Flinserln beim Ausseer Fasching  | © Steiermark Tourismus | Atelier Jungwirth, Christian Jungwirth Flinserln beim Ausseer Fasching  | © Steiermark Tourismus | Atelier Jungwirth, Christian Jungwirth

Kulturreise zum Fasching im Ausseerland

  • 4 Minuten Lesezeit
Was haben Trommelweiber, Flinserln, Maschkera und Pless gemeinsam? Sie alle sind Hauptakteure beim traditionellen Faschingstreiben im Ausseerland. Rund um den Faschingsdienstag geht es in der Region farbenfroh zu, wenn jahrhundertealtes Brauchtum zelebriert wird.

Stift trifft Bücher

Die Anreise verkürzen wir uns mit einem Ausflug in das Benediktinerstift Admont. Die dicken Mauern schützen einen wertvollen Schatz: die weltgrößte Klosterbibliothek. Das geschriebene Wort und seine prächtigen Einbände lassen uns staunen. Die fachkundige Führung ist kurzweilig und wir hängen gespannt an den Lippen von Benedikt Oswald.

Von Admont geht es weiter durch das schneebedeckte Ennstal. Das Panorama der umliegenden Bergwelt ist fantastisch. Der Gipfel des Grimming sticht uns bei der Fahrt ganz besonders in Auge. Über die Panoramastraße erreichen wir Ramsau am Dachstein. Wir checken im Hotel Matschner ein und fühlen uns in der familiären Atmosphäre am Fuße des mächtigen Dachstein Gletschers sofort wohl.

Fisch trifft Goas

Wir entspannen im Dachsteinbad, das direkt mit dem Hotel verbunden ist, und spazieren an der frischen Bergluft durch den Ort Ramsau. Einige von uns kennen die Umgebung aus der beliebten Serie „Die Bergretter“ und wollen gerne Erinnerungsfotos an bekannten Drehorten im Ortszentrum machen. Nach einer stärkenden Mahlzeit mit Fisch aus heimischen Gewässern, fahren wir nach Bad Aussee. Es ist Zeit für das Schlittgoasreitn! Die Maschkera warten schon auf ihren Einsatz und stürzen sich auf Schlitten über die Piste nach unten. Die Stimmung ist ansteckend und schon bald stimmen wir lautstark in die Anfeuerungsrufe mit ein. Dazwischen stärken wir uns mit traditionellen Faschingskrapfen.

Freiluft trifft Kulturhauptstadt

Am Rosenmontag haben die Ausseer Bürgertrommelweiber ihren großen Auftritt. In weite, weiße Nachtgewänder gehüllt, marschieren sie durch die Straßen und machen dabei kräftig Lärm. Untermalt wird der Umzug von der bekannten Melodie des Ausseer Faschingsmarsches. Unter den Nachthemden stecken aber keineswegs Frauen, sondern Männer, die mit ihren Trompeten, Trommeln und Tschinellen lautstark den Winter austreiben.

Wir verbringen den Nachmittag damit, das vielfältige Angebot im Salzkammergut zu erkunden. Die Kulturhauptstadt 2024 spannt einen facettenreichen Bogen durch die Region. Tradition und Moderne prallen vielversprechend aufeinander.

Winter trifft Frühling

Am Faschingsdienstag packen wir unsere Taschen und verabschieden uns von den Gastgebern im Hotel Matschner. In Mandling lernen wir in einer der letzten österreichischen Lodenmanufakturen das Handwerk rund um die Wolle kennen. In einer familiengeführten Brennerei weht wenig später der herbe Duft der Latschenkiefer um unsere Nasen.

Mit tief winterlichen Eindrücken im Gepäck fahren wir nach Bad Aussee, wo heute der Frühling dem Winter den Garaus machen will. Zuerst entdecken wir die Pless, die gut ausgepolstert in uralte Kleidung gehüllt sind. Auf dem Kopf tragen sie umgedrehte Bienenkörbe, in der Hand nasse Wischfetzen. Sie repräsentieren den Winter – kalt und feucht. Doch dann erklingen lautstark die ersten Sprüche der Flinserln. Fröhliche Kostüme mit Rüschenkragen und spitzen Hüten ziehen alle Blicke auf sich. Mit frechen Aussagen zieht der Frühling ein. Und mit ihm kommen die traditionelle Flinserlmusik und süße Geschenke für die Kleinen. Wir genießen das Spektakel des immateriellen Kulturerbes bis es dunkel wird, und damit Zeit, aufzubrechen.

Heit is Foschingtog!

Termine 2024

Faschingssonntag: 11. Februar 2024
Rosenmontag: 12. Februar 2024
Faschingsdienstag, Höhepunkt der 5. Jahreszeit im Ausseerland: 13. Februar 2024