Zur Steiermark für alle Webseite: Barrierefreier Urlaub

Suchen & Buchen

Grenzenlos Pilgern

Das gemeinsame Pilgerwegenetz zwischen Slowenien und der Steiermark auf einen Blick.

Es scheint eine uralte Sehnsucht der Menschen zu sein: auszubrechen aus dem Alltagstrott, Bekanntes hinter sich zu lassen, neue Wege zu suchen, um über Umwege doch ans Ziel zu gelangen. Die Ungewissheit dient als Antrieb, die Lust am Abenteuer als Motivation. Und der Glaube gibt die Zuversicht dazu, dass der eingeschlagene Weg auch der richtige ist.

 

 

Pilgern war schon immer eine Möglichkeit, diese Sehnsucht nach existentieller Ausgesetztheit zu durchleben und seine Identität nicht aus einer starren Gebundenheit an Ort und Zeit, sondern aus dem Voranschreiten zu entwickeln. Dabei gönnt sich der Pilger eine Auszeit, eine Zeit, die nicht gewinnbringend bewirtschaftet werden muss. In dieser Zeit lässt der Pilger alle Verbindungen und Verpflichtungen ruhen, er löst sich von der Technisierung des Alltags, um so zu einer neuen Sinnlichkeit vorzudringen. Zu einem ganzheitlichen Wohlbefinden, das in der Balance von Körper, Geist und Seele besteht.

 

Mit dem Projekt „Pilgrimage Europe“ wachsen auch die grenzüberschreitenden Pilgerwege zwischen Slowenien und der Steiermark immer mehr zusammen. Das Projekt wurde von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und vom Land Steiermark kofinanziert.

 

 

Weitere Informationen zu den Wegen: