Zur Steiermark für alle Webseite: Barrierefreier Urlaub

Roseggers Waldheimat

„Wenn ich nicht hier leben würd, hier müsst ich Urlaub machen.“

Peter Rosegger hat schon gewusst, wo er „seine“ Waldheimat „hinzaubert“. Das Gebiet zwischen Mürz- und Feistritztal ist ein ganz besonderes. Es wird durchquert von den beiden Weitwanderwegen 02 (Zentralalpenweg) und 06 (Mariazellerweg), den wohl bedeutendsten Österreichs.

 

Es ist vor allem aber auch Familienparadies. Am besten lernen Sie diesen wunderbaren Teil der Steiermark kennen, indem Sie einen Ausflug auf das 1.782m hohe Stuhleck einplanen. Wussten Sie, dass Sie dann auf dem höchsten Gipfel am Ostrand der Alpen stehen und dass bei schönem Wetter ein Drittel Österreichs zu Ihren Füßen liegt? Weit in die Oststeiermark und pannonische Tiefebene im Osten, bis zum Hochschwab, zum Nationalpark Gesäuse und an schönen Tagen sogar zum Dachstein im Westen reicht das Panorama.

DAS ROSEGGER-JOGLLAND

Einst soll Maria Theresia durch den damals wie heute für europäische Verhältnisse relativ dünn besiedelten, und noch recht einsamen, Nordosten der Steiermark gereist sein. Um ihre Volksverbundenheit zu demonstrieren, ließ sie hin und wieder ihre Kutsche anhalten und fragte die meist männlichen Passanten, wie denn deren Name sei. »I bin da Jogl« („Ich heiße Jakob“), kam es sehr oft zurück. Nach einigen dieser Zusammentreffen soll die Kaiserin ausgerufen haben: »Diese Landschaft ist ja das reinste Joglland!«

 

Hier ging Peter Rosegger in St. Kathrein am Hauenstein in die Lehre, wurde in Birkfeld gefirmt und absolvierte seine Wanderjahre. Ein kleines Paradies, welches er auch als „Vergessenes Land“ bezeichnete. Ob Sie die Landschaft zwischen Pretul, Stuhleck, Hochwechsel und Masenberg erwandern oder erradeln – hier zeigt sich das Grüne Herz von seiner besten Seite.

 

TV Joglland-Waldheimat
A-8255 St. Jakob im Walde
Kirchenviertel 24
Tel: +43 (0)3336 / 20255
info@joglland-waldheimat.at
www.joglland-waldheimat.at

DIE ROSEGGER-HOCHSTEIERMARK

Das Land der vielen Quellen, das Land, das Wien und halb Graz mit seinem klaren Wasser versorgt. Das Land der Wanderer, Pilger und Kulturfreunde. Für die einen ist es ein „Sprung ins glasklare, kalte Wasser“, für die anderen ein Streifzug durch Wälder und alpine Landschaften, sei es auf einer gemütlichen Wanderung oder einer abenteuerlichen Entdeckung. Das schöne Mürztal war es auch, wohin Peter Rosegger nach seinen Jahren der Wanderschaft und seines Graz-Aufenthaltes während seiner ersten Ehe zurückkehrte. Wo sein Geburtshaus steht, wo er sein Landhaus errichten ließ. Wer die Hochsteiermark besucht, darf keinesfalls die Ausstellungswelten Mürzzuschlag auslassen, ein wahrer Kulturgenuss: Sei es das Brahmsmuseum in Mürzzuschlag selbst, oder das ebenfalls in der Stadt befindliche Kunsthaus. Oder steht Ihnen mehr der Sinn nach einem Besuch im Roseggerstübl, dem Lieblingslokal des großen Dichters?

 

Auch in den „Ausstellungswelten“: das Südbahnmuseum und das Winter!Sport!Museum!

 

TV Waldheimat-Semmering-Veitsch
A-8680 Mürzzuschlag
Wiener Straße 9
Tel: +43 (0)3852 / 3399
tourismus@muerzzuschlag.at
www.waldheimat-semmering.at