Mitmach-Erlebnisse die man unbedingt ausprobieren sollte

  • 6 Minuten Lesezeit
  • Sommer
Auch wenn der Urlaub noch etwas auf sich warten lässt, blicken wir schon vorfreudig auf die Sommermonate. Wir stellen ein paar spannende Mitmach-Erlebnisse vor, die man unbedingt beim nächsten Urlaub in der Steiermark ausprobieren sollte. Vom Brotbacken bis zum Bier brauen.

beim Ennstaler Almdiplom

Almbesuch mit Titel-Garantie

Gut, ein akademischer Titel ist es nicht, aber wenn man sich im Ennstal anstrengt und gut zuhört, erhält man nach getaner Arbeit als Belohnung ein Diplom und zwar ein Almdiplom. 

Worum geht es dabei?
Der Ennstaler Steirerkas ist das kulinarische Wahrzeichen der Region Schladming-Dachstein. Gemeinsam mit ausgebildeten Almführern erfährt man beim Ennstaler Almdiplom alles Wissenswerte über die doch sehr spezielle Käsesorte. Es gibt dabei Infos über die Weidetiere, die Käsesorte und wie man sie verarbeiten kann. Zusammen werden dann auch Krapfen gemacht und diese natürlich gleich verkostet ;-) 

bei einem Urlaub am Bauernhof

Mithelfen am Hof

Wer schon in der Urlaubsplanung steckt und sich für einen Urlaub am Bauernhof entscheidet, hat eine Vielzahl an Möglichkeiten, um am Hof aktiv zu werden und mitzumachen. Hier ein paar Ideen, wo große und kleine Entdecker mitmachen können:

  • Brotbacken beim Winzerhof Paschek in Arnfels. Romana Paschek hat die Liebe zum Brotbacken für sich entdeckt und so wurde eigens für ihre Leidenschaft ein eigenes Gebäude errichtet mit der Küche, in der sie auch Brotbackkurse anbietet. Das Gebäude wurde so gestaltet, dass zwei Seiten voll verglast sind. Die Fensterfront lässt sich zum Garten hin öffnen, sodass ein Gefühl der Offenheit entsteht. Das Brot für die Buschenschank wird hier ebenso gebacken wie fürs Frühstück. Mhmmm…

    Auch Anita Pracher, vlg. Ermi in Groß St. Florian, bietet Brotbackkurse an. Jeden Samstag ist hier Backtag und die Urlaubsgäste dürfen selbstverständlich mit dabei sein und das Ergebnis im Anschluss kosten.

     
  • Am Hof mithelfen und Bauernhof Diplom für die ganze Familie erhalten
    Familie Matlschweiger in Lassing hat sich auf Familien mit Babys und Kindern spezialisiert. Das Besondere hier ist, dass die ganze Familie ein „Kuh-les Bauernhof Diplom“ machen kann. Hier werden zum Beispiel bei der Stallarbeit die Tiere versorgt, eine Rätselrallye gemacht, oder die Kreativität in der eigenen Kinder-Tischlerwerkstatt gefördert. Zudem kann man auch noch Traktorfahren, Weckerl backen, beim Kräutertag allerlei Wissenswertes über Kräuter erfahren und sogar auf einer Kuh reiten – kleine Entdecker finden hier ein richtig buntes Angebot.
     
  • Den Wald und die Natur kennen lernen
    Bei Familie Rossegger am Alpl (übrigens ist der Hausherr entfernt verwandt mit Peter Rosegger und heißt auch gleich) hat man die Möglichkeit den Wald und das Waldleben gemeinsam mit Waldpädagoge Peter Rossegger kennen zu lernen. Was gibt es zu beachten? Was bietet der Lebensraum Wald und wie kann man die Kraft des Waldes für sich nutzen? Alles Fragen, die der Hausherr gerne beantwortet.

    Bei Trude Schwaiger vom Mauerwolferl in Irdning erfährt man alles rund um die Kräuter der Natur. Sie selbst ist Kräuterpädagogin und hat einen Kräutergarten, den sie liebevoll hegt und pflegt. Zudem stellt sie selbst Kräuterprodukte her und hat ein ungemeines Wissen, dass sie gerne mit ihren Gästen teilt.

     
  • Bier brauen in der eigene Hofbrauerei
    Für die Erwachsenen gibt es bei Familie Köberl am Hausmi-Hof die Möglichkeit in der eigenen Privatbrauerei beim Bierbrauen zuzuschauen und etwas zu lernen. Natürlich darf das Bier, das hier alle paar Wochen frisch gebraut wird, auch gerne verkostet werden ;-)
    Details dazu kann man hier nachlesen. 

in der Hochsteiermark

Höhenluft und Kräuterduft erleben

Die einzigartige Naturlandschaft der Hochsteiermark begeistert nicht nur durch türkisblaue Gewässer, eindrucksvolle Berggiganten und tiefgrüne Wälder, sondern auch durch die blühende und duftende Vielfalt an Almblumen, Heilkräutern und Würzpflanzen.

Daher findet man hier auch einige Kräuterfeen, die den Kräutern auf der Spur sind. Sie zeigen den Urlaubsgästen woran man welches Kraut erkennt und wie man sie verarbeiten kann. Ob als Pesto oder für die Hausapotheke.

  • Die Kräuterpädagogin Regina Müllner zum Beispiel lädt zum „Solb´n rührn“ (18. Juli 2021), zu Wanderungen „Höhenluft & Kräuterduft“ (17. Juli 2021) und zum „Workshop Latsche oder Kren“ (24. Juli und 24. September 2021).

Auf Wunsch bieten die Kräuterfeen der Hochsteiermark auch individuelle Wanderungen und Workshops an.

vom Hügel mit Margrit de Colle

Blumen in ihrer reinsten Form erleben

Blumen sind die Leidenschaft von Margrit de Colle, der ersten Bio Blumen Bäuerin Österreichs. Bei ihr beginnt jeder Arbeitstag am Blumenfeld und jeder Strauß als Samenkorn. Ihr Wissen gibt sie gerne bei den unterschiedlichsten Workshops weiter und zeigt, wie kreativ man Blumensträuße oder Kränze binden kann. Vom Hügel heißt der Betrieb, wo man alle Zutaten für ein schön dekoriertes zuhause findet, von der Bio Blume angefangen bis hin zu DIY Paketen oder weiteren Artikeln für Haus und Hof. Aktuell gibt es immer wieder Onlinekurse, wo die Teilnehmer alles über den Anbau von Schnittblumen bis hin zum fertigen Blumenarrangement erfahren. Sobald sich die aktuelle Situation verbessert, werden die Kurse auch wieder in der eigenen Werkstatt stattfinden. Gartenliebhaber sollten sich außerdem unbedingt die Gartenführung und den eigenen Gartenworkshop vormerken.

 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Urlaub am Bauernhof Steiermark entstanden.

Mit Unterstützung von Bund, Ländern und Europäischer Union (LE14-20)