Zur Steiermark für alle Webseite: Barrierefreier Urlaub

Suchen & Buchen

Romanik

Rudolf von Habsburg, Pfennig, Münzstätte Graz, © Landesmuseum Joanneum
Romanik in der Steiermark

Der Begriff Romanik oder romanisch, der Philologie entnommen, bezeichnet in der Kunstgeschichte sehr allgemein jene Stilepoche, die von etwa 1100 bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts reicht und der Gotik unmittelbar vorangeht.

Grazer Leechkirche, Foto: Marion Schneider & Christoph Aistleitner
Grazer Leechkirche Mariä Himmelfahrt

Rund um 1250 wurde bei Kämpfen mit den Ungarn die außerhalb von Graz gegründete Kunigundenkapelle zerstört worden zu sein.

1201-1250
Stift Rein
Großes Treuegelöbnis: Der „Reiner Schwur“

Der steirische Adel versammelte sich am 19. September in der Zisterzienserabtei Rein bei Graz zu einem staatspolitisch bedeutungsvollen Akt.

1251-1300
Stift Admont
Gewaltsamer Tod: Abt Heinrich II

1297. Am 25. April fand das Leben des Admonter Abtes Heinrich II. bei einem Ritt über den Lichtmessberg ein gewaltsames Ende.

1251-1300
Münster Neuberg
Stift Neuberg

Das Stifterbild im Kreuzgang verherrlicht die um die Gründung verdienten Persönlichkeiten, die so früh aus dem Leben schieden.

1301-1350
Maria Strassengel, copyright Silvia Lambauer
Wallfahrtsheiligtum Maria Strassengel

1355. Am 7. September weihte der Seckauer Bischof Ulrich III. die hügelkrönende Wallfahrtskirche Maria Strassengel bei Gratwein ob Graz.

1355
Landesfürst Herzog Ernst der Eiserne, ungeschütztes Bild entnommen aus Wikipedia
Das Privilegium Maius

1359. Es ist wohl der Groteske um das „privilegium maius“ zuzuschreiben, dass die Bedeutung der Steiermark für die Auswirkungen dieses Dokumentes meist stillschweigend übergangen wird.

1351-1400
Freilichtmuseum Stübing
Das niedere Schulwesen und die Anfänge der Volkbildung

Träger der Kultur und des Schulwesens waren im Mittelalter fast ausschließlich die Klöster.

Zeughaus, Graz - © Steiermark Tourismus, Foto: Hans Wiesenhofer
Steirische Bürgercorps

Bürgercorps oder Bürgergarden haben ihre Ursprünge in den städtischen Bürgerwehren des Mittelalters.