Michlbauerhütte auf der Schneealm | © TV Hochsteiermark Michlbauerhütte auf der Schneealm | © TV Hochsteiermark

Etappe 06: BergZeitReise - von Neuberg an der Mürz auf die Schneealm

Geöffnet

Etappe 6 - auf einen Blick:  

Start: Neuberg an der Mürz, Tourismusinformation, Nächtigungsmöglichkeiten: Tel.: +43 3857 8321, www.muerzeroberland.at

Taxidienste: Naturpark Wandertaxi Tel.: +43 3857 20170 

GPS Gradnetz N 47° 39' 47,5"   O 15° 34' 44,3"
Ziel / Nächtigungsort: Schneealpenhaus bzw. Almen auf der Schneealm,
Tel.: +43 3857 2190, www.schneealpenhaus.com 

GPS Gradnetz N 47° 41' 46,8"   O 15° 36' 34,6" 

 

Etappenlänge: 11 Kilometer 

Gehzeit gesamt (ohne Pausen): 5 ½ Stunden 

Höhenmeter Aufstieg: 1.280 Höhenmeter 

Höhenmeter Abstieg: 255 Höhenmeter 

Schwierigkeiten: klassische Bergwanderung, am Schneealmplateau bei Schlechtwetter / Nebel Orientierung nicht ganz einfach!

Vom für die Region geschichtlich enorm wichtigen Stift Neuberg geht es steil bergauf in das Herz des Naturparkes Mürzer Oberland - auf die wunderschöne Schneealm mit ihren (nomen est omen) zahlreichen, meist bewirtschafteten, Almen.

Wir bewegen uns hier auch auf einer Etappe der Wanderroute Vom Gletscher zum Wein, die vomDachstein bis ins Weinland führt und somit zurEntdeckungsreise durch die Steiermark einlädt. 

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

schwer
Schwierigkeit
11,9 km
Strecke
4:30 h
Dauer
1335 hm
Aufstieg
290 hm
Abstieg
1902 m
Höchster Punkt
730 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Das Hauptaugenmerk bei dieser Etappe liegt beim Anfang und beim Ende der Tour. Am Anfang gilt es nämlich, den Neuberger Ortsteil „Schlapfen“ und dort den Rudolfssteig zu erreichen. Über diesen verläuft dann unser Weg direkt zum zur Schneealm hinaufführenden Karlgrabensteig. 

Wir gehen zunächst vom Neuberger Stift der Bundesstraße entlang in Richtung Nordwesten. Bei einem direkt rechts neben der Straße stehenden markanten Felsen zweigt unser Weiterweg hinter diesem Felsen rechts von der Bundesstraße ab und führt uns aufwärts zum Ortsteil Schlapfen. Wir folgen der kleinen Straße bergauf bis zu den letzten Siedlungshäusern und halten uns dort links am Waldrand entlang auf einem Weg, der direkt zum Beginn des Karlgrabens führt. 

Durch diesen (markiert) bringt uns ein zum Teil recht steiler Steig auf die Hochfläche der Schneealm. Beim Karleck halten wir uns rechts (in Richtung Osten) und erreichen so bald die Michlbauerhütte. Über die weite Hochfläche (Achtung bei Nebel) spazieren wir nun gemächlich zum schon gut sichtbaren Schneealpenhaus.

Im Jahre 1327 wurde von Herzog  Otto dem Fröhlichen  im heutigen Ort Neuberg an der Mürz eine  Zisterzienserabtei  gegründet. Die gotische Hallenkirche des Stifts konnte erst 1446 vollendet werden. Heute gilt der hölzerne Dachstuhl mit mehr als 1100 m³ Lärchenholz als der größte und bedeutendste im deutschen Sprachraum . 1786 hob Joseph II.  das Kloster auf und infolge wurde die Klosterkirche zur Neuberger Pfarrkirche. 

