Schneeschuhwandern, Tonnerhütte, Zirbitzkogel | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm Schneeschuhwandern, Tonnerhütte, Zirbitzkogel | © Steiermark Tourismus | Tom Lamm
Top-Artikel

Ein perfekter Wintertag am Zirbitzkogel

  • 6 Minuten Lesezeit
  • Winter, Abenteuer für Groß & Klein
Verschneite Winterlandschaften, abwechslungsreiche Erlebnisse und ausreichend Zeit für besinnliche Momente abseits der Alltagshektik: Rund um den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen gibt es im Winter allerhand zu erleben. Wir stellen euch den perfekten Wintertag in der Region vor.

08.00 Uhr

Frühstück mit allem, was dazugehört

Was wäre ein Urlaubstag ohne ein gutes Frühstück? Mit einem der Frühstückskörbe vom AlmDorf Tonnerhütte kann man es sich rundum gut gehen lassen. Regional und hausgemacht beinhalten sie alles, was man für einen guten Start in den Tag braucht: Rohmilch vom Bauern, frisches Gebäck, Marmelade mit Früchten aus der Region und vieles mehr. Und für alle, die noch mehr wollen, kann man die Körbe auch nach Belieben zu einem fairen Aufpreis erweitern. Zum Beispiel mit Wildschweinschinken, Hirschschinken, Gamswürstel, Kochschinken, Käse, Chilikäse, Joghurt, Schokomüsli und vielem mehr. Mmh... 

09.30 Uhr

Ab auf die Piste

Frisch gestärkt geht es dann in den Tag. Am Zirbitzkogel hat man die Qual der Wahl: Das kleine feine Skigebiet lockt quasi direkt vor der Haustüre. Hier kann man abseits des Pistenrubels noch ganz gemütlich seine Schwünge ziehen. Vor allem Familien schätzen das Skigebiet für sein vielfältiges Angebot und die moderaten Preise.   

Keine Lust auf Skifahren? Dann wartet mit dem BERGaufRODELN ein weiteres Wintersporthighlight auf die Gäste. Gleich vier Rodelbahnen stehen hier zur Wahl: Vom gemütlichen Gleiten bis zur rasanten Talabfahrt ist da für jeden die passende Strecke dabei.

Aber auch zu Fuß lässt sich hier so einiges erleben: Zahlreiche Schneeschuh- und Winterwanderwege führen durch den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen und sorgen für tolle Panoramablicke in der Natur.

14.30 Uhr

Wieder aufwärmen und entspannen

Jetzt aber wieder schnell ins Warme. Die urige AlmWellness-Anlage im AlmDorf Tonnerhütte kommt da gerade Recht. Auf 1.600 Metern Seehöhe kann man hier wunderbar aufwärmen und entspannen. Im Holzschaffelbad blickt man etwa aus dem wohlig-warmen Wasser direkt in die verschneite Winterlandschaft des Naturparks. Aber auch die Zirben Panorama Sauna und das Zirben-Brechlbad machen müde Muskeln wieder fit. Während im Hintergrund der Holzofen sanft vor sich hin knistert, entfalten die aromatischen Düfte ihre wohltuende Wirkung. Herrlich…

16.00 Uhr

Gemütliche Fackelwanderung

Kurz vor Sonnenuntergang geht es dann noch einmal raus an die frische Luft: Mit einer Fackel und einem Schlitten in der Hand begibt man sich hinauf bis zur Waldgrenze. Dort wärmt man sich mit dem mitgebrachten Punsch und genießt den Blick auf die untergehende Sonne. Danach geht es in der Abenddämmerung auf dem Schlitten wieder zurück ins AlmDorf.

19.00 Uhr

Kulinarisches Verwöhnprogramm

Bevor man dann müde ins Bett fällt, geht es noch einmal kulinarisch zur Sache. Mit der AlmKulinarik kann man sich in der Tonnerhütte auf frische, saisonale Speisen freuen. Dabei dürfen die Klassiker wie Wiener Schnitzel und Apfelstrudel genauso wenig fehlen wie vegetarische Alternativen – allesamt mit Zutaten aus der Region. Gekocht wird mit Strom aus eigener Wasserkraft oder Holz.

Und nach so einem ereignisreichen Tag fallen kleine und große Besucher:innen dann garantiert müde und glücklich ins Bett – versprochen 😉
 

Dieser Betrag ist in Zusammenarbeit mit dem AlmDorf Tonnerhütte entstanden.