2020 in Bildern: So schön war es in der Steiermark

  • 7 Minuten Lesezeit
  • Winter, Sommer, Herbst, Abenteuer für Groß & Klein
Plätze, Orte, Bilder, die uns im Jahr 2020 inspiriert und uns Kraft gegeben haben. Und zauberhafte Tipps, auf die man sich auch in diesem Jahr schon freuen kann. Wir zeigen unsere liebsten Instagram-Bilder zum Jahresabschluss und wünschen viel Urlaubsglück im Jahr 2021.

Unsere Landeshauptstadt Graz

Winterlich und vorweihnachtlich schön

Dieses Jahr war vor allem eines: Anders. Es hat uns bewegt und viel von uns gefordert. Und trotzdem gab es sie auch, diese schönen Stunden und Momente, an die wir uns gerne zurück erinnern. Etwa an die besondere Stimmung im Advent in der Landeshauptstadt Graz, so wie hier in der Herrengasse. Weihnachtlich geschmückt, mit den schon traditionellen und typischen Weihnachtsbäumen, die über der Herrengasse hängen. Dem Duft nach frisch gefallenem Schnee und frisch gebackenen Weihnachtsleckereien. Auch ohne hektisches Treiben hat uns Graz heuer bezaubert, Ruhe ausgestrahlt und uns einen Moment Besinnlichkeit geschenkt …

Winter in der Südsteiermark

Immer schön langsam

Das Grüne Herz macht glücklich und sehr dankbar. Nach einer bewegenden Erntezeit und regen Herbstmonaten kehrt mit dem Winter Ruhe im Weinland ein. Das merkt man vor allem, wenn man zu Fuß in der Südsteiermark unterwegs ist: Vorbei an Weingärten, durch Wälder und über verschneite Wiesen können wir ganz bewusst regenerieren und Leichtigkeit zurückgewinnen. Drinnen wird vorbereitet, für das nächste Jahr. Draußen fühlt es sich so friedlich an. So, als würde nun auch die Natur tief durchatmen. Rasten und herunterkommen, um im Frühling wieder neu und voller Energie aufzublühen …

Die Gärten von Schloss Eggenberg

Malerisch schön

Vor allem waren wir heuer viel in der Natur unterwegs. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Wir waren draußen, an der frischen Luft. Haben uns erholt oder waren sportlich aktiv. Kein Wunder, kann man hier ja auch immer wieder zu neuer Kraft kommen und Freude finden. Selbst dann, wenn es nicht so einfach ist wie in diesem Jahr. Ganz besonders gelingt das auch beim Kulturgenießen unter freiem Himmel. So wie hier etwa, bei einem spätherbstlichen Spaziergang durch die Gärten von Schloss Eggenberg. Und auf diese Momente freuen wir uns auch 2021 schon sehr, wenn wir so friedlich im Kleinen das Große entdecken können …

Familien-Themenweg Demmerkogel

Sonnenplatz mit Aussicht

War uns heuer oft schwindelig, das sind die schönen Seiten an 2020. Wie gut, dass es im Grünen Herz so viele Rückzugsorte und Kraftplätze gibt. Jedem die seinen. Hier zwischen Weingärten, Weitblick und Klapotetz am Demmerkogel. Ursprünglich in den Weingärten aufgestellt, um die Vögel vom Naschen der Trauben abzuhalten, ist der Klapotetz heute Sinnzeichen für steirische Weinbautradition. Der Korpus zum größten Teil aus Eschenholz, die Flügel (Federn) aus Fichtenholz, das Klangbrett aus Vogelkirsche und die Verbindungsstücke auf Grund der starken Beanspruchung aus dem sehr harten Holz der Kornellkirsche gebaut.

Die Region Bad Radkersburg erradeln

Auf dem Drahtesel

Ein sanftes Hügel-Meer so weit das Auge reicht. Die historische Thermenstadt Bad Radkersburg im Süden des Thermenland &- Vulkanlands Steiermark, bewegt in vielerlei Hinsicht. Südländisches Flair, Lebenslust und Moderne verschmelzen mit Historie und Tradition. Aber nicht nur die Altstadt begeistert Besucher wie Einheimische, sondern auch die vielen Radtouren, die von hier aus gehen. Besonders schön ist die Route entlang des Murradweges, die – Nomen est Omen – zum Teil entlang der Mur verläuft, die hier auch die Grenze zu Slowenien darstellt. Immer angenehm im Sommer: entlang des Natura 2000 Europa Schutzgebietes Gosdorfer Murauen, das mit fast 50 km Länge das größte Augebiet der Steiermark darstellt, gibt es viele schattige Passagen.

Wanderung am Eisenerzer Reichenstein

Imposanter Weitblick

Dass 2020 das Jahr der Wanderlust war ist unbestritten, denn viele haben endlich vermehrt Zeit dafür gefunden, einige haben es neu für sich entdeckt. Eine traumhafte Wanderung mit atemberaubendem Aus- und Weitblick findet man in der Hochsteiermark. Bergauf, den Kamm entlang, mal im Schatten, mal mit viel Sonne erklimmt man hier den Eisenerzer Reichenstein und wird nicht nur am Gipfel mit einem traumhaften Ausblick belohnt. Hier gibt es viele Plätze um einmal kurz innezuhalten und das ein oder andere Foto als Erinnerung an einen schönen Wandertag zu machen. 

Im kühlen und klaren Altausseer See

Erfrischend

Der Altausseer See gehört zu den landschaftlich schönsten Seen des Salzkammergutes. Er liegt am Fuße des Loser inmitten einer traumhaften Berglandschaft. Das Wasser ist glasklar-durchsichtig und hat eine leicht dunkelblaue Färbung. Deshalb wird der Altausseer See auch das "dunkelblaue Tintenfass“ genannt. Ob für eine Wanderung oder zum Baden, ein Besuch in dieser Kulisse hinterlässt auf jeden Fall Eindruck. Aufgrund der vielen am Seeufer befindlichen Bankerl eignet sich der Weg übrigens bestens für Familien und auch ältere Personen. Im Winter ist der Wanderweg gesperrt – daher muss man aktuell auf den Frühling warten, um dem Altausseer See einen Besuch abzustatten.

Wir hoffen bis bald!
Und wünschen einen schönen Jahresausklang.

Auf das Reisen im Jahr 2021 freuen wir uns alle schon voraus. Bitte weiterhin Maske tragen und sich gemeinsam an die Regeln halten, damit wir uns hoffentlich schon ganz bald in der Steiermark sehen. Bis dahin viele positive Gedanken und immer einen offenen Blick für neue Perspektiven.

Wer sich in der Natur bewegt: Sorgfältig und behutsam unterwegs sein, respektvoll mit ihr umgehen und auf markierten Wegen bleiben, den Müll wieder mitnachhause und Hunde an die Leine nehmen. 

Wer sich schon Gedanken für einen Winterausflug im nächsten Jahr machen möchte, der findet auf www.steiermark.com/winterurlaub eine Fülle an Urlaubsideen.

 

Über die Redakteurin / den Redakteur

Julia Maierhofer
„Zeit lassen, genießen und die Leute kennen lernen – es lohnt sich. “
Mehr erfahren

Über die Redakteurin / den Redakteur

Caroline Stramitz
„Ich mag die Steiermark und ihren Sinn für Traditionen - und bin inspiriert von den Menschen, die sie immer wieder neu aufgreifen und aufleben lassen.“
Mehr erfahren