Zur Steiermark für alle Webseite: Barrierefreier Urlaub

Suchen & Buchen

Gotik

Neuberger Münster / Foto: Die Thörler Hammerwerke
Gotik in der Steiermark

Diese Epoche steirischer Kunstgeschichte umfasst etwa die Zeit von der Mitte des 13. bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts.

Landesfürst Herzog Ernst der Eiserne, ungeschütztes Bild entnommen aus Wikipedia
1401-1425 Herzog Ernst der Eiserne

Herzog Ernst, den sie den „Eisernen“ nannten und der sich als einziger Habsburger nach dem von Rudolf dem Stifter zusammengeschwindelten „Privilegium majus“ als Erzherzog zu bezeichnen wagte.

Friedrich III. Pfennig 1458, Münzstätte Graz, Münzmeister Balthasar Eggenberger, © Landesmuseum Joanneum
Kaiser Friedrich III.

Herzog Ernst der Eiserne hinterließ nach seinem Ableben drei minderjährige Söhne, für die sein Bruder Herzog Friedrich IV. von Tirol die Vormundschaft übernahm.

Münzen - Schloss Eggenberg / Foto: © Universalmuseum Joanneum
Das Land in Not

Durch die vielen Fehden im Landesinneren und die andauernden Kämpfe mit äußeren Gegnern wurde das Land stark in Mitleidenschaft gezogen.

Die Grazer Domkirche – Begegnung von Geschichte und Gegenwart

Erbaut als Residenzkirche des deutschen Königs und römischen Kaisers Friedrich III

Wappen von Ulrich II.
In Belgrad ermordet: Graf Ulrich von Cilli

1456. Als Letzter seines Geschlechts starb Graf Ulrich von Cilli am 9. Jänner in Belgrad eines gewaltsamen Todes.

1451-1475
Ausseerland, Krokuswiese - © Steiermark Tourismus, Foto: www.bigshot.at
Die Zeit der Reformation

Als der Hallamtsverweser von Aussee, Hans Herzheimer (1463-1532), zu Mariä Geburt des Jahres 1518 sich entschloss, seine beiden Söhne in Wittenberg zu besuchen, ...

Steiermark
Steirische Bauernunruhen

Aufstandsbewegungen, die sich gegen Grundherren und staatliche Obrigkeit richteten, kann man in der Steiermark nur in einem Teilaspekt als Bauernkriege bezeichnen.

Hammerwerk in Thörl, Feldschlange
Die Waffenschmiede aus Thörl bei Bruck

Als dritter in der Reihe der ruhmreichen Thörler Büchsenschmiede Pögl wurde in diesem Jahr Sebald der Jüngere von König Ferdinand I. in den erblichen Reichsfreiherrenstand erhoben.

1526-1550