Winterwandern Tollingrunde in der Region Erzberg-Leoben - Touren-Impression #1 | © Weges OG Winterwandern Tollingrunde in der Region Erzberg-Leoben - Touren-Impression #1 | © Weges OG

Tollingrunde in der Region Erzberg-Leoben

Geschlossen
Winterwandern vom Oberen zum Unteren Tollinggraben mit Aussicht auf die Seetaler Alpen, Seckauer Tauern, Gleinalpe und dem markanten Reiting.
Der erste Teil der Wanderung führt entlang der stark befahrenen Bundesstraße von St.Peter-Freienstein nach Leoben. Bereits nach kurzer Zeit im Oberen Tollinggraben wird es sehr ruhig und je höher wir kommen, desto beeindruckender wird die Aussicht in dieser geschichtsträchtigen Region. Der Tollinggraben gehört zum nördlichsten Teil des Leobner Kohlebeckens. Um 1800 wurde hier mit dem Abbau von Glanzkohle begonnen. Ursprünglich wurde die Kohle mit Pferdefuhrwerken nach Leoben gebracht, bis Anfang des 20. Jahrhunderts eine 7 km lange Hochseilbahn errichtet wurde, die das Material von der Sortieranlage im Tollinggraben bis zur Verladestation Münzenberg in Leoben transportierte. Während unserer Wanderung kommen wir bei einer Schautafel und einem Hunt vorbei, die uns auf die Abbaugeschichte der Glanzkohle im Tollinggraben hinweisen, die am 25. Oktober 1921 mit dem letzten Kohlenhunt aus dem Theodora-Flöz ein Ende nahm. Bei der Barbarakapelle erreicht man einen wunderbaren und aussichtsreichen Rastplatz.

Eigenschaften

Technik
Kondition

Beste Jahreszeit

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober

Tour in Zahlen

mittel
Schwierigkeit
13,4 km
Strecke
4:00 h
Dauer
370 hm
Aufstieg
370 hm
Abstieg
929 m
Höchster Punkt

Karte & Downloads

Weitere Informationen

Von Wien über die S6 bis Abfahrt Leoben Ost; weiter auf der B116 und B115a nach St.Peter - Freienstein.

Von Graz über die A9 bis Abfahrt Traboch; weiter auf B 115 bis Edling und die Edlingerstraße nach St.Peter - Freienstein.

Wir gehen zurück zum Kreisverkehr bei der Einfahrt in den Unteren Tollinggraben (1), 593 m, halten uns rechts und gehen ca. 1 km entlang der Straße bis wir rechts die Abzweigung Tollinggraben Nr. 50, 53, 56 sehen. Wir wandern im Oberen Tollinggraben der Straße entlang gemütlich bergauf. Beim Gschaxnerkreuz (2), 742m, vorbei und weiter bis zur Kreuzung mit dem Wegweiser in Richtung Tollinggraben Nr. 50. Hier bleiben wir geradeaus und folgen dem Graben bergauf, bis wir bei einem Holzhaus vorbeikommen und kurz darauf die Straße eine Rechtskurve macht. Ab hier gilt Fahrverbot für Autos und Motorräder. Die Forststraße führt nun mehr oder weniger eben dahin, vorerst durch den Wald und dann über Wiesenflächen. Ab nun begeistert uns die Aussicht in Richtung Seetaler Alpen, Glein- und Stubalpe und die Seckauer Tauern. Leicht bergab geht es weiter, direkt durch das Gelände des Bauernhofes vlg. Arger und dann weiter zu den Wiesenflächen rund um den Hof vlg. „Bauer im Eck“ (3), 904 m. Noch ein Stück bergauf und wir erreichen den höchsten Punkt unserer Wanderung. Ab nun geht es bergab entlang der rot-weiß-roten Markierungen. An einer Kreuzung gehen wir links, kommen bei einer Schautafel und einem Hunt vorbei und erreichen alsbald die Barbarakapelle (4), 856 m. Von hier aus kann man den Reiting und einen Großteil der Seckauer Tauern sehen. Nun folgt ein sehr schönes, aussichtsreiches Wegstück bis zur Buschenschenke Apfelmaier (5), 824 m. Ab nun geht es durch den Wald bergab, wobei wir zwischendurch immer wieder ins Tal sehen und uns gut an den rot-weiß-roten Markierungen orientieren können. Das letzte Teilstück im Graben geht fast eben dahin und wenig später erreichen wir unseren Ausgangspunkt.

Während der Wanderung gibt es im Winter keine Einkehrmöglichkeit. Ein aussichtsreiches und sonniges Jausenplatzerl befindet sich unterwegs bei der Barbarakapelle.

Mit der ÖBB von Graz oder Wien bis Bahnhof Leoben, weiter mit dem Bus bis zur Ausstiegstelle "Unterer Tollinggraben Donawitz".

Den genauen Fahrplan und eine allgemeine Auskunft über die Öffentlichen Verkehrsmittel in der Region: www.verbundlinie.at

Parkmöglichkeit im Unteren Tollinggraben, ca. 200m vom Kreisverkehr entfernt.

Anfahrt zum Parkplatz

Einkehrmöglichkeiten in St. Peter-Freienstein:

Freiensteinerhof, Tel.: +43 3842 25 116, 8792 St. Peter-Freienstein, Traidersbergstraße 14, www.freiensteinerhof.at

Zur Stub´n, Tel.: 43 664 3890 002, 8792 St. Peter-Freienstein, Hauptstraße 13

Einkehrmöglichkeit unterwegs:

Buschenschank Apfelmaier, Tel.: +43 676 444 1715, 8792 St. Peter-Freienstein, Tollinggraben 11 (erkundige dich über die Öffnungszeiten)

Freytag & Berndt WK 132, Hochschwab, Veitschalpe, Eisenerz, Bruck an der Mur,  Wander-, Rad- und Freizeitkarte 1 : 50.000

Sarcletti S., Zienitzer E., (2. Auflage 2018): Schneeschuhführer Steiermark – Vom Dachstein bis zum Steirischen Weinland. Bergverlag Rother GmbH, München

Galerie

Wie wird es die Tage

St. Peter-Freienstein (604m)

morgens
großteils bewölkt
20°C
85%
5 km/h
mittags
leicht bewölkt
26°C
30%
5 km/h
abends
großteils bewölkt
22°C
60%
5 km/h
Etwas Sonne zwischendurch, aber auch Regenschauer am Morgen und am Abend.
morgens
sonnig
19°C
10%
0 km/h
mittags
sonnig
28°C
35%
5 km/h
abends
großteils bewölkt
25°C
40%
5 km/h
Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, im Tagesverlauf wird es schaueranfällig.
19.07.2024
großteils bewölkt
16°C 29°C
20.07.2024
großteils bewölkt
16°C 28°C
21.07.2024
großteils bewölkt
15°C 28°C

Unterkünfte in der Nähe

Weiter zur Suche

Das könnte Ihnen auch gefallen

Unsere Touren-Empfehlungen

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Marterlweg Kammern | Katharina Wassler | © Tourismusverband ERZBERG LEOBEN
Erzberg Leoben mittel
Strecke 13,2 km
Dauer 3:30 h

Winterlicher Marterlweg Route 3

Erreichbar mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
Winterstimmung im Wald | Weges OG | © Weges OG
Erzberg Leoben mittel
Strecke 14,6 km
Dauer 5:00 h

Auf die Mugel im Winter - Hoch über Leoben