Zur Steiermark für alle Webseite: Barrierefreier Urlaub

Suchen & Buchen

Die Altsteinzeit

Paläolithikum

Ein Großteil der mit Sicherheit in der Altsteinzeit zeitweilig bewohnten Höhlen in den Ostalpen befindet sich auf steirischem Boden. Eindrucksvolle Funde aus diesen Höhlen ermöglichen uns Einblicke in den ältesten Abschnitt der Besiedlungsgeschichte des Landes.

 

Die bisher ältesten Nachweise menschlicher Besiedlung stammen aus der Übergangsperiode von der letzten Warmzeit, dem Riß-Würm-Interglazial, zur Würmeiszeit. Damals sind Menschen, vermutlich einige kleine Gruppen von Neandertalern, aus dem Alpenvorland in das Land im Gebirge vorgedrungen. Ihre Hinterlassenschaft – Geräte aus Stein und Knochen – ist rund 80.000 Jahre alt und dem Moutstérien zuzuordnen.

 

Der wichtigste Fundort aus diesem Zeitabschnitt im Ostalpenraum ist die steirische Repolusthöhle.