Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Kulinarium Steiermark-Botschafter Johann Lafer und Erich Neuhold, GF Steiermark Tourismus | © Steiermark Tourismus Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Kulinarium Steiermark-Botschafter Johann Lafer und Erich Neuhold, GF Steiermark Tourismus | © Steiermark Tourismus

Auf Studienreise durch die Steiermark

  • 5 Minuten Lesezeit
23 Teilnehmer von 14 deutschen Busreiseveranstaltern erkundeten auf Einladung von Busreisen Steiermark Ende Oktober das grüne Herz Österreichs. Drei Tage lang lernten die Unternehmer:Innen der Bustouristik Höhepunkte aus Kultur und Kulinarik bei unseren Mitgliedsbetrieben kennen.

Genussreise mit Johann Lafer

Mit gewohntem Elan in steirischem Outfit begrüßte Waltraud Hutter, die Hüterin der Genusshauptstadt Graz, die Gäste im Paradeishof. Der Kostprobe Erdäpfelnockerln auf getrüffelter Käferbohnencreme, garniert mit Käse und Grazer Trüffel folgten Erklärungen zum mittlerweile legendären Trüffelmarkt Ende Oktober. Veranstalter Giuseppe Perna überraschte mit frisch frittierten Arancini, dazu prämierter Trüffelwein. Ein gemütlicher Spaziergang mit appetitlichen Zwischenstopps, garniert mit heiteren Geschichten und dem Besuch des atmosphärischen Franziskanerplatzes und der kulinarisch bespielten Murinsel im Abendlicht. Von der besonderen Stimmung der Stadt konnte sich die Gruppe auf dem Schlossberg überzeugen. Die abendliche Aussicht und das feine Menü von Christof Widakovich überzeugten. Als Überraschungsgäste gesellten sich Genussbotschafter Johann Lafer und Geschäftsführer von Steiermark Tourismus, Erich Neuhold, zur Gruppe. Der Fahrt mit der Schlossbergbahn folgte eine spontane Einladung von Johann Lafer zum Tagesausklang beim Würstel-Standl am Grazer Hauptplatz mit Gösser-Bier.

Ausgehend vom zentral gelegenen Hotel roomz, führte die Busreise unter der kulinarischen Obhut von Johann Lafer in den Südosten der Steiermark. Rund um Riegersburg, an der Vulkanland-Route 66 (abgeleitet von der Bundesstraße 66), lernten die Busreiseveranstalter einige der gläsernen Manufakturen persönlich kennen:

Krönender Abschluss des Tages war ein sehr persönliches Abendessen im „Grünen Salon“ in den Prunkräumen des Schlosses Kornberg. Gastgeber Mag. Andreas Bardeau, sowie die Leiter der Familienbetriebe informierten am runden Tisch über das Angebot der Steiermark. Genächtigt wurde im 4-Sterne-Hotel Liebmann in Laßnitzhöhe.

Nördlich von Graz, im weltweit ältesten Zisterzienserstift Rein, wünschte Pater August Janisch ein „Herzliches Grüß Gott“ und meinte, er führe heute in seiner Alltagskleidung mit schmunzelndem Verweis auf seinen Habit. Ein inspirierender Rundgang durch die Basilika und über die knarrenden Holzböden der Bibliothek. Entlang der Mur ging es ein paar Kilometer tiefer ins Tal hinein nach Enzenbach.

Im Österreichischen Freilichtmuseum Stübing wanderten wir vom Osten Österreichs in den Westen. Beginnend beim Berglerhaus aus Güssing mit krummen, lehmverschmierten Hölzern und Strohdächern überall dort, wo Getreide angebaut wurde. Schindeldächer wurden in den alpinen Bereichen verwendet. In der Weststeiermark wurden mit Fichtenschindeln Fischgrätmuster am Dach verlegt. Über 100 Bauten werden gezeigt, ca. 1,8 ha Dachflächen werden gepflegt und liefern Wissen für die nächste Generation. „Wir gehen unters Dach“ pflegen wir in der Steiermark zu sagen und meinem damit die warme Stube. In unserem Fall war dies eine Rauchkuchl. Brennsterzzubereitung am offenen Feuer mit Erklärung und Verkostung, dies ist gelebte Volkskultur in der Steiermark.

Durch das bunte Herbstlaub spazierten wir zwischen mächtigen Parkbäumen in das Gösseum Leoben. In lockerer Atmosphäre und großzügigen Räumen beeindruckten Qualität und Geschichte des weltbekannten Bieres, inklusive Verkostung. An der Osteinfahrt zu Leoben bereiteten die Mitglieder von Busreisen Steiermark den Teilnehmer:innen im Hotel Brücklwirt einen informativen Workshop. Direkte, erste Vereinbarungen für künftige Reiseangebote in die Steiermark wurden fixiert. Finaler Programmpunkt der erfolgreichen Studienreise war der von Familie Friedl gestaltete Steiermark-Abend voll interessanter Unterhaltung. Danke an unser Sprachrohr zu Touristikpartnern in Deutschland, Herrn Ronald Berlinghoff.

Hier geht's zum Presseartikel

Erster Tag

Zweiter Tag

Dritter Tag

Sterzzubereitung in der Rauchkuchl im Freilichtmuseum Stübing