Kaiser Franz Joseph I. ließ die Klosteranlage nach 1850 als Jagdschloss adaptieren und nutzte sie regelmäßig für Jagdaufenthalte. Zusätzlich ließ er 1870 ein eigenes Jagdschloss in Mürzsteg errichten, das seit 1947 dem   jeweils amtierenden Bundespräsidenten als  Sommerfrische   dient. Als die Neuberger Bahn als normalspurige Nebenbahn zur Südbahnstrecke 1879 eröffnet wurde, reiste die kaiserliche Familie oftmals mit dem Zug bis nach Neuberg in das obere Mürztal. Die Einstellung des Personenverkehrs erfolgte 1996. 2011 wurde auf der stillgelegten Trasse der Abschnitt Mürzzuschlag-Neuberg als Teil des Radweges R5 eröffnet. 

Bereits im 15. Jahrhundert hatte das Stift Neuberg in der Gegend mit Bergbau und Eisenproduktion begonnen. Diese fand ihren Höhepunkt in den Neuberger Eisenwerken im 19. Jahrhundert mit dem damals größten Dampfhammer der Monarchie . Mit der Erschöpfung der Eisenvorkommen in Altenberg, wo bereits jahrhundertelang abgebaut wurde, verlor die Industrie jedoch zunehmend ihre Grundlage; 1924 wurde das Stahl- und Walzwerk in Neuberg stillgelegt. 

Im Stift gab es schon vor Jahrhunderten kurzzeitig eine Glashütte . Seit dem Sommer 2010 wird von der Glasmanufaktur „Kaiserhof“ wieder hochwertiges und kunstvolles Farbglas hergestellt und seit vielen Jahren bilden die "Neuberger Kulturtage" eine der wichtigsten Kulturinitiativen der Region.

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie:
Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden.
Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Mehrere Parkmöglichkeiten in Neuberg an der Mürz.

www.bergzeitreise.at
www.steiermark.com/wandern 
Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.
Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Playund im App Store.

Galerie

Wie wird es die Tage

Neuberg an der Mürz (734m)

morgens
0°C
50%
5 km/h
mittags
0°C
90%
5 km/h
abends
-1°C
65%
5 km/h
Ein überwiegend trüber Tag und tagsüber schneit es leicht.
morgens
-1°C
10%
5 km/h
mittags
1°C
40%
10 km/h
abends
1°C
35%
10 km/h
Es bleibt meist stark bewölkt und weitgehend trocken, Sonne gibt es nur selten.
04.12.2022
0°C 4°C
05.12.2022
1°C 6°C
06.12.2022
1°C 5°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Am Weg zur Hohen Scheibe | Nothnagl | © TV Hochsteiermark
Hochsteiermark schwer Geöffnet
Strecke 16,2 km
Dauer 6:00 h

Etappe 08: BergZeitReise Rax - Karl Ludwig Haus - Mürzzuschlag

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Am UNESCO Weltkulturerbe Bahnwanderweg | Stummer | © Unknown
Mürzzuschlag schwer Geöffnet
Strecke 20,8 km
Dauer 7:30 h

Etappe 09: BergZeitReise Mürzzuschlag - Stuhleck - Pretul

Auf der Heukuppe | Steininger | © TV Hochsteiermark
Hochsteiermark schwer Geöffnet
Strecke 12,9 km
Dauer 5:00 h

Etappe 07: BergZeitReise - von der Schneealm auf die Rax

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Am Gamseck | Andreas Steininger | © TV Hochsteiermark
Hochsteiermark schwer Geöffnet
Strecke 28,9 km
Dauer 12:00 h

Kulinarisch von Hütte zur Hütte im Naturpark Mürzer Oberland

Lurgbauerhütte | Martin Bayer | © Naturpark Mürzer Oberland
Hochsteiermark mittel Geöffnet
Strecke 35,2 km
Dauer 13:00 h

Weg der Sonne im Naturpark Mürzer Oberland

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Schneealpenhaus | Franz Leistentritt | © Naturpark Mürzer Oberland
Hochsteiermark schwer Geöffnet
Strecke 137,0 km
Dauer 46:00 h

Vom Naturpark Mürzer Oberland in den Naturpark Geschriebenstein