unser Ziel der Kl. Buchstein | © TV Gesäuse unser Ziel der Kl. Buchstein | © TV Gesäuse

Kleiner Buchstein vom Hocherb(Mühlbach) - Eisenzieher

Geöffnet

Der Kleine Buchstein mit 1990m  steht seinen Großem Bruder im Gesäuse um nichts nach. Ja, um seinen Gipfel zu erreichen, ist sogar Klettererfahrung notwendig.

Einsame Wanderung mit Traumhaften Blicken auf die umliegenden Bergen durchs Mühlbachtal bis auf den Sparerriegel, schwierige Kletterei im Gipfelbereich und abstieg vom Sparerriegel zum Eisenzieher 

Parkplatz Mühlbach 645m - stets am Steig entlang des Mühlbachs hoch - Otterriegel Wegpunkt 1.485m - Sparerriegel Wegpunkt 1.790m - Kleiner Buchstein 1990m  

Der Weg ist bis zum einstieg in die Gipfelwand ist  gut markiert. Auf der Kletterroute im 2 SG helfen einem rote Farbpunkte den richtigen Weg zu wählen.

Beim Abstieg den gleichen Weg bis zum Sparerriegel , dann gehehn wir Links richtung Eisenzieher hinunter!

Eigenschaften

Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
November
Dezember

Tour in Zahlen

schwer
Schwierigkeit
10,9 km
Strecke
6:00 h
Dauer
1339 hm
Aufstieg
1353 hm
Abstieg
1990 m
Höchster Punkt
624 m
Tiefster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von der A9 "Pyhrnautobahn" die Ausfahrt 67 "Ardning" nehmen und weiter auf der B146 bis nach Ober-Hall. Am Kreisverkehr auf die B117 abzweigen und über Weng im Gesäuse bis nach St. Gallen. Vor St.Gallen links abbiegen Richtung Grossreifling.

Am höchsten Punkt am Erbsattel sieht man rechts das Schloß Kassegg und wenig später ist rechts die abzweigung auf den Wanderweg.

Mühlbach

Parkplatz Mühlbach 645m - stets am Steig entlang des Mühlbachs hoch - Otterriegel Wegpunkt 1.485m - Sparerriegel Wegpunkt 1.790m - Kleiner Buchstein 1990m  

Der Weg ist bis zum einstieg in die Gipfelwand ist  gut markiert. Auf der Kletterroute helfen einem rote Farbpunkte den richtigen Weg zu wählen.

Beim Abstieg den gleichen Weg bis zum Sparerriegel , dann gehehn wir Links richtung Eisenzieher hinunter zum Parkplatz in Griesbach (630m).

Überquerung wie beschrieben lädt zur Einkehr im Fischerhäusl ein!

Ein 2 Auto zum Shutteln wäre von Vorteil

mit Bahn und Bus nur bis St.Gallen

Mit der Bahn oder mit dem Bus bis nach Liezen. Von dort aus weiter mit dem Postbus bis nach St. Gallen (Haltestelle "St. Gallen Hauptplatz").

Fahrplaninformationen erhalten Sie unter ÖBB und ÖBB Postbus.

www.oebb.at

www.busbahnbim.at

 

Parkplatz Mühlbach

ev 2 Parkplatz am Tourende Parkplatz Griesbach

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35, 8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at

 

www.gesaeuse.at

 

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Gallen (509m)

morgens
14°C
30%
5 km/h
mittags
20°C
20%
5 km/h
abends
18°C
15%
5 km/h
Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.
morgens
13°C
0%
5 km/h
mittags
23°C
0%
5 km/h
abends
19°C
0%
5 km/h
Es wird freundlich, Sonnenschein und Wolken wechseln einander ab.
10.08.2022
11°C 24°C
11.08.2022
10°C 24°C
12.08.2022
11°C 23°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Blick vom Krautgartl zum Buchsteinhaus | Stefan Leitner | © TV Gesäuse
Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 16,0 km
Dauer 5:15 h

Großer Buchstein Überquerung

Hesshütte | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Bezirk Leoben schwer Geöffnet
Strecke 16,2 km
Dauer 8:09 h

Durch den Hartelsgraben über's Sulzkar zur Heßhütte und nach Johnsbach

Ennstalehütte | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Bezirk Liezen mittel Geöffnet
Strecke 6,6 km
Dauer 4:00 h

Hocherb/ Mühlbach - Ennstalerhütte

Hesshütte | Helmut Nachbagauer | © Gesäuse - Admont
Johnsbach schwer Geöffnet
Strecke 4,3 km
Dauer 3:45 h

Wasserfallweg - Heßhütte

Am Tamischbachturm | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Bezirk Liezen schwer Geöffnet
Strecke 12,4 km
Dauer 6:12 h

Tamischbachturm vom Norden über die Ennstalerhütte

Blick auf den Gipfel der Stumpfmauer | Tourismusverband Gesäuse | © TV Gesäuse
Gesäuse schwer Geöffnet
Strecke 19,1 km
Dauer 7:30 h

Tanzboden und Stumpfmauer (Voralpe)