Wir genießen die Aussicht am Gipfel | © Weges OG Wir genießen die Aussicht am Gipfel | © Weges OG

Großer Schober

Geöffnet

Eine anspruchsvolle Schneeschuhtour auf den großen Schober mit grandiosem 360° Panoramablick auf die steirische Bergwelt.

 

Wald am Schoberpass ist der Ort, von dem aus die Palten Richtung Norden und die Liesing Richtung Süden fließt. Es ist dies eine wichtige Verkehrsverbindung, die nicht nur das Enns- mit dem Murtal, sondern ganz Nord- mit Südeuropa verbindet, besser bekannt auch als "Gastarbeiterroute". Dieses Tal ist die natürliche Trennlinie zwischen den Eisenerzer- und Seckauer Alpen mit vielen beeindruckenden Gipfeln. Einer davon ist der Große Schober. Da die Tour direkt im Ort beginnt, können wir die Schneeschuhe erst außerhalb des Ortsgebietes anschnallen. Der erste Teil unserer Schneeschuhwanderung - bis zur Schwarzbeeralm - ist auch für Anfänger geeignet, da man sich vorwiegend auf Forststraßen fortbewegt. Sportlich ambitionierte Wanderer mit guter Kondition und alpiner Erfahrung werden nach 1100 Höhenmetern von der herrlichen Aussicht belohnt.

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November

Tour in Zahlen

schwer
Schwierigkeit
13,5 km
Strecke
6:45 h
Dauer
1100 hm
Aufstieg
1100 hm
Abstieg
1895 m
Höchster Punkt
841 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von Rottenmann über die Pyhrn Autobahn A9 nach Wald am Schoberpaß (30 km, ca. 20 Minuten)

Von St. Michael in Obersteiermark über die Pyhrn Autobahn A9 nach Wald am Schoberpaß (33 km, ca. 25 Minuten)

 

Mit dem Auto zum Schneeschuhwandern – ein paar Dinge, auf die man achten sollte!

 

  • Gute Winterreifen sind ein absolutes MUSS!
  • Eiskratzer, Schneebesen, Enteiser für die Türschlösser und eine kleine Schaufel gehören zur Grundausstattung.
  • Schneeketten und ein Abschleppseil ins Auto geben, auch wenn man selbst nicht gut damit umgehen kann. Helfende und fachkundige Wanderer gibt es am Berg immer!
  • Das Auto von Schnee und Eis ganz befreien, vor allem das Autodach ganz abkehren.
  • Beim Parken darauf achten, dass man auch anderen Autofahrern Platz lässt.
  • Immer so parken, dass die restliche Fahrbahn für Autos, Holz-Lastkraftwagen und Räumfahrzeuge frei bleibt.
  • Sich vor der Anfahrt über die Schneesituation auf der Zufahrtsstraße bzw. bei den Parkmöglichkeiten informieren. (Hüttenwirt, Webcams)
Als Ausgangspunkt wählen wir den Gasthof Fink in Wald am Schoberpass, 841 m. Von hier gehen wir in Richtung Kirche, biegen bei der ersten Kreuzung nach rechts ab und folgen der Straße bis zur Bahnüberführung, bei der wir wiederum rechts abbiegen. Bevor wir links zum grün markierten Nordic-Walking-Weg kommen, schnallen wir die Schneeschuhe an. Wir wandern nun so lange auf diesem Weg, bis wir zu einer Forststraße kommen und gehen auf dieser bergauf bis zum rechterhand angebrachten, roten Wegweiser "Feuer.Schwarzbergalm", 1288 m. Diesem folgen wir nun bis zur Schwarzbeeralm, 1425 m. Von nun an wandern wir bis zum Ziel auf den Spuren der Schitourengeher, wobei wir nach der Querung eines steilen Hanges einen Sattel erreichen, von dem aus wir bereits das Gipfelkreuz des Großen Schober, 1895 m, sehen. Der Abstieg ist bis zur Abzweigung unterhalb der Schwarzbeeralm gleich wie der Aufstieg. Bei der Abzweigung sehen wir auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine Markierung an einem Baum. Dort nehmen wir nun den steileren Wanderweg zurück nach Wald am Schoberpass.
Der erste Teil dieser Schneeschuhwanderung - bis zur Schwarzbeeralm 1425m - ist auch als einfache Schneeschuhwanderung zum empfehlen.

Allgemeine Auskunft über die Öffentlichen Verkehrsmittel in der Region: www.verbundlinie.at

 

Parkplatz am Gasthof Fink in Wald am Schoberpaß (849m)

Anfahrt zum Parkplatz

Infos:

Gemeinde Wald am Schoberpaß, Tel. +43 3834 700-0, www.schoberpass.at

 

Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeiten:

Gasthof Fink, 8781 Wald am Schoberpaß, Wald am Schoberpaß 63, Tel. +43 3834 228, www.fink-gasthof.at

Galerie

Wie wird es die Tage

Wald am Schoberpaß (847m)

morgens
0°C
0%
5 km/h
mittags
3°C
10%
5 km/h
abends
2°C
30%
0 km/h
Es bleibt meist stark bewölkt und weitgehend trocken, Sonne gibt es nur selten.
morgens
0°C
80%
10 km/h
mittags
3°C
30%
5 km/h
abends
-1°C
0%
5 km/h
Es hört zu schneien auf und es wird zunehmend sonnig.
07.12.2022
-5°C 2°C
08.12.2022
-5°C 0°C
09.12.2022
-5°C 2°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Hinweisschilder bei der Bergerhube | Weges OG | © Weges OG
Region Murtal mittel Geöffnet
Strecke 7,7 km
Dauer 3:00 h

Moaralm – markierter Schneeschuh-Trail im Triebental

Blick zurück - im Hintergrund der Lugauer | Fa. WEGES OG im Auftrag der Abenteuer- und Sportregion ERZBERG LEOBEN | © Tourismusverband ERZBERG LEOBEN
Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 14,8 km
Dauer 6:00 h

Gscheideggkogel

Winterzauber | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 6,2 km
Dauer 3:00 h

Übereckrunde Johnsbach

Blick auf den Gamskogel | Weges OG | © Weges OG
Region Murtal leicht Geöffnet
Strecke 6,4 km
Dauer 2:30 h

Mödringalm – markierter Schneeschuh-Trail im Triebental

Verschneites Winterparadies | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse mittel Geöffnet
Strecke 8,1 km
Dauer 4:00 h

Johnbacher Almenrunde