Wir entdecken Bilder vom steirischen Prinzen und Anna Plochl an der Wand | © Busreisen Steiermark Wir entdecken Bilder vom steirischen Prinzen und Anna Plochl an der Wand | © Busreisen Steiermark

Der steirische Prinz

  • 2 Minuten Lesezeit
Wussten Sie, dass Erzherzog Johann im Volksmund auch als der steirische Prinz bekannt ist? Er fühlte sich der Bevölkerung hier besonders verbunden und regte zahllose Innovationen an. In Stainz folgen wir seinen Spuren durch den historischen Ort.

Zu Besuch bei Erzherzog Johann in der Weststeiermark

Kaum eine Persönlichkeit prägt die Steiermark bis ins Jetzt so maßgeblich wie Erzherzog Johann. Der Bruder von Kaiser Franz I. förderte über ein halbes Jahrhundert lang Wissenschaft und Modernisierung. Viele seiner Initiativen, wie etwa das steirische Landesarchiv, die Bahnverbindung über den Semmering in die Bundeshauptstadt Wien oder die Montanuniversität in Leoben, sind aus dem Alltag der Steirer:Innen nicht mehr wegzudenken.

Bei herrlichem Sommerwetter machen wir uns auf nach Stainz in der Weststeiermark. Das Schloss oberhalb des Ortskerns war Wohnsitz des Erzherzogs. Bis heute ist es im Besitz seiner direkten Nachfahren, der Grafen von Meran. Ein Besuch im hier untergebrachten Jagdmuseum und Landwirtschaftsmuseum lohnt sich immer. Die aktuelle Sonderausstellung zum Thema “Göttin der Jagd” zieht uns voll in ihren Bann.

Von Schloss Stainz spazieren wir über den Erzherzog Johann Weg zur Jakob-Rosolenz-Stiege, sie führt vorbei an zwei Barocktürmen direkt hinunter zum Stainzerhof. Das Hotel im Ortskern ist idealer Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch die Region. Wir beziehen unsere Zimmer und machen uns auf zum Mittagessen. Ganz klassisch gönnen wir uns ein Kalbswiener mit Erdäpferl und Preiselbeeren.

Gestärkt wandern wir weiter zu den nächsten Stationen. Im Laufe des Nachmittags staunen wir immer mehr über das Wirken des steirischen Prinzen. Sei es im Bank- und Versicherungswesen, im Weinbau oder beim klassischen Steirer-Gewand – Erzherzog Johann hat tiefe Spuren in der Bevölkerung hinterlassen und diese bis weit über die Grenzen der Steiermark hinaus beeinflusst.

Der Tag klingt mit einem fruchtigen Glas Schilcher aus.