Zur Steiermark für alle Webseite: Barrierefreier Urlaub

Suchen & Buchen

Schneeschuhwandern

In der Abgeschiedenheit der Niederen Tauern, des Gesäuses oder der Fischbacher Alpen wird das Wandern abseits der geräumten Wege zum wahren Naturerlebnis. Wer schon einmal die federleichten Schneeschuhe angeschnallt hat, will sie gar nicht mehr hergeben, so eindrucksvoll und begeisternd wirken sie auf alle Naturfreunde. Entdecken Sie Schneeschuhwandern in der Steiermark.

 

Schneeschuhe sind nicht nur ideal um bezaubernde Winterlandschaften zu erforschen, sondern auch um sein Lebenstempo etwas zu drosseln und einmal richtig aufzuatmen. Und das Beste daran: Großartige Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Schneeschuhe anschnallen und das Vergnügen kann losgehen. Vorab sollte aber immer das Wetter beachtet und die Touren sorgfältig geplant werden, die der Natur und Tierwelt entgegenkommt.

 

Wer es in der Steiermark alpin haben möchte, findet wunderschöne Schneeschuhtouren im Nationalpark Gesäuse, in Ramsau am Dachstein oder im Ausseerland-Salzkammergut. Besonders romantisch und doch noch alpin bietet sich der Naturpark Sölktäler, die Niederen Tauern rund um Schladming-Rohrmoos oder das knapp 400 km² große und unendlich weite Massiv des Hochschwab an.

 

Als Geheimtipps mit weiten Talböden, aber auch Bergen bis über 2.000 m Seehöhe sind das Krakautal und der Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen. Ideal für Einsteiger und Romantiker sind die Waldheimat des Literaten und Heimatdichters Peter Rosegger inmitten der Fischbacher Alpen.

 

Hinweis: Wie für Skitourengeher gilt auch für Schneeschuhwanderer- speziell im alpinenen Bereich: Eine entsprechende Ausrüstung und die Einholung aktueller Informationen zur Wetter- und Schneelage sind in jedem Fall unverzichtbar. Näheres dazu auf www.lawine-steiermark.at!