Wintersportmuseum - alte Schuhe | © WinterSportmuseum Wintersportmuseum - alte Schuhe | © WinterSportmuseum

Olympiafieber in Mürzzuschlag

  • 7 Minuten Lesezeit
Toller Erfolg für das Wintersportmuseum Mürzzuschlag: Rund 1.000 Ausstellungsstücke wurden in die chinesische Olympia-Region Chongli verkauft und erzählen dort in einem neuen Museum die Geschichte des Wintersports.

Auf nach #Beijing2022

Das Dabeisein bei olympischen Spielen ist ein Karriere-Highlight. Das Wintersportmuseum hat es geschafft. Für die diesjährigen Winterspiele in China wurden aus der Steiermark um die 1.000 historische Objekte von der Olympiastadt angekauft. Die Sammlung in Mürzzuschlag umfasst zahlreiche Geräte und Accessoires berühmter nordischer und alpiner Sportler:innen. Weitergegeben wurden nun vielfach verfügbare Exponate, die im Archiv des Museums lagerten. 

Wertetransfer aus der Steiermark

Historische Schi, Bindungen, Eisstöcke, Rodeln, … - eine bunte Sammlung aus Wintersportgeräten erzählt künftig im neu geschaffenen Ice & Snow Museum in Chongli von der Bedeutung des Wintersports. Das Museum wurde pünktlich zu den olympischen Winterspielen in Peking fertiggestellt. Die Eröffnung ist im Rahmen der Feierlichkeiten rund um das internationale Sportevent geplant. Welche Hürden vor Verpackung und Lieferung der Ausstellungsstücke zu nehmen waren, erzählt der folgende Beitrag:

Cookies akzeptieren um Video abzuspielen Marketing-Cookies akzeptieren

Skigeschichte

Das erste internationale Schirennen fand übrigens vor rund 130 Jahren im Nordosten der Steiermark, ganz in der Nähe des heutigen Wintersportmuseums, statt. Zu den Sammlerstücken aus olympischen Disziplinen gibt es bei einer Führung hier viele spannende Geschichten abseits von Sekunden und Metern.

Neugierig?