlung groß. Umso besser, dass es in der Oststeiermark gleich mehrere „coole“ Plätze für die ganze Familie gibt. Wir verraten euch unsere liebsten Erfrischungstipps.

Einmal der Raab entlang bitte!

Die kleine Raabklamm eignet sich ideal für einen Wanderausflug mit der ganzen Familie. Start ist beim Einstieg Stoffmühle – von hier aus kann man mit Kinderwagen, Buggy und Co gemütlich dem Lauf der Raab folgen. Zahlreiche Bäume spenden entlang des Weges Schatten und immer wieder gibt es Stellen, an denen man in das Flussbett hinabsteigen und im seichten Wasser pritscheln und baden kann.  

Zwischendurch bieten Wiesen und Bänken Platz für ein gemütliches Picknick im Grünen. Für kleine Entdecker gibt es außerdem spannende Infotafeln, bei denen man so einiges über den Lebensraum der Pflanzen und Tiere in der Klamm erfährt.

Tipp: Die kleine Raabklamm lässt sich sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichen. Vor Ort befindet sich ein Parkplatz. Wer lieber mit dem Bus kommt, steigt in die Linie 201, die Graz mit Weiz verbindet (Haltestelle Kleinsemmering – Stoffmühle).

Schwimmen mitten in der Natur

Wer sich nach der Wanderung abkühlen möchte, hat in St. Ruprecht an der Raab Gelegenheit dazu: Im ältesten Flussbad der Steiermark wird die Raab aufgestaut und sorgt für die dringend ersehnte Erfrischung. Als Familienerlebnisbad gibt es hier aber noch viel mehr zu entdecken: ein großes Becken mit 40 Meter-Rutsche, Massagedüsen und Wasserfall zum Beispiel. Für die jüngsten Besucher steht außerdem ein Planschbecken mit Wasserspiel und Sandkiste bereit. Und während man sich im Schatten der Bäume von der brütenden Sonne erholt, hört man nur das leise Rauschen der Raab sanft im Hintergrund.

Mystische Stefaniequelle

Die Legende besagt, dass das Wasser der Stefaniequelle heilende Wirkung besitzt und vor allem bei Augenleiden höchst effektiv ist. Ob das stimmt, davon muss sich wohl jeder selbst überzeugen. So oder so ist die kürzlich renovierte Quelle ein sehenswerter Erfrischungstipp. Über den Burgthannerweg geht es durch den Wald hinauf zu ihrem Ursprung, von dem das kühle Wasser aus einem kleinen Brunnen sprudelt. (Achtung: nicht für Kinderwägen geeignet!)

Nicht weit davon entfernt befinden sich noch zwei weitere versteckte Plätze mitten in der Natur: der Segensplatz für Kinder und ein 3-D-Fernseher der etwas anderen Art. An beiden Orten kann man wunderbar Rast einlegen und sich von der Hitze des Sommers erholen.

Kulinarik-Tipp: Wer nach dem sommerlichen Ausflug eine Pause braucht, sollte in einem der zahlreichen Lokale in St. Ruprecht an der Raab einkehren. Wir haben auf unserer Tour im Locker & Légere Halt gemacht und können die hausgemachten Käferbohnen-Bällchen empfehlen. Eine echt regionale Spezialität aus St. Ruprecht!

Verwöhnprogramm (nicht nur) an heißen Sommertagen

So richtig gut gehen lassen kann man es sich auch im Garten-Hotel Ochensberger. Nicht umsonst ist hier der Begriff „Steierness“ – eine Kombination aus „Steiermark“ und „Wellness“ entstanden. Genuss und Wohlbefinden stehen dabei an erster Stelle: Vom mediterranen Gastgarten, der mit ausgezeichneten kulinarischen Köstlichkeiten lockt, bis hin zum Kraftgarten mitten in der Natur. Hier kann man sich eine gemächliche Auszeit gönnen und die Seele baumeln lassen.

Ein besonderes Highlight: Der Naturschwimmteich mit strohgedecktem Ruhepavillon, Meditidationsplatzerl und Meeresluft-Inhalatorium. Angrenzend daran der Obstgarten, in dem übrigens auch Hunde herzlich willkommen sind.

Noch mehr erfrischende Ausflugstipps gesucht?

  • Wie wäre es mit einem Besuch von Europas kleinstem Schaukraftwerk? Der Wasserweg Miesenbach eignet sich optimal für kleine und große Wanderer.
  • Das beste Eis in der Region? Gibt es beim Schwindhackl! Die Weizer Konditorei ist mittlerweile längst über die Grenzen der Erlebnisregion hinaus bekannt und lockt Naschkatzen aus der ganzen Steiermark an. Das sollte man sich nicht entgehen lassen😊  
  • Mit 40 ha Wasserfläche zählt der Stubenbergsee zu den größten und wärmsten Badeseen der Steiermark. Entlang des Ufers kann man laufen, walken und skaten. Und mit dem Tretboot erkundet man den See aus einer anderen Perspektive.  

Noch mehr Bilder aus der Oststeiermark gibt es auch auf Instagram:

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit der Erlebnisregion Oststeiermark entstanden.