Darüber freuen sich Mamas ganz besonders

  • 7 Minuten Lesezeit
  • Frühling
Am 9. Mai ist Muttertag. Die ideale Gelegenheit also, um sich bei seiner Mama wieder einmal so richtig zu bedanken und ihr eine kleine Freude zu machen. Wir haben ein paar Tipps für euch, wie das sogar noch in letzter Minute gelingt.

Köchin, Krankenschwester, Lehrerin: Mamas haben auch abseits von Corona jede Menge zu tun. Umso größer ist daher die Freude, wenn dieser Einsatz auch von Zeit zu Zeit mit einer kleinen Aufmerksamkeit belohnt wird. Und auch wenn das dieses Jahr vielleicht ein bisschen schwieriger ist als sonst, lässt sich der Ehrentag aller Mamas mit ein bisschen Kreativität ganz einfach versüßen.  

Die etwas andere Einladung zum Essen

Der Klassiker unter den Muttertagsgeschenken – der Restaurantbesuch – fällt zumindest vorerst leider noch flach. Damit man aber trotzdem nicht selbst zum Kochlöffel greifen muss, haben sich die steirischen Gastronomen so einiges überlegt. Bei den Geschwistern Rauch in Trautmanssdorf kann man beispielsweise fixfertige Kochboxen bestellen. Mit ein paar wenigen Handgriffen lässt sich daraus ein mehrgängiges Muttertagsmenü zaubern. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und ein Video sorgen dafür, dass dabei auch garantiert nichts schief geht. Klingt doch nach einem guten Plan, oder nicht?

Zahlreiche Lokale bieten außerdem Frühstücks- und Brunchboxen zum Mitnehmen an. Diese kann man vielerorts auch am Sonntag noch abholen und es sich so ohne großen Aufwand daheim gemütlich machen. Oder wenn das dieses Jahr nicht möglich ist: einfach der Mama vor die Türe stellen und ihr zumindest so eine kleine Überraschung bereiten.

Ein Picknick im Grünen

Alternativ verlegen wir das Essen dieses Jahr einfach in die Natur. Das Wetter soll sich in den kommenden Tagen zumindest wieder von seiner besten Seite zeigen. Eine gute Gelegenheit also, um ein paar attraktive steirische Platzerl zu entdecken:

  • Wie wäre es zum Beispiel mit einem Picknick mitten in den Weinbergen? Beim Schloss  Kapfenstein holt man sich die regionalen Köstlichkeiten direkt aus dem Schlossrestaurant oder aus dem Weinkeller und macht sich dann auf die Suche nach einem lauschigen Plätzchen am Kapfensteiner Kogl. Beim Blick über die Weinberge und das steirische Becken geht bestimmt so mancher Mutter das Herz auf.
     
  • Einen tollen Panoramablick hat man auch bei den Picknickplätzen am Grazer Schlossberg. Die Altstadt kann als UNESCO Welterbe mit ihrem mediterranen Flair punkten. Und während man noch über die historische Dächerlandschaft blickt, kommt automatisch Urlaubsstimmung auf. Das große Areal rund um den Uhrturm lädt nicht nur mit seinen zahlreichen Bankerln zum Verweilen ein, sondern sorgt auch dafür, dass man zur Ruhe kommen kann und die Stadt von allen Himmelrichtungen im Blick hat.  
     
  • Beim Picknick in den Blumenfeldern vom Bio-Blumen-Betrieb Vom Hügel kommen die Mamas garantiert ins Staunen. Inmitten von hunderten Blumen und Blüten werden Frühlingsgefühle wach:  Ausgestattet mit Decken und Pölstern kann man es sich hier gemütlich machen. Aber Achtung: Eine Reservierung ist unbedingt vorab erforderlich! 
     
  • Auch in der Region Spielberg gibt es einiges zu entdecken: Wie wäre es zum Beispiel mit einem romantischen Teichpicknick am Weiermoarteich oder einem Waldjausenpicknick direkt an der Mur? Die Wirte in der Region haben sich zusammengeschlossen und sich für den heurigen Muttertag einige kreative Gusto-Stückerln überlegt. Alle Picknickkörbe und die dazu passenden Platzerl findet man hier.

Wussten Sie, dass…
92 Prozent aller Steirerinnen und Steirer beschenken am 9. Mai laut KMU-Forschung Austria ihre Mütter. Im Schnitt werden dafür rund 45 Euro ausgegeben. Bei den Geschenken ganz vorne mit dabei: Blumen und Pflanzen von den heimischen Blumenhändlern. Am häufigsten werden übrigens Rosen verschenkt, gefolgt von Tulpen und Orchideen. Aber auch Süßes ist gefragt: Wie wäre es zum Beispiel mit einer Steiermark-Torte in Herzform?

Lust auf Kultur?

Aber auch alle, ihre Mama gerne mit einem Ausflug überraschen möchten, kommen dieses Jahr auf ihre Kosten. Denn neben der STEIERMARK SCHAU, die aktuell in der Landeshauptstadt gastiert, wird Anfang Mai auch der Designmonat eröffnet. Zahlreiche Kunstschaffende und Designer laden dabei zu spannenden Ausstellungen und (Online-)Veranstaltungen. Und dann ist da ja auch noch das Erzählkunst-Festival „Graz erzählt Geschichten“. Dieses Jahr kann man einen interaktiven Rundgang zu verschiedenen Stationen absolvieren und dabei spannenden Erzählungen lauschen. Einen besonderen TIPP haben wir auch für alle Familien mit jüngeren Kindern: Am Muttertag ist der Eintritt im Universalmuseum Joanneum für alle Mütter und ihre Kinder bis 18 Jahren frei (ausgenommen Österreichisches Freilichtmuseum Stübing). So steht also auch einem spontanen Auslug nichts mehr im Weg